Verstopfung von Kürbisgemüse :-(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von energizer 07.05.10 - 14:03 Uhr

Hallo,

meine Kleine bekommt jetzt seit fast 2 Wochen mittags Kürbisbrei. Die ersten Tage pur, dann mit Kartoffeln. Jetzt habe ich Samstag und vorgestern mal etwas Bio-Rindfleisch dazu gegeben und sie hat Verstopfung :-( Habe das Fleisch dann jeweils 2 Tage weg gelassen und es wurde langsam besser. Ich gebe Öl und Apfelmus mit rein.

Was kann ich denn noch machen? Vielleicht jetzt erstmal Zucchini + Kartoffel geben? Aber Kürbis ist ja genauso stuhlregulierend. #kratz Irgendwann sollte sie doch mal Fleisch bekommen, oder nicht? Sonst kann ich ja auch nicht mit dem Abendbrei weitermachen, oder?

Muss noch dazu sagen, dass ich gerade die letzte Still-Mahlzeit durch Pre ersetze und sich dadurch vielleicht auch die Verdauung noch umstellen muss?! Habe jede Woche eine Mahlzeit ersetzt...

LG energizer

Beitrag von tragemama 07.05.10 - 14:12 Uhr

Hallo energizer,

also Kürbis ist per se eher verdauungsfördernd. Kartoffeln können wg. der Stärke stopfen.

Ich würde mal etwas zurückfahren, Dein Mäuschen ist 5 Monate alt und ihr Magen-Darm-Trakt muss gerade neue Milch, Kürbis, Kartoffeln, Fleisch, Obst, also fünf neue Zutaten wegstecken - das ist zu viel.

Ich würde auf Kürbis pur zurückgehen, bis sich das mit der Milch umgestellt hat.

Andrea

Beitrag von energizer 07.05.10 - 14:17 Uhr

#danke für deine Antwort! Ich denke, das werde ich machen! Habe auch noch Pastinake pur hier. Das könnte ich ja sonst auch mal probieren, oder?

Und ab wann darf ich ihr dann Abendbrei geben? Man sagt ja, 4 Wochen nach der Einführung des Mittagsbreis. Oder erst, wenn sie mittags Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei verträgt? #kratz

Beitrag von tragemama 07.05.10 - 14:48 Uhr

Ich würde ganz sicher nicht noch was neues einführen, wenn sie mit dem bisherigen Angebot schon überfordert zu sein scheint.

Also weder Abendbrei noch anderes Gemüse. Warum bist Du denn so ungeduldig? Es eilt nichts...

Andrea

Beitrag von energizer 07.05.10 - 14:53 Uhr

Ungeduldig bin ich eigentlich nicht. Ich dachte nur, dass man nach 4 Wochen den nächsten Brei einführen sollte, weil das Baby diese zusätzliche Nahrung dann braucht!?

Beitrag von anom83 07.05.10 - 18:06 Uhr

Nein,

keine Sorge! Die Babys sind noch gut versorgt. Mach mal schön langsam eins nach dem anderen und warte ab wie deine Maus reagiert.

Wenn der Mittagsbrei mal wirklich komplett ersetzt ist kannst du langsam anfangen auch abends Brei anzubieten.

LG Mona

Beitrag von doreensch 07.05.10 - 18:00 Uhr

4 Wochen nachdem eine Mahlzeit komplett ersetzt wurde, also wenn es außer dem Mittagsglas nichts anders gibt zu der Mahlzeit dann kommt der nächste Angriff also die nächste Mahlzeit