Sohn,9 Jahre hat eine Hausstauballergie. Und nun?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von emily.erdbeer 07.05.10 - 14:30 Uhr

Hallo
Bei meinem Sohn wurde heute festgestellt, das er eine Hausstauballergie hat.
Was muss ich alles beachten? Neue Matraze und den ganzen Kram weiss ich.
Im Kinderzimmer liegt Laminat.
Was ist mit seinen Stofftieren im Bett? Müssen wir die komplett verbannen?
Wie oft muss ich die Bettwäsche waschen? Jede Woche?
Und wie sieht das aus mit Haustieren? Wir haben einen Goldie. Der hält sich aber nur bei uns im Flur auf.
Und wenn er mal bei seinem Freund übernachten will?

Liebe Grüsse

Beitrag von woodgo 07.05.10 - 14:43 Uhr

Hallo,

das mit dem "alles NEU kaufen" ist meist garnicht nötig. Für die Matraze habe ich einen Überzug, übernimmt die Krankenkasse. Die Bettwäsche sollte bei mind. 60° waschbar sein und das sollte aller 3-6 Monate erfolgen. Es gibt auch schon Bettwäsche, die Allerg.-geeinet ist. Stofftiere sollten auch regelmäßig gewaschen wereden. Laminat ist schon ganz gut.
Dann kommt es darauf an, wie stark die Allergie ist, meine ist recht leicht, somit habe ich nur Probleme, wenn ich Staub wische, ansonsten eigentlich nicht.

LG

Beitrag von emily.erdbeer 07.05.10 - 14:52 Uhr

Hi Woodgo
Lieben Dank für Deine Antwort.
Er hat es im Moment schon ziemlich doll.
Seit fast 4 Wochen Husten bis zum Erbrechen. Rote geschwollene Augen.
Und was ist mit Haustieren?

LG

Beitrag von woodgo 07.05.10 - 14:54 Uhr

Haustiere weiß ich leider nicht, ich selber bin auf Tierhaare allergisch, aber ich würde meinen, daß sich der Hausstaub auch in den Tierhaaren festsetzt#kratz ich weiß es leider nicht.

Beitrag von emily.erdbeer 07.05.10 - 15:09 Uhr

Hi
Hmmm, unser Hund wird Mittwoch eingeschläfert.
Wir hätten ja gerne wieder einen.
Vielleicht melden sich ja noch andere

LG

Beitrag von woodgo 07.05.10 - 15:14 Uhr

Dann würde ich das aber erst austesten, am Besten, Du befragst da mal den Arzt zu, auf Gut Glück nen neuen Hund zu kaufen, davon rate ich Dir ab.

Beitrag von myimmortal1977 07.05.10 - 16:58 Uhr

Bei Allergikern ist Kork als Bodenbelag besser geeignet, als Laminat.

#liebdrueck Janette

Beitrag von 3wichtel 08.05.10 - 14:33 Uhr

- Encasings um Matratze, Bettdecke, Kissen

- Wenn er oft nachts bei Euch schläft, müsst ihr auch Eure Betten "eintüten"

- Regelmässig staubsaugen

- Sehr wenige Stofftiere im Bett. Auf Nestchen, Kuschelkissen, weiche Bettumrandungen, Himmel, Moskitonetz, etc. verzichten.

- Stofftiere regelmässig waschen

- Spielzeug besser in geschlossenen Schränken als in Regalen aufbewahren.

Beitrag von emily.erdbeer 08.05.10 - 16:40 Uhr

Hallo
Lieben Dank
Wie kann ich mir das "eintüten" vorstellen?
Ist das ein spezieller Stoff? Knistert das dann? Wenn man sich umdreht?
Mei Sohn ist aus beruflichen Gründen im Sommer nur übers Wochenende bei uns.
Ich dachte mir das ich dann alles jede Woche wasche bevor er kommt so das alles "frisch" ist. Oder ist das zuviel?
Und was ist mit dem Hund?

Liebe Grüsse

Beitrag von 3wichtel 08.05.10 - 17:00 Uhr

Der Hund erstmal gar nichts mit dem Hausstaub zu tun, da man ja nicht gegen Staub an sich allergisch ist, sondern gegen den Kot der Hausstaubmilben.
Ob der Hund Probleme macht, kannst Du nur durch einen neuen Allergietest herausfinden.

Das Eintüten muss sein, da die Hausstaubmilben ohne die "Encasings" weiterhin in der Bettdecke und der Matratze leben und dort auch ihre Hinterlassenschaften absondern.
Durch die Encasings wird verhindert, dass diese Hinterlassenschaften an die Oberfläche gelangen und dann die Atemwege reizen.

Bei den Encasings gibt es verschiedene Qualitäten, je nach Schwere der Alltergie. Die guten Fachfirmen (und nur da würde ich kaufen!) haben mittlerweile Stoffe entwickelt, die gar nicht knistern, kaum rascheln und auch nicht das Gefühl vermitteln, auf schwitzigem Untergrund zu liegen.
Ist aber trotzdem nicht so kuschelig wie ohne Encasings. Die Bezüge werden um Matratze, Bettdecke und Kissen gezogen und müssen alle 6 Monate gewaschen werden (P.S.: Viele Waschmittel enthalten Enzyme. Auch Enzyme können bei Allergikern die Atemwege reizen. Daher ruhig auf ein enzymfreies Waschmittel (einfach mal googeln) umsteigen).
Über die Encasings kommt dann die normale Bettwäsche, die Du wie gehabt regelmäßig wechselst.

Ich habe die Encasings für meinen Sohn hier gekauft:
http://www.allergieprodukte.de/produkte-allcon-preventsoft-allergiker-milben-bettbezug-bestellen.html

Die Internetseite ist ein wenig verwirrend, weil es so viele Produkte gibt. Aber die telefonische Beratung dort ist einfach top!
Die Encasings für meinen Sohn haben 180€ gekostet. Gesetzliche Kassen zahlen das, private nicht.

Beitrag von emily.erdbeer 08.05.10 - 17:15 Uhr

Hallöle
Tausend Dank für Deine ausführliche Antwort
Mit unserem Arzt konnte ich noch nicht sprechen weil ich ja beruflich sehr weit von zu hause weg bin. Meine Schwiegereltern waren mit meinem Sohn beim Doc
Das mit dem Hund kläre ich ab!
Ich hoffe, das hilft meinem Sohn mit dem eintüten!
Sowas blödes. Wir sind eigentlich eine ziemlich robuste family...

Ganz liebe Grüsse

Beitrag von fehmarn3005 09.05.10 - 18:51 Uhr

Hallo...


Meine beiden Jungs haben eine Haustauballergie und es ist halb so schlimm... ;-)

Wir haben sogenannte "Encasings" für die Matratze. Außerdem wasche ich immer höchstens alle 3 Monate die Bettdecke und das Kopfkissen...Bettwäsche natürlich öfter. Es gibt aber auch Encasings für Kopfkissen und Bettdecke...

Habe ich mich dagegen entschieden, weil die Kinder darunter sehr schwitzen und meine Beiden haben Neurodermitis...

Die Stofftiere stecke ich regelmässig in die Kühltruhe für 2-3 Tage und dann wasche ich sie... Weil du Kuscheltiere ja nicht unbedingt auf 60°C waschen kannst...

Also meine beiden Jungs haben genug Kuscheltiere im Bett und auch Teppichboden im Zimmer. Bei Laminat mußt Du sehr drauf achten, daß kein Staub umherfliegt...


Vielleicht solltest Du deinen Kinderarzt mal fragen, ob dein Sohn mal auf euer Haustier getestet werden kann... Das geht schon mit ein Paar Haaren bzw. etwas Fell...

Seit kurzem bekommen meine beiden eine Hyposensibiliesierung gegen die Allergie....


Falls Du noch Fragen hast, kannst Du dich gerne melden...


LG fehmarn3005

Beitrag von emily.erdbeer 09.05.10 - 19:02 Uhr

Hallo
Danke für deine ausführliche Antwort!
Die Encasings werde ich gleich Mittwoch besorgen!
Weisst du ob es sowas auch beim Dänischen Bettenlager gibt?
Ansonsten bestell ich das im Internet.
Das mit den Stofftieren werd ich auch so machen.
Wie machst du das denn wenn deine Kinder mal woanders schlafen?
Und wie wirkt sich die Allergie bei deinen Kindern aus?

Wie verläuft diese Hyposensibiliesierung?

Liebe Grüsse

Beitrag von fehmarn3005 10.05.10 - 17:33 Uhr

Hallo...


Nein, leider bekommst Du diese Encasings nicht beim dänischen Bettenlager...

Wir haben die auf Rezept von unserem Kinderarzt bekommen und dann sind wir von der Firma angerufen worden, wegen der Größe der Matratze...

Also meine Jungs bemerken die Encasings überhaupt nicht... Und ich sehe sie nur beim Bettenmachen... ;-)

Meine Jungs schlafen ab und zu bei der Oma... Aber da ist dann das Bettzeug frisch gewaschen und dann klappt das ohne Probleme.... #pro

Mein großer Sohn hat Asthma und er hatte immer Hautausschlag wenn die Betten bzw. Kuscheltiere mal zu lange in seinem Bett waren... und der Kleine (8) hat dann immer Schnupfen und muß andauernd niesen...

Bei der Hyposensibilisierung bekommen meine Jungs anfangs 1 x die Woche eine Spritze ( 4 Wochen lang) und dann alle 4 Wochen 1 Spritze. Da wird dann der "Stoff" gespritzt, gegen den die Kinder allergisch reagieren.

Bei uns läuft das völlig ohne Probleme. Mein Großer (12) bekommt schon seit Jahren diese Spritzen (gegen verschiedene Allergien) und er hat keinerlei Probleme...im Gegenteil, seine Allergien sind schon viel besser geworden...#huepf

LG fehmarn3005

Beitrag von geli0178 09.05.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

ich möchte Dir mal Mut machen bei dem Thema. Mein Mann hat eine Hausstaub/Milben und Tierhaar/Milbenallergie.
Wir haben nicht allzuviel verändert, der Pullmologe gab meinem Mann den Tip das zu viel putzen, den Staub auch wieder aufwirbelt.
Matratzen haben wir aus dem Dänischen Bettenlager für Allergiker mit waschbaren Bezug. Der Bezug ist zweiteilig, waschbar und passt auch super in den Trockner. Das Bettzeug (im Winter Federbetten) lassen wir regelmäßig nach Empfehlung reinigen, die Sommerbetten sind waschbar und trocknergeeignet. Ansonsten wechle ich ca alle 14 Tage die BW. Der Pullmolge gab meinem Mann den Tip das es Hausstaubmilben kühl mögen, dh im Schlaf- und Kinderzimmer sind je nach Jahreszeit fast immer die Fenster auf Kippstellung.
Bedingt durch unsere Tiere (Katzen & Vögel) haben wir uns einen speziellen Staubsauger für Tierhaare gekauft (Miele cat & dog). Der Staubsauger hat einen Spezialfilter. Der Allergietest der mit gemacht worden ist ergab jedoch das mein Göga auf Katzenhaare relativ stark reagiert. Die Katzen sind jetzt Sommer & Winter Freigänger, die Vögel durften bleiben auch wenn die Werte erhöht sind. Gesaugt wird täglich, wischen ist allerdings besser, da Wasser den Staub nicht extra aufwirbelt.
Bevor Ihr Euch einen neuen Hund kauft würde ich einen Allergietest machen ob Euer Hund nicht der Auslöser ist für die Probleme ist.
Mein Mann bekommt seit 2,5 Jahren eine Immunsierung für Hausstaub und Tiermilben. Die Trefferquote das es allerdings klappt ist bei 10%.
Kuscheltiere regalmäßig waschen. Wenn abgeklärt ist ob Dein Sohn auf Tiere reagiert dürfte der Übernachtung beim Freund nichts entgegenzusetzen sein. Für den Notfall hat er immer ein Notfallspray mit wenn er unterwegs ist.
Bei uns ist vor 1,5 Jahren Fische eingezogen. Die sind definitiv allergenarm und schauen auch noch schön aus.

Viele Grüße

Geli