ET im Oktober - was brauch ich dann alles?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pixie34 07.05.10 - 09:40 Uhr

Hallo und Guten Morgen,

mein ET liegt ja im Oktober und da es um die Zeit ja schon relativ kalt und windig und regnerisch sein kann, frage ich mich, was ich alles fürs Baby bzw. für den Kinderwagen oder für unterwegs im Allgemeinen brauche.

Ich brauch sicherlich nen warmen Fußsack für den Wagen oder ein Lammfell oder so, oder? Und -hier im Norden- mit Sicherheit nen Regenschutz... Und nen Fußsack für die Autoschale? Und was braucht man um die Zeit fürs Baby - vor allem für draußen zum Spazierengehen? Bis zum Winter ist es dann ja auch nicht mehr lange hin und frieren soll es ja auch nicht.

Habt ihr Erfahrungen oder Ideen?

Liebe Grüße
Pixie

Beitrag von deshonsbabe 07.05.10 - 10:14 Uhr

Hallo Pixie,
meine Tochter kam zwar im März zur Welt aber mein Neffe ist ein Dezemberkind. Meine Schwägerin hatte einen Lammfellfußsack im Wagen und so einen Fußsack für die Autoschale. Der ist total praktisch, weil man ihn im Auto wieder aufmachen kann ohne das Kind bewegen zu müssen.
Regenschutz ist klar.
Das Baby selber wird mit Langarmbody, Hemdchen und Strampler drüber angezogen. Zuhause noch ein paar warme Socken drüber. Das reicht bei Euch zuhause. Wenns dann rausgeht, bekommt es im Oktober, wenns kalt ist noch einen Kuscheloverall und dickere Socken an. Natürlich die Mütze nicht vergessen. Drinnen eine ganz dünne, draußen eine schön flauschige. Wenn es dann im Winter richtig kalt ist, bekommt das Baby einen Winteroverall an. Der hat meist auch Füße und Handschuhe.
Man kann auch in den Fußsack noch eine Decke und/oder eine körpertemperatur-warme Wärmflasche legen.
Bei den meisten Kinderwägen kann man vorne so eine Lasche an der Schale hochklappen, dann ziehts nicht dem Baby rein.
Das wichtigste ist, immer wieder fühlen, ob das Baby zu warm oder zu kalt ist. Im Nacken und an Händen und Beinen fühlen. Meine Tochter hatte oft zu kalte Füße, weil sie sich ja überhaupt nicht bewegt in ihrem Fußsack. Lieber öfter mal nachgucken. Im Prinzip sollten kleine Babies lieber nicht zu warm sein, weil sie das noch nicht selbst regulieren können. Aber mit der Zeit bekommt man ein Gespür dafür, ob dem Baby eher warm oder kalt ist.
Eine schöne Zeit bis dahin,
liebe Grüße, Heike

Beitrag von buebi19 07.05.10 - 10:15 Uhr

ich würde sagen

fußsack
langarmboddies
mützen
gefütterte hosen
ne schöne dicke kuscheldecke
regenschutz

für die autoschale bestimmt kein fußsack, ich denke es reicht ne decke, ihr tragt das baby sicher nicht lange in der schale mit euch rum

mehr fällt mir grad auch nicht ein :-)

Beitrag von julianeundraik 07.05.10 - 10:43 Uhr

Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an. Ich denke aber auch, dass der Fußsack für die Autoschale unnötig ist. Ich hatte bei meinem Sohn (im September geboren) einen geschenkt bekommen und habe ihn aber nie benutzt. Ich habe Malte immer mit einer kleinen Kuscheldecke zugedeckt.
Lammfellfußsack hab ich auch. der ist sehr gut und du kannst ihn auch noch für den Buggy später benutzen.

LG
Juliane

Beitrag von nully 07.05.10 - 10:45 Uhr

oh ja super Frage!!!
Ich habe ET 27.10. und suche grad nen KiWa, dann kann ich die Ratschläge gut gebrauchen. Danke #huepf

Beitrag von pixie34 07.05.10 - 11:01 Uhr


Dankeschön für eure Antworten!!

Das hilft mir doch schon echt weiter. Man wird ja von den Angeboten in den Baby-Fachmärkten total erschlagen und weiß am Ende gar nicht mehr, was sinnvoll ist und was nicht (vor allem beim ersten Kind). Und man muss ja nicht zuuuu viel unnützen Kram kaufen, oder ;-)

@nully

Hast du denn schon einen Kinderwagen im Auge? Wir gucken auch immer mal wieder und landen komischerweise auch jedes Mal wieder bei den gleichen Modellen, so dass es am Ende wohl einer davon werden wird...

LG

Beitrag von marquise 07.05.10 - 12:37 Uhr

Also Lammfell lässt sich schlecht waschen bzw. trocknet ganz langsam. Würde z.B. lieber einen Mucki kaufen. V.a. einen, denn man bis oben wie bei einer Mumi zuziehen kann.

Sack für den Autositz. Im Winter war er ein Segen. Habe die Große immer weggebracht, da war es super. Und man braucht keine Jacke o.ä. anziehen. Einfach in den normalen Klamotten rein und zuziehen. Und im Winter hat es anfangs im Auto ja auch nicht 20 °C, sondern Außentemperatur, wenn es draußen steht, bzw. Garagentemperatur, die bei ca. 5 ° liegt. Deswegen würde ich auf einen Sack für den Autositz nie verzichten wollen. Außer bei meinem jetzigen Sommerkind ;-)

LG