Beikost ????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dianaanni 07.05.10 - 13:23 Uhr

Mein Kleiner ist 6 Monate alt und ich habe ihm
mal hier und da schon Beikost angeboten...
sebstgemachten Karottenbrei... Apfel aus dem Glas... etc.
Wollte mal schauen wie er so drauf reagiert...

... er würgt und schaut ganz angewiedert...

ich sage : er ist noch nicht soweit, total in ordnung für mich !!!

mein mann und alle anderen: du musst dran bleiben, jeden tag versuchen
bis er sich dran gewöhnt hat...#kratz

was meint ihr???

Beitrag von dragonmother 07.05.10 - 13:39 Uhr

Lass deinen Mann reden...

Kannst aber auch mal Fingerfood probieren. Vielleicht mag er so was lieber.

Lg

Beitrag von koerci 07.05.10 - 13:39 Uhr

Also wenn er angewidert schaut und absolut nicht möchte, ist es Quatsch "dran zu bleiben". Dann würde ich Pause machen und es später nochmal versuchen.

Unsere Maus z.B. hat mal ein paar Löffel gegessen, dann wollte sie wieder 2-3 Tage nichts usw. Ich habe es ihr dann halt weiterhin immer wieder angeboten.

Aber angewidert schauen und gar nichts essen ist ja eindeutig ein Zeichen, dass er es noch nicht möchte.

LG

Beitrag von dianaanni 07.05.10 - 13:42 Uhr

Danke für die Antworten... jetzt gehts mir besser :-D

Beitrag von kula100 07.05.10 - 13:53 Uhr

Hallo,

mein kleiner hat beim ersten mal auch gewürgt. Ich glaub das ist normal. Ich meine er hat ja schließlich bis jetzt nur Milch bekommen und dann schiebt die Mama so eine Pampe in den Mund rein. Ich war auch zuerst etwas verwirrt und hab gedacht das mein Kleiner nicht Beikostreif ist, aber am zweiten Tag ging es schon besser und am dritten Tag hat er den mund aufgesperrt um noch mehr zu bekommen. Mittlerweile sperrt er den Mund auf als hätte er Mittags nie was anderes bekommen. Ich würde es auf jeden Fall mal nur mit einer Zutat (Möhren) zwei Tage hintereinander probieren. Du wirst sehen am zweiten Tag klappt das wesentlich besser und am dritten Tag wird er wahrscheinlich den Mund aufmachen als wenn er singen wollte :-)

lg kula100

Beitrag von lissi83 07.05.10 - 13:56 Uhr

Hi!

Ich gebauch noch meinen Senf dazu....!
Du musst da garnich dran bleiben! Dein Kind mag nicht...dann muss es nicht!
Du kannst ruhig noch ne Weile damit warten!
Milch sollte im ersten Lebensjahr sowieso die Haupternährung sein und somit ist es nicht schlimm, wenn dein kleiner ein paar Wochen/Monate später, mit andere Kost anfängt!

Vielleicht ist er dann soweit, dass du den Brei gleich ganz weg lassen und ihm Fingerfood anbieten kannst! Kann sein, dass er das auch lieber mag, als Breipamp;-)

lg