Schon wieder KH

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baerchenkerni 07.05.10 - 12:59 Uhr

Hallo Mädels.

Hatte mich soooo auf meinen Fä Termin gefreut. War auch alles gut, aaaaber GMH hat nur noch 2,5 cm (sollte 5,5 haben). Also sie mich gleich ins KH geschickt. Dort angekommen erst mal ein Untersuchungsmarathon inkl. TG. Gott sei dank keine Wehen, Köpfchen drückt auch nicht.

Aber jetzt muss ich liegen (aussage von der Ärztin dort:"Wenn Sie nicht in den nächsten 2-3 Wochen entbinden möchten dürfen Sie nicht mehr aufstehen!") #schock

Ich mach ja alles für meinen Kleinen, aber ist das nicht ein bissi krass ausgedrückt? Mach mir eh schon total Sorgen.

LG Kerstin mit Fabio 23+4

Beitrag von finkipinky 07.05.10 - 13:05 Uhr

meiner war immer mal 2,5cm...dann wieder mehr, ich hab zuhause ein bissl ruhe gehalten und nun bin ich 30.ssw, nehme magnesium und sonst nix, mal ist er wieder 3,5cm dann wieder 2,5cm....
was haben die denn im KH gesagt?

Beitrag von baerchenkerni 07.05.10 - 13:09 Uhr

Die haben mich gleich dabehalten. Jetzt lieg ich hier am Magnesiumtropf. Die haben Blut genommen und Abstriche gemacht. Jetzt bekomm ich noch Antibiotika und dann mal abwarten. Die sagen dass ich mindestens 3 Wochen da bleiben muss.

Beitrag von mirkonadine 07.05.10 - 13:13 Uhr

Sorry aber habe nur schlechter Erfahrung mit KH
Warum bekommst du Magnesium Infusion wenn du keine Wehen hast ???#kratz
Wenn ich das schon wieder lese, da stellen sich bei mir die Nackenhaare auf.

Beitrag von finkipinky 07.05.10 - 13:21 Uhr

naja, ruhe schadet nicht. aber wieso antibiotika? haben die eine infektion gefunden?

Beitrag von baerchenkerni 07.05.10 - 13:30 Uhr

Noch nicht, aber sie ist sich sicher. Labor steht noch aus. Versteh auch nicht warum ichs bekomme.

Beitrag von finkipinky 07.05.10 - 13:48 Uhr

die werden schon wissen was sie tun, schließlich musst du ja noch ein paar wochen durchhalten!!!!
lieber zuviel tun als zu wenig!
ich wünsche dir alles gute und das der gmh wieder länger wird!
#liebdrueck

Beitrag von mirkonadine 07.05.10 - 13:06 Uhr

Hey,

die im KH sind echt sehr Gefühlsarm.
Ich lag wegen Wehen im KH und es wurde nicht besser aber auch net schlechter. Von der Oberärztin kam auch so Sprüche "die kleine drängt auf die Welt zu kommen" war da auch 25 SSW.
Ich fand das sooo unverschämt.

Ähmmm warum mußt du denn ins KH, liegen kannst du auch zu Hause oder warst du zu Hause krank geschrieben und es hat sich verschlechtert ?

Also ich hab mich selbst entlassen und seit dem gehts mir besser, die Wehen sind weg und soll sogar nächste Woche wieder arbeiten.

LG Nadine 29 SSW

Beitrag von baerchenkerni 07.05.10 - 13:14 Uhr

Weil ich vor 2 Jahren in der 18. SSW wegen so einer Geschichte ein Baby verloren habe. Ausserdem hab ich noch einen Sohn von 4 Jahren daheim. Da klappt das mit dem Liegen auch nicht immer. Jetzt ist der Papa gefragt.

Beitrag von espirino 07.05.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

ja leider ist das so. Die Ärzte gehen auf Nummer sicher und eine Geburt um diese SSW - du kannst dir ausrechnen, was dabei passieren wird.
Ich mußte bei 25+4 ins KH, weil ich tags zuvor 2 Minitropfen Blut in der Schlüpi hatte und lieber zum Doc bin. Allerdings hatte sich alles beruhigt und ich durfte nach 4 Tagen wieder heim.
Dort hab ich aber eine kennengelernt, die war in der 30.SSW, lag schon zwei Wochen im KH und sollte wenigstens noch 4 Wochen liegen. Ziel war die 34.SSW zu schaffen. Ihr GMH war nur noch wenige Millimeter. Was aus ihr geworden ist weiß ich leider nicht.

Ich hoffe nur, bei dir stabilisiert sich das jetzt durchs Liegen und du darfst bald wieder heim. Liegen ist die einzige Methode dem GMH zu entlasten durch das Gewicht der Gebärmutter und des Babys.

Nimm dir viel zu lesen mit, Nintendo oder so. Lass dir die Zeit nicht zu lang werden und alles Gute.

LG Jana

Beitrag von inoola 07.05.10 - 13:10 Uhr

huhu,

ich bin bei 22+6 ins kh gekommen, mit trichter , und cervix von 1,2 :(
ne woche später hatte ich blos noch 0,6 und da stehts jetzt.

ich bin jetzt 34ssw und war 9 wochen lang im kh und durfte nur liegen (ausser toi und alle 2 tage kurz duschen)

ich bin jetzt seit etwas über 1 woche zuhause (endlich) aber ich muss hier genauso flach liegen wie im kh.

die kleinen haben ab 24+0 chancen zu überleben (alles davor sind ausnahmen, und es kommt SEHR aufs kh an, ob überhaupt was unternommen wird)
ab 26+0 -28+0 sinkt das risiko für folgeschäden.
30+0 zu schaffen wäre toll
32+0 noch toller und bei 34+0 machen sie sich eigentlich keine sorgen mehr.

also wenn ich nicht die ganze zeit eisern gelegen hätte, wäre ich mit sicherheit jetzt nicht mehr ss. und gerade in deiner ssw ist es sooo wichtig das dus noch wieter schaffst, auch wenns unglaublich schwer ist.

es wird ja irgendwie, irgendwann einen grund gegeben haben, weshalb sich deine cervix verkürzt hat. also würde ich an deiner stelle nix riskieren.
bei mir ging es von 4,7 an einem tag auf 2,3 dann wirde ich verlegt, und es wirde wieder gemessen da wars dann 1,2. obwohl ich keine wehen hatte. keiner weiß wieso. das kann echt schnell gehen.

wenn deine zervix ab jetzt stabil bleibt, kannst du sicherlich auch nach 1-3 wochen nach hause.

lg inoo und alles gute für euch 2

Beitrag von gutenachtfee 07.05.10 - 13:12 Uhr

Hallo,

Liegst du denn im KH oder reicht es wenn du dich zu Hause hin legst? Schone dich auf jeden Fall, es ist wichtig für deinen Zwerg noch ein paar Wochen auszuhalten.
Hattest du denn gar keine Beschwerden? Ich habe seit 4 Tagen ständig einen harten Bauch und beim bücken einen ganz komischen Druck nach unten. Muss aber erst in 1 1/2 Wochen wieder zum FA. Beim letzten Termin hat er den GMH gar nicht gemessen, eigentlich noch nie, in dieser SS.

LG und alles Gute

Beitrag von baerchenkerni 07.05.10 - 13:19 Uhr

Beschwerden hatte und habe ich keine. Alle paar Tage ist der Bauch mal hart geworden, aber da hab ich mir keine Gedanken drüber gemacht, war beim Grossen auch so.

Ich liege im Kh, leider. Wenigstens hat mein Göttergatte mir mein Lappi mitgebracht. So hab ich wenigstens ein bissi beschäftigung.

Beitrag von inoola 07.05.10 - 13:24 Uhr

also, wenn du schon ein kind zuhause hast, bekommst du entweder eine haushaltshilfe gestellt, die sich um dein kind kümmert, oder das können verwante von dir machen, und die bekommen dann geld von der kk daür. der vater kann das auch sein.

lg inoo

Beitrag von schnuetchen1301 07.05.10 - 13:50 Uhr

Hallo Kerstin,
das ist sicherlich hart, aber wenn Du sehen würdest, was Frauen so alles machen. Wir haben sehr viele Frauen, die das nicht so ernst nehmen und dann plötzlich mit Deiner SSW ein nicht lebensfähiges Kind bekommen.
Klar, bei denen es gut gegangen ist, die erzählen dann: ach, war alles nicht so schlimm, Ärzte übertreiben immer ... (leider auch immer wieder hier im Forum). Leute, sie soll sich nicht verrückt machen, aber auf der anderen Seite sich auch wirklich strikt an die Anweisungen halten. Denn das ist ein ernst zu nehmender Befund und in vielen Fällen geht es eben nicht gut aus, wenn man nicht liegt.
Entweder das Vertrauen in diese Menschen, die das immerhin ein paar Jahre studiert haben und meist auch noch ein paar Jahre Erfahrung dazu haben ist da oder eben nicht. Dann geht Ihr eben nicht mehr hin. Es gibnt genügend Heilpraktiker, die mit ihrem Wochenendkurs noch Plätze frei haben. Aber dann rennt mit den Blutungen, frühzeitigen Wehen und anderen Dingen dann auch nicht nachts los, damit der Arzt-Idiot mal nach dem rechten sieht.
Sorry, aber manchmal macht mich das Geschimpfe auf Ärzte echt wütend. Die sagen das doch nicht aus Spass oder weil sie Patienten ärgern wollen, so nach dem Motto: "achja, die hat eh grad nichts besseres vor, lassen wir die mal ne Runde liegen."
So, wie gesagt nicht bös gemeint, aber die Ärztin hat recht: wenn Du nicht in den nächsten 2-3 Wochen entbinden willst, dann darfst Du nicht mehr aufstehen. Was soll sie denn anderes sagen, wenn dies der Befund und Aufstehen dann die Konsequenz ist?
Liebe Grüße, Schnuetchen.

Beitrag von heike011279 07.05.10 - 14:01 Uhr

Hallo Schnütchen,

finde ich gut, dass Du mal eine Lanze für die Ärzteschaft brichst.

Gruß
Heike (die manchmal auch genervt ist und zu Unrecht auf die Ärzte schimpft #schmoll)