Milchzucker...hat jemand Erfahrung??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paulinchen84 07.05.10 - 10:32 Uhr

Ich hatte vorhin schon mal gepostet, dass ich sehr unter Verstopfungen und dem zu folge unter Bauchkrämpfen leide. Hilft dagegen etwas Milchzucker? Das hat mir die Apotheke vorgeschlagen.

Hat das schon mal jemand ausprobiert?

Vielen dank schon mal

LG Romy +#ei 7+6

Beitrag von sternchen3012 07.05.10 - 10:34 Uhr

ja ich kenne das von meiner tochter noch,das kannst du unbedenklich nehmen.halte dich einfach an die dosierungsanleitung...notfalls kannst du ja bei deiner fa nachfragen...

Beitrag von lillebelt 07.05.10 - 10:36 Uhr

Jap, widerliches Zeug! Mir hats auch nicht geholfen, aber so hab ich nun noch ne angefangene Packung...die kriegt dann unser Floh, wenns Probleme mit der Verdauung gibt. :-D#rofl

Gruß, Lille 17.ssw

Beitrag von cathrin1979 07.05.10 - 10:40 Uhr

Hallo Romy !

Also erstmal #herzlich Glückwunsch :-)

Wegen dem Milchzucker: ja, er KANN bei Verstopfung helfen. Doch ich kann Dir sagen, dass Milchzucker leider sehr häufig starke Blähungen verursacht. Diese sind dann auch recht schmerzhaft und die Verstopfung geht davon auch nicht weg #aerger

Hier mal ein paar Mittelchen, die die Verdauung anregen:

- morgens gleich nach dem Aufstehen ein Glas warmes Wasser
- Trockenpflaumen / Trockenaprikosen (vorsicht, die räumen so richtig durch)
- Leinsamen (geschrotet oder ungeschrotet), gerne auch als Brot oder eben die Samen an sich in den Jogurth rühren
- Pflaumensaft
- viel Bewegung

LG
Cathrin + Lukas *26.09.2006 + #klee Korbinian 29+0

Beitrag von ginibeanie-1 07.05.10 - 10:53 Uhr

mir wurde empfohlen die einnahme ersteinmal mit etwas wasser zu strecken und dann abzuwarten.und bitte nicht länger als 5 tage.

Beitrag von salawuff 07.05.10 - 11:25 Uhr

normal hilft da auch schon milch mit zucker oder ein halbes glas mit salz(sehr ecklig-ich weiß), naja, eine leckere alternative wären einfach blaubeeren(pur, im quark ode mit paar nüdelchen als süße suppe)

gute besserung und alles gute für euch#liebdrueck

Beitrag von cathrin1979 07.05.10 - 11:32 Uhr

Baaaahhhhh, bitte bitte keine Blaubeeren bei Verstopfung !Blaubeeren stopfen wie die Seuche, hab ich jetzt als Saft und Tee nehmen sollen, da ich leider eher immer Durchfall habe statt Verstopfung !

Doc und Apo gaben mir dann Blaubeersaft, Blaubeertee, Blaubeersuppe etc. !

Und ich kann euch sagen: es hilft und vor allem stopft :-) FREU


Beitrag von doreenscheffler 08.05.10 - 09:19 Uhr

Ja, das hilft garantiert. Da ich in beiden Schwangerschaften ab der 7.SSW liegen mußte, bei der ersten komplett im KH, wurde mir wegen der "Stuhlproblematik" auch Lactulose verordnet. Erst 1 x täglich und am Ende dann 3 x täglich. Da es sehr süß ist, kannst Du es mit Tee vermischen, so habe ich das auch immer runterbekommen. Und ganz viel trinken, das ist das A und O (ich weiß, manchmal leicht gesagt..) - Probier es einfach mal aus, schadet gar nichts. Alles wird gut ;=)