eine frage zu utro

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lama-09 07.05.10 - 09:41 Uhr

guten morgen,

ich nehme diesen ZK das erste mal utro,und habe noch bis montag tabletten,ist das nicht zu zeitig um damit aufzuhören??

anbei mein ZB:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/872844/508172

lg lama

Beitrag von 444444444444444 07.05.10 - 09:46 Uhr

Hallo
Gehe doch zu deinem Frauenarzt und lasse dir neues verschreiben.
Man sagt mindestens bis zum "Menstag" wenn dann der Schwangerschaftstest Negativ ist kann man es absetzen.

Sollte er Positiv sein wird es bei manchen zu Unterstützung bis x weitergegeben.

Alles Gute

Beitrag von malkin 07.05.10 - 11:18 Uhr

Find ich auch früh. Aber dazu gibt's wohl geteilte Meinungen. Ich sollte auch ab ES+1 10-mal Utrogest nehmen, habe dann am ersten Tag ohne UG positiv getestet und daraufhin bei der FÄ angerufen, die mir dann sagte: Dann weiternehmen (ich hatte noch welche für die nächsten ZK). Vorab hat sie mir das aber nicht aufgetragen, ursprünglich lautete die Anweisung nur: Ab ES+1 10 Tage, und normalerweise weiß man da ja noch nicht, ob's geklappt hat. Vielleicht kannst du ja Dienstag früh testen und ggf. schnell Nachschub besorgen?
Oder ganz generell telefonisch beim FA nachfragen?

Beitrag von 111kerstin123 07.05.10 - 14:20 Uhr

tempi zu messen bringt gar nichts da utro diese verfälscht.aber man sollte bis nmt utro nehm nen sst machen und wenn neg.absetzten.


kerstin#sonne mit es 5 clomi und utro(pco)