Thrombosegefahr in der SS - Jemand betroffen ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dunklerengel 07.05.10 - 10:20 Uhr

Mein hausarzt hat bei mir ne Venenschwäche festgestellt. Hat das jemand von euch ebenfalls und kann mir ein wenig berichten ?


Liebe Grüße
Anja mit Niklas 07.11.2006 und #ei 25SSW

Beitrag von mellidot 07.05.10 - 10:27 Uhr

hallo anja,

ich hatte 2008 eine thrombose, bin daher auch gefährdet, jetzt wieder eine zu bekommen.

ich würde mir an deiner stelle einen termin bei einem phlebologen (venenfacharzt) holen, die überweisung dahin bekommst du von hausarzt. dort können deine venen nochmal ganz genau untersucht werden und du wirst eine therapieempfehlung bekommen (vermutlich kompressionsstrümpfe).

LG melli

Beitrag von dunklerengel 07.05.10 - 10:32 Uhr

hallo melli

Danke für Deine Antwort. Ja ich habe gestern im Sanitätshaus Kompressionsstrümpfe bekommen ;( hatte so dinger noch nie und muss sagen es ist total unbequem . *heul* sitze hier im Büro und habe das gefühl meine Beine sind wie mit Klebefolie umwickelt . Kann ich noch anders vorbeugen ? Muss ich Sie wirklich jeden tag tragen ???

Lg Anja

Beitrag von mellidot 07.05.10 - 10:33 Uhr

huhu,

jawoll, ich muss sie auch jeden tag tragen. warte mal ein paar tage, dann hast du dich dran gewöhnt. ich finde sie jetzt gar nicht mehr unangenehm, eher angenehm. viel trinken, viel laufen ist auch wichtig. lange sitzen ist für die beine eher nicht so gut.

LG melli

Beitrag von dunklerengel 07.05.10 - 10:39 Uhr

hmm na dann werd ich mal sehen ;( bin ja auch nicht die schlankeste . habe bei meinem Sohnemann in der SS 36kg zugenommen und nicht wirklich viel wieder runterbekommen (mangelnde Disziplin) bisher bin ich bei 4kg und finde das ist ok.

Wie ist das bei Dir ? bist Du eher schlank ? ach man ganz schön angenervt bin ich schon aber was solls meine Mutter hatte 2004 ne beidseitige Lungenembolie aufgrund zu spät erkannter Venenschwäche und das ist ja vererbbar ... also ich wills nicht erleben also muss ich da wohl durch.

aber meine sitzende Position im büro habe ich ja noch ne ganze weile .

Lg Anja

Beitrag von mellidot 07.05.10 - 10:41 Uhr

hallo anja,

ich hatte bei meiner tochter 27 kg zugenommen und leider nicht viel runter bekommen. jetzt bin ich bei 5 kg (31. woche). bin auch sehr froh drüber.

mit thrombose / lungenembolie ist nicht zu spassen, dann besser die strümpfe!

wann hast du ET?

LG

melli & mina *02.07.2007 und m. ks-termin 01.07.2010

Beitrag von dunklerengel 07.05.10 - 10:43 Uhr

Mein Et ist erst am 23.08.2010 also habe ich noch ne ganze weile und wahrscheinlich heisse Tage *jammer*


LG Anja

Niklas 07.11.2006 und ET 23.08.2010

Beitrag von mellidot 07.05.10 - 10:45 Uhr

mach dir keine sorgen, die strümpfe sind nicht sooo warm, wie man denkt. hast du denn kniestrümpfe oder bis zum oberschenkel? ich hab lange, bis zum oberschenkel. im sommer zieh ich einfach einen langen rock drüber, fertig. dann geht das ganz gut.

Beitrag von dunklerengel 07.05.10 - 10:48 Uhr

naja wenn schon denn schon ... Natürlich die schöne lange variante bis oberschenkel *g*

Ich werde Deine Worte im Hinterkopf behalten und hoffen das ich mich nicht kaputtschwitze ...

Beitrag von mellidot 07.05.10 - 10:51 Uhr

das wird schon..... du weiss ja, wofür du das tust ;-)

Beitrag von dunklerengel 07.05.10 - 10:58 Uhr

ja das stimmt :-) ich freu mich jetzt erstmal auf nen RIESENGROßEN Gurkensalat in der Mittagspause *g*

Beitrag von mellidot 07.05.10 - 10:59 Uhr

oh ja, das hört sich gut an! guten appetit!