Bierhoff`s Frau verliert Kind im 8. SS-Monat *silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nutellabraut 07.05.10 - 08:33 Uhr

Warum müssen die nur immer so schlechte Schlagzeilen drucken, wenn man selbst grad ss ist? #schmoll Da macht man sich ja gleich wieder doppelt Sorgen... :-(

Beitrag von nalle 07.05.10 - 08:35 Uhr

Warum musst Du hier so ein schlechten Thread eröffnen,wo wir doch alle SS sind ?! :-p


P.S. Nicht bös gemeint aber weisst was ich meine oder ?


LG ;-)

Beitrag von berry26 07.05.10 - 08:39 Uhr

Warum nicht? Ich fand die Geschichte mit dem Selbstmord von dem Torwart ehrlich gesagt erschreckender! Die Natur macht eben auch nicht vor den Promi's halt und das es späte Fehlgeburten gibt, weißt du ja sicher auch nicht erst seit heute. Gestern kam auch eine schwangere Frau bei den Anschlägen in Griechenland um. Deswegen muss man ja auch keine Angst haben, das man in der nächsten Bank erschossen wird.

Ich hab mein Kind auch im 5ten Monat verloren und kann deswegen trotzdem meine SS genießen. Man sollte einfach ein bisschen Vertrauen in seinen Körper und sein Kind haben.

LG

Judith

Beitrag von lilly7686 07.05.10 - 08:40 Uhr

Ich kenne diese Leute zwar nicht, aber sei froh dass du sowas nur lesen musst. Das kannst du ja wegklicken...

Seit ich schwanger bin, hat meine Stiefmutter mir erzählt, dass ihre Arbeitskollegin ihr Baby in der 24. SSW still gebären musste (ist wohl im Bauch verhungert weil was mit der Nabelschnur nicht stimmte); meine Stiefschwester hat mir erzählt, dass die Frau eines Bekannten ihr Baby still bekommen musste im 8. Monat; und eine Freundin hat mir erzählt, dass voriges Jahr ihre Schwägerin ein Baby im 7. Monat still gebären musste.

Ist doch toll, oder? Da bist du selbst nach nem Frühchen in der 27.SSW schon total happy, wenn du es über die 27. Woche schaffst, und dann kommen solche Geschichten! Wahnsinn wie sensibel und nett manche Menschen sein können, oder?

Und dann kommen noch dazu die Horrorgeschichten anderer frisch gebackener Mamas... "Ich dachte ich sterbe! Lass dir bloß eine PDA geben!" oder "Ich hab bis zum Schluss nur gekotzt! Die Schwangerschaft war die Hölle" usw.

Am Besten ignoriert man solche Meldungen. Egal ob es traurige stille Geburten sind oder Horrorgeschichten, wie schlimm so ne Geburt doch ist (ich hab bisher tatsächlich noch NICHTS positives über Geburten gehört!!! Bedenklich oder?).

Alles Liebe!

Beitrag von pama86 07.05.10 - 08:42 Uhr

naja wir sind doch alle nicht auf den kopf gefallen und wissen das so etwas passieren kann. auf der welt verhungern auch täglich kinder und wir haben welche oder zumindest bald. sollen wir deshalb so etwas auch nicht mehr zu lesen bekommen. es ist ja nun mal so. das leben kann nicht immer positiv verlaufen. wir können nur hoffen das es das bei uns tut. aber das machen wir doch so oder so.

auch nicht böse gemeint:-)

lg

Beitrag von carlos2010 07.05.10 - 08:44 Uhr

Könnt Ihr bitte mal solche Sachen hier weglassen!!
Das macht einen ja völlig verrückt und das schon am frühen Morgen.
Wenn bei dir alles in Ordnung ist, mach´Dich doch mit solchen Schlagzeilen nicht verrückt.
Keiner hier weiß, aus welchen Gründen das passiert ist.

Man hat ja schon so öfter Sorgen, dass etwas passieren könnte, da braucht man doch sowas hier nicht!!!

Beitrag von schmettermaus 07.05.10 - 10:16 Uhr

Setzt doch ma alle euer "sorry" blödes denken ab

Fehl-und stille Geburten gehören zum Leben dazu auch ich habe soetwas erlebt habe mich damals hier verabschiedet und wurde aus übelste beschimpft,aber warum?
Ich war doch auch schwanger und habe entbunden .....
alle entbundenen verabschieden sich doch hier...

denkt mal alle darüber nach....
soetwas wünscht man keinem,aber dennoch solltet ihr akzeptieren das soetwas eben auch dazugehört.

LG Melli 33.ssw mit Raik
Adrian fest an der Hand
2 frühen #sternchen und
#sternchen Robin still geb. in 19.ssw

Beitrag von carlos2010 07.05.10 - 13:25 Uhr

Das tut mir sehr Leid für Dich, dass Dir das passiert ist.
Aber muss ich mir deswegen jeden Tag vor Augen halten, dass so etwas passieren kann? NEIN!!!
Früher hieß es noch: "Man ist guter Hoffnung"; davon ist ja heute nicht viel übrig geblieben bei der ganzen Panikmache.
Und wenn es mir gut geht, dann möchte ich meine Schwangerschaft geniessen und mich nicht noch mehr bekloppt machen.
Hier geht es ja auch nicht um eine Person aus dem Forum, die sich verabschiedet hat, sondern um eine Schlagzeile.
Und ich finde, dass passt hier nicht her!!
Ist meine Meinung!!!