Scharlach! Was ist wenns losgeht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly7686 07.05.10 - 04:25 Uhr

Guten Morgen!

Ich hoffe euch gehts allen gut?
Meine Große hat gestern Nachmittag angefangen, über Halsschmerzen zu klagen. Abends musste ich ihr dann Paracetamol gegen die Schmerzen geben, weil sie nicht schlafen konnte. Das Zeug hat gut geholfen, bis vor einer Stunde, da stand sie weinend vor meinem Bett und ich hab ihr noch etwas davon gegeben.

Nachdem im KiGa Scharlach unterwegs ist, nehme ich jetzt mal an dass es das sein wird. Sie hat zwar kein Fieber, aber was nicht ist, kann ja noch werden...

Ich bin ab Sonntag in der 37.SSW und hab schon ab und an Wehenähnliche Erscheinungen.
Was mach ich denn, wenns losgeht? So eine Infektion dauert ja mind. eine Woche bzw. man soll 10 Tage Antibiotika geben.
Kann es fürs Baby gefährlich sein, wenn die große Schwester Scharlach hat?

Meine Tochter hat gestern gemeint, sie würde so gern dabei sein, wenn das Baby kommt! Natürlich hab ich ihr gesagt, dass das nicht geht. Hab ihr aber versprochen, dass mein LG sofort die Oma (bei der sie bei der Geburt sein wird) anrufen wird, sobald das Baby da ist. Und die Oma muss dann gleich mit ihr ins KH fahren, damit meine Große das Baby gleich sehen kann. Ich musste ihr das hoch und heilig versprechen!
Was ist denn nun, wenn das Baby wirklich schon kommt, bevor die Infektion vorbei ist? Ich will mein Versprechen nicht brechen. Außerdem will ich meine große so schnell wie möglich nach der Geburt sehen.

Und wie ist es, wenn ich selbst Scharlach bekomm? Ich spür so ein Kratzen im Hals, muss ja nix sein, aber falls doch? Ich weiß ja, dass es in der SS nicht gefährlich ist fürs Baby. Aber sollte es losgehen bevor die Infektion vorbei ist? Kann ich dann normal entbinden? Oder muss ein KS gemacht werden?

Hoffe ihr könnt mir helfen!
Danke schon mal! Und ich wünsch euch allen einen schönen Tag!

Beitrag von krumel-hummel 07.05.10 - 07:07 Uhr

Hallo

Ich versuch dir mal deine Angst zu nehmen.

Nach Anfang der Antibiotica-Gabe ist dein Kind noch 48 Stunden ansteckend, danach nicht mehr.

Solltest du tatsächlich auch Scharlach bekommen, dann ist das garantiert kein grund für einen KS!!! Im Notfall (falls gaaaanz frisch und ganz arg) trägst du dann einen Mundschutz wenn du das Baby hast. Außerdem sind Babys die erste Zeit zumindest geschützt!

Also: Keine Panik!

Gruß
Hummel

Beitrag von lilly7686 07.05.10 - 07:47 Uhr

#liebdrueck Danke dir!!!

Unsere Ärztin macht heute leider erst um 9 Uhr auf, also heißt es noch etwas warten bis wir da hin können.
Meine Tochter hat jetzt auch noch Husten und noch kein Fieber. Also vielleicht haben wir Glück und es ist gar nicht Scharlach. Aber sicher ist sicher deswegen gehen wir dennoch zum Arzt. Hab schon gehört, dass Kinder ohne Fieber oder sonstige Anzeichen Scharlach hatten. Und Spätfolgen sind mir zu riskant.

Aber ich danke dir wirklich sehr für deine Antwort! Das beruhigt mich doch sehr!

Danke!