kann das sein......

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mel_p 07.05.10 - 09:36 Uhr

das Jermaine die nahrung nicht verträgt?


erstmal guten morgen!

Wir haben folgenes problem! Es ist jetzt schon die 2 te horror nacht die wir hinter uns haben! Erst dachten wir er hätte bauchweh weil er zu viel luft schluckt beim trinken! Aber das ist es doch net! Die nacht auf heute hat er richtig geschrien und mir kam mit richtig starken bäuerchen die ganze milchflasche entgegen und danach ist er direkt eingeschlafen und hat auch gleich 5 std am stück geschlafen! Weil er war richtih erleichtert! Aber wir machen doch immer 2 große bäuerchen nach dem fläschen trinken! Versteh das net! Hatten das schon mal da haben wir dann vom arzt sab simplex bekommen und da mit war es eigentlich ganz gut auch mit dem bäuerchen machen! Aber nu passiert es wieder! Kann das sein das er die milch net verträgt? das er die net richtig verdauen kann und deswegen nur sehr sehr schwer das bäuerchen hoch kommt? Vielleicht habt ihr ja noch ein tipp für mich!

Jermaine ist jetzt 10 wochen alt! Aber er war 8 wochen zufrüh! Er ist jetzt korrigiert 2 wochen alt! Er bekommt 120 ml beba pro 1 milch! Will net schon wieder umstellen müssen! Er hat vorher bebivita pre bekommen und davon hat er nur gespuckt und kam alle 2 std und hatte hunger! Da hat der arzt gesagt die 1er nahrung und eine andere firma! falls er die nahrung net verträgt wie dann am besten umstellen??

Wäre echt für jeden tipp und ratschlag dankbar!

LG mel die gleich wieder beim tippen einschläft!

Beitrag von meraluna1975 07.05.10 - 10:06 Uhr

Ich will dir nicht unnötige Sorgen machen, vielleicht verträgt er "nur" die Milch nicht.

Aber genau so wie du es schilderst, ging es dem Kind einer Freundin vor einigen Wochen. Es stellte sich zum Glück recht schnell heraus, dass es ein Darmverschluss war, der operativ gerichtet werden konnte. Damit ist nicht wirklich zu spaßen, daher würde ich momentan wohl eher mit dem Kind entweder zum normalen Kinderarzt oder in die Klinik.

nach dem vielzitierten motto: lieber einmal zu viel als definitiv zu spät.

ich wünsche euch, dass es etwas völlig harmloses ist!

Alles Liebe
Mera

Beitrag von hot--angel 07.05.10 - 12:47 Uhr

kann sein das er eine kuhmilchproteinintollerantz hat, hatte unserer auch
er hat auch oft im schwall erbrochen, hat viel geschrien, der arzt sagte imme rnur: koliken
bis er dann mal nen blutstuhl hatte
dann haben wir auf pregomin (apotheke) umgestellt und dann wurde es besser

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) #baby und 2 #stern im Herzen