Beikost - wie abwechslungsreich solls sein??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bienelein 07.05.10 - 13:21 Uhr

Hallo,

wieviel Abwechslung gibts bei euch beim Mittagsbrei?
Unser kleiner bekommt Gemüsebrei, Fleisch haben wir noch nicht gegeben. Wie macht ihr das, gebt ihr immer einige Tage das selbe? jeden Tag was anderes sollte man wohl nicht geben oder???

liebe Grüße
bienelein mit Lukas (* 26.10.09)

Beitrag von na-de06 07.05.10 - 13:27 Uhr

Hi!

Lara bekommt 2-3 Tage das gleiche. Sie isst gerne Kürbis oder Möhre. Mit Kartoffel. Mit Fleisch fangen wir auch jetzt bald an. Das bekommt sie dann 2-3 mal die Woche. Mal sehen wie es klappt :-)
Ich denke jeden Tag was anderes muss nicht sein. Man sagt ja auch Kinder in dem Alter brauchen keine Abwechlungsreiche Kost so wie wir.
Meine Hebi meinte um den ersten Geburtstag rum sollten die Mäuse ca. 3-4 Gemüsesorten kennen. Keine Ahnung wie ich es weiter mache. Lara ist ja erst 5 Monate alt ;-)

Bin auch schon auf die Antworten gespannt.

LG Nadine und Lara

Beitrag von bienelein 07.05.10 - 13:35 Uhr

um den ersten Geburtstag rum sollten die kleinen "nur" 3-4 Gemüsesorten kennen?? das wusste ich nicht.
wir haben Lukas bis jetzt Karotte, Pastinake, Kürbis und Zucchini gegeben, das alles mit Kartoffel. Dann wäre also besser nichts mehr neues dazuzugeben, ausser natürlich dann das Fleisch, mit dem wollen wir auch demnächst anfangen.
Wieviel isst Lara denn pro Mahlzeit? Lukas hat am Anfang gleich ziemilch viel gegessen, momentan isst er "nur" ca. 110g, ob das wohl zu wenig ist?

Beitrag von kleiner-gruener-hase 07.05.10 - 14:41 Uhr

Unsere Hebamme meinte erst vor einigen Tagen bei der RüBi, dass die Kleinen keine so abwechslungsreiche Kost brauchen. Ich denke da reicht es locker wenn sie 3 verschiedene Dinge in der Woche bekommen.

Beitrag von la1973 07.05.10 - 15:42 Uhr

Ich gebe immer "solange Vorrat reicht" - also wenn ich 2 Kg Karotten koche, dann gibt das ca. 10-12 Gläschen à 100 Gramm und das gibt es dann solange, bis nix mehr da ist. Dann gibt es die nächste Sorte - auch so 10 - 12 Tage.
Wir hatten bisher Zucchini, Pastinake, Karotte und wenn die alle ist, dann gibt es Kürbis.