Kaum fange ich zu arbeiten an...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von granate05 07.05.10 - 12:35 Uhr

..........und beide Kinder sind ständig krank

Hallo zusammen

Es ist wie verhext, seit ich arbeiten gehe (seit einem Monat), sind beide Kinder durchgehend krank. Ich bin so froh, dass es fürs erste nur ein Tag in der Woche ist.
Meine Große ist bald 4 und der Kleine wird im Oktober 2. War das vielleicht zu früh? Meine Mum versucht ständig mir ein schlechtes Gewissen einzureden, denn sie passt jetzt auf die Kinder auf (also die Große geht in den Kindergarten, aber der Kleine kann erst nächstes Jahr gehen).

Wie macht ihr das denn? Wenn die Kinder krank sind, kann man sie wohl schlecht in die Kita oder zur Tagesmutter geben. Ich hatte bis jetzt Glück, dass keine Magen- Darm- Geschichten dabei waren, sonst hätte ich meinen einzigen Tag Pflegeurlaub den ich habe, bereits opfern müssen.

lg

Beitrag von 4mausi 07.05.10 - 21:00 Uhr

Ich gehe nur 6 Std. die Woche arbeiten.

Wenn mein Kind zu der Zeit mal krank ist, bleibt es auch zu Hause und wird von einer Oma oder dem Papa betreut. Je nachdem, ob der Papa schon Feierabend hat, dann soll natürlich keine Oma kommen.;-)

Ehrlich gesagt, sind unsere Omas heilfroh, wenn sie das Kind betreuen dürfen... Es ist natürlich nicht schön wenn das Kind krank ist, aber sie kommen immer gerne, egal warum.

Und wenn es mal so schlimm ist, daß ich zum Kinderarzt muß und der Papa auch nicht kann, habe ich das Glück sehr flexibel sein zu dürfen. D.h. ich rufe meine Arbeitstelle an, schilder meine Sachlage, und darf dann zu Hause bleiben. Diese Stunden muß ich dann am anderen Tag nach holen.

Beitrag von dievio 08.05.10 - 22:35 Uhr

Ja, wenn man arbeiten geht, dann ist man gleich eine Rabenmutter und wenn man nicht geht, dann ist man eine "faule" Hausfrau, die sich aushalten lässte ... gemein ist das!

Lass dich von deiner Mutter (oder von wem auch immer nicht unter Druck setzen). Ich habe bei beiden Kinder direkt wieder angefangen zu arbeiten. Es ist echt hart und es klappt nicht immer so, wie ich mir das vorstelle. Ich habe keine Ahnung, wie man das als Angestellte schaffen soll ... ich bin selbstständig und arbeite dann halt nachts, oder wenn die Kinder Mittagsschlaf machen. Ohne Hilfe komme ich aber auch nicht aus.

Es wird sicherlich besser, wenn die Kids grösser sind. Meine Grosse ist fast 3 Jahre alt (geht auch in den Kiga, aber nur bis 14 Uhr). Die Kleine ist jetzt ein halbes Jahr alt und echt super. Ich denke das sich da jetzt viel ändert, wenn sie mobiler wird. Zum Glück habe ich eine Kinderfrau gefunden. Sie kommt zu uns und ich kann von zu Hause aus arbeit.

Ich wünsche jeder Mama viel Glück dabei Kind und Arbeit (und Haushalt) unter einen Hut zu bringen.

P.S. Meine Mama weiß auch nicht so recht, was sie davon halten soll, dass ich arbeite. Sie meint ich mache zuviel und meine Schwester (unsere Kinder sind im gleichen Alter), die nich arbeitet, der wirft sie vor: "Du hast doch nicht studiert um dann einen Kinderwagen zu schieben."