Alles durcheinander wegen Mönchspf. oder SS?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von windelhoppser69 07.05.10 - 13:05 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin niegel nagel neu hier :-).
Und schon gleich eine Frage.
Wir sind seit 3 Jahren in Familienplanung. Mein Zyklus ist wunderbar, ich spüre deutlich meinen ES und seit 3 Jahren kommt auch pünktlich die Mens (mal Abweichung von 2-3 Tagen nur) - Zyklus zwischen 28-30 Tagen.

Da ich sehr stark PMS habe, verschrieb mir mein FA Agnus Castus. Ich habe es brav täglich genommen, es hat mir auch gut geholfen.
Dann habe ich doofe Nuss die Einnahme schleifen lassen und die Tablette 2-3 Wochen nicht mehr genommen (dämlich, ich weiß! :-().

Im neuen Zyklus nun habe ich vor ca. 2 Wochen wieder angefangen und nehme sie regelmäßig.
Heute bin ich ZT 34 (ES + 20). Ich habe empfindliche Brüste, mir ist übel und ich habe Unterleibsziehen. Die Unterleibsschmerzen sind aber nicht permanent, mal ja, dann wieder nicht. Das geht schon fast 2 Wochen jetzt so.
Das habe ich aber sonst auch bevor die Mens kommt.

Meine Fragen: kann es sein, dass durch die Wieder-Einnahme des Mönchspfeffers mein Zyklus länger ist? Ich dachte, er verkürzt Zyklen, wenn diese zu lang sind.
Kann es sein, dass die Anzeichen bloß verstärkte PMS ist, da pflanzliche Mittel ja die Symptome meistens erstmal verschlimmern?

Ich weiß Mädels, ich könnte den Qualen einfach ein Ende bereiten und testen :-p. Aber ihr könnt euch vorstellen, wie oft ich schon einen negativen Test in den Händen hatte (ihr könnt dem zu gut nachempfinden). Ich traue mich einfach nicht zu testen. Ich finde es nicht so schlimm, wenn die Mens einsetzt, als wenn der Test negativ ist.

Was meint ihr dazu? Habt ihr ähnliches erlebt mit Agnus Castus?

Danke schön! #liebdrueck

Beitrag von besen5 07.05.10 - 13:24 Uhr

Hallo,

wir sind leider keine Hellseher:-), also bleibt dir nix anderes übrig als zu testen. Und wenn Dein Zyklus immer so "wunderbar" ist, dann würde der Test ja wohl auch schon anschlagen.

Also, testen, ansonsten kann Dir auch keiner helfen denke ich!

In diesem Forum sind ansonsten Frauen, deren Zyklus überhaupt nicht "wunderbar " ist und die ehrlich gesagt auch ganz andere Probleme haben, hier ist Möpf schon lange nicht mehr im Gespräch

Vielleicht bist Du da im Kiunderwunsch-Forum besser aufgehoben.;-)

Alles Gute
B.

Beitrag von ally_mommy 07.05.10 - 13:43 Uhr

Hallo,

da hilft nun wirklich nur testen. Mönchspfeffer kann den Zyklus furchtbar durcheinander bringen und die Mens verhindern. Aber du kannst genauso gut schwanger sein.

Viel Glück #klee

ally