liebt denn niemand sein job???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von newborn76 07.05.10 - 14:55 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2622195


BV hin BV her....:-[

man man man...gibt es denn noch frau´n die schwanger nicht als krankheit seh´n....und / oder als freibrief!!!!! #kratz


...ausgenommen die frauen, die einen job ausüben, der der ss gefährlich werden kann...!!!! ;-)

...meine meinung ist, man kann sich fast in allen job´s arangieren...wenn "frau" will..!!!

...soweit ich weiß können wir uns nicht einfach ne BV geben lassen!!!! da bedarf es schon richtige gründe...

lg an alle #schwanger und nicht-#schwanger....:-D

Beitrag von griesklein 07.05.10 - 14:58 Uhr

Also Lieben tu ich mein Job nicht aber Arbeiten muss man ,und Arbeiten geh ich auch noch weiterhin bis mein Vertrag fertig ist :-(

Beitrag von newborn76 07.05.10 - 15:03 Uhr

schade, das du einen job machen mußt den du nicht liebst...

...aber gute einstellung diesen bis zum vertragsende auszuüben...

...hoffe du findest dann schnell einen job, den du auch gern machst...und auch liebst...

wünsch dir ne´n tollen tag...

Beitrag von griesklein 07.05.10 - 15:13 Uhr

Danke

Hätte vieleicht auch ein BV bekommen wegen meine 4 FG bin als Risiko-SS eingestuft aber naja muss jeder selber wiesen

Beitrag von baby-no-2 07.05.10 - 15:00 Uhr

Doch ich...........

Nein im Ernst. Teilweise hab ich das Gefühl, das manche zum arbeiten keinen Bock mehr haben.

Ich hatte in meiner ersten SSW ein BV ab der 24.SSW wegen Cerclage ect.

Fand es total langweilig zu Hause...

Aber das wirst Du immer haben.

Ich fands nur cool das jemand ein BV haben wollte weil sie an der Kasse keinen Milchkarton hochheben wollte.

Ich habe auch 2 Kinder hier, Haushalt ect. bekomme ich als Hausfrau auch ein BV, denn ich trag mehr wie einen Milchkarton#rofl

Für mich steht es ganz klar, ich bin schwanger nicht krank, und schwanger sollte was schönes sein, wo ich mich zeigen will.......

Jedem das seine.

LG Antje mit Celine(8) Romy (21 MOn) und #ei(7.SSW)

Beitrag von newborn76 07.05.10 - 15:04 Uhr

geile einstellung...

...die milchkartonnummer hab ich auch gelesen...nich zu fassen...!!!

...aber richtig lustig!!!

Beitrag von wir3inrom 07.05.10 - 15:01 Uhr

Ich hab meinen Job sehr geliebt.
Und ich hab nicht mal über ein BV nachgedacht, einfach, weil ich gar nicht wusste, dass es das für mich hätte geben können *g*

Beitrag von hardcorezicke 07.05.10 - 15:03 Uhr

ich gebe dir da voll recht.. bei manchen merkt man halt das das BV voll ausgenutzt wird...

ich finde ein arzt sollte das nicht zu locker sehen mit dem BV..

ich habe in einer metzgerei gearbeitet bis zum urlaub bzw mutterschutz... ich habe schwer gehoben bis zu 10 kg.. mein körper war es gewohnt...
ich habe viel gestanden und bin gelaufen ohne ende... habe alles gemacht was ich auch vorher gemacht habe,, auch wenn es zum schluss her langsamer ging..

wenn keine gefahr besteht dann sollte man auch weiter arbeiten gehen..

LG Diana ET -13

Beitrag von newborn76 07.05.10 - 15:10 Uhr

...der meinung bin ich auch...viel zu viele frauen wollen eine BV ausnutzen...

...ich frag mich echt, was "frau" solange daheim machen will...

...meine kollegin hat wegen schlechten werten eine BV bekommen, weil sie ständig krank war und an der rezeption, derzeit echt stress herscht...also ungewollt eine BV bekommen...

...mein gott hat sie sich gelangweilt...wir haben jeden tag telefoniert und sie hat uns voll oft besucht...übrings ist ihr kleene laura am 4.5.2010 geboren...;-) allet schicki...und sie ist jetzt froh, das sie daheim beschäftigung hat...:-p

Beitrag von tm270275 07.05.10 - 15:11 Uhr

Sprichst mir aus der Seele..... manchmal frag ich mich echt auch, ob die Frauen Ihre #schwanger nutzen wollen, um eeeendlich raus aus dem Job zu kommen (am liebsten natürlich bei voller Bezahlung)....

Wenn es gute, gesundheitliche Gründe dafür gibt, ist das völlig i.O. - dafür gibt es sowas auch!!! Aber sich geradezu Gründe überlegen.... #kratz#kratz#kratz

Ne, ne, ich gehör zu denen, die wirklich gerne arbeiten - hab bis kurz vor der Geburt gearbeitet und nach 8 Wochen wieder begonnen mit 20 Std. - hoffe, das klappt auch bei Nr. 2 wieder so wunderbar - denn ohne Arbeit mag ich nicht sein...

lg tessa

Beitrag von buddylein 07.05.10 - 15:11 Uhr

ich würde mich mal ein wenig zurückhalten
ich habe drei risiko ss hinter mir.
davon eine frühgeburt. Kind mit Herzfehler,Bluterguß in der SS. Öffnen des Muttermundes in der 26.SSW, Blutungen usw.,
So, wenn ich jetzt von einen BV spreche. weiß ich warum.
Ich kenne meine arbeit, ich liebe sie sogar, und habe viel Spaß daran.
Ich werde, obwohl es mein 4. Kind ist, nach der Geburt auch wieder arbeiten gehen.
Es ist ihr ein Forum, wo man Fragen stellen kann, die einen auf der Seele liegen.
So, und ich habe die Frage gestellt, da ich momentan die einzige bei uns ist die "noch" arbeiten kann, da mein Mann einen sehr schweren Unfall hinter sich hat, und es da momentan nicht gut aussieht.
Ich mache es bestimmt nicht, um zum faulenzen bezahlt zu weden.

Oh man, immer diese blöden Kommentare

Beitrag von newborn76 07.05.10 - 15:15 Uhr

...dann weiß ich nicht, warum du dich angesprochen fühlst...#klatsch

Beitrag von buddylein 07.05.10 - 15:16 Uhr

weil sie über meinen Bericht schreibt
Deshalb!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von newborn76 07.05.10 - 15:19 Uhr

...angesichts dieser hintergründe deiner ss, solltest du dich nicht angesprochen fühlen...#schein

Beitrag von baby-no-2 07.05.10 - 15:18 Uhr

Hallo!

Aus gesundheitlichen Gründen ist es ja wohl GAR KEIN THEMA!!!!!!!!
Darüber spricht hier auch kein Mensch.
Ich hatte auch ein BV bei meiner ersten SSW, fühl mich aber zu diesem Thema nicht angesprochen.

Es ist einfach nur so, das manche es ausnutzen.

Wenn es gesundheitlich erforderlich, ist dies ja wohl verständlich!!!!!!!

Beitrag von emmelotte 07.05.10 - 15:13 Uhr

Hiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiier!!!
Ich LIEBE meinen Job - bin Sonderschullehrerin an einer Schul für körperbehinderte Kinder. Hab ne Klasse mit Förderschülern und schwerst mehrfachbehinderten Kindern. Neben dem Unterrichten gehört zu meinem Job auch viel Heben, Wickeln, Lagern usw.... Noch kann ich das gut machen, bin jetzt auch nicht so üüübervorsichtig.
Und später hoffe ich einfach dass mich meine Kollegen so weit wie möglich unterstützen und mir die körperliche Arbeit abnehmen - denn ich würd gern so lange wie möglich arbeiten.
Hab ja auch zum Glück immer mal wieder Ferien...

Beitrag von betzedeiwelche 07.05.10 - 15:13 Uhr

So kommt es mir auch vor vorallem wird immer wieder gefragt wie man am besten ein BV bekommt. Wenn man dann mal andeutet das das eigentlich ne Ausnahme ist und man eigentlich Arbeiten kann wird man gleich angemacht daS die ja wollen aber zu viel Lärm auf Arbeit und dadurch Stress ist oder sie zu schwer tragen, freiwillig. Hallo, ich denke es ist ne einstellungs Sache und wenn ich die Einstelung habe wie es sein sollte das ohne Arbeit mir eigentlich auch nix zusteht dann zieh ich das auch durch. SS ist doch keine bezahlte Urlaubszeit.
Es gibt sicher Berufe wo es von nöten ist aber wenn man es schon drauf anlegt. Ich denke das in den kommenden Jahren die KK das auch spitz bekommen und da nen Riegel vorschieben leider trifft es dann auch die die echt Probleme oder nen gefährlichen Job haben. Es kommt wie immer im Leben. GLG Betzy

Beitrag von lia27 07.05.10 - 15:14 Uhr

Ich liebe meinen job überalles bin auch schon seit 12 Jahren am selben arbeitsplatz.
aber da ich in einer kinderkrippe arbeite, zwillinge bekommen und eine anomalie der gebärmutter habe habe ich ein BV.
auserdem ist es meiner mitarbeiterin gegenüber fairer wenn ich nicht da bin, weil vieles an ihr hängengeblieben ist.

lg nicole

Beitrag von masupilami84 07.05.10 - 15:15 Uhr

ich liebe meinen job, aber darf nicht mehr arbeiten, arbeite im kiga. musste stattdessen beim jugendamt sitzen, was so schrecklich war. ich hatte jeden nachmittag kopfschmerzen und dann kamen noch rückenschmerzen hinzu. habe jetzt ein bv bis zum muschu bekommen. das büro war wie eine bestrafung, weil ich wegen einer fehlenden immunität nivcht in den kiga durfte. ich würde vieles dafür tun, dort hin zu dürfen.

ich habe in der arbeit im büro keinen sinn gesehen, nur rumsitzen, keine beschäftigung, noch nicht einmal internet. deswegen habe ich mir ein bv geholt, da kann man mich jetzt ruhig für verurteilen. aber in meinen augen war es nur ne beschäftigungsmaßnahme, dass ich 8 std. am tag irgendwie die zeit totschlage. ich fands grausam

Beitrag von dominiksmami 07.05.10 - 15:18 Uhr

Huhu,

ich bin Hausfrau...aber wenn das mal als "Job" betrachte ( was ich normalerweise nicht tue) dann muß ich sagen...ja ich liebe meinen Job, heiß und innig.

BV kann mir eh keiner aufs Auge drücken *g* und so wusle ich wie eh und ( naja, vielleicht eeeetwas langsamer *lach*) durchs Haus und durch die Gegend.

Heute habe ich die KÜche geputzt, inkl. auf die Leiter klettern um die Schränke von oben abzuwischen etc., war grad fürs WE einkaufen, dann noch zum Spargelbauern, jetzt wird gestaubsaugt und dann gebügelt, die Wäschekörbe trage ich meist selber und das obwohl ich in der 34. Woche bin.

Danach gehe ich noch ein Stündchen mit dem Hund...obwohl der ja manchmal recht heftig zieht und dann wird gekocht und zwar heute für 4 Erwachsene und 1 Kind, da wir noch Helfer für den Umbau hier haben.

Tja...schwanger und nicht krank und das trotz anfänglicher Blutungen ( da mußte ich allerdings mal ruhe halten) trotz heftiger RÜckenprobleme, Hüftschmerzen, Symphysenschmerzen, Schwangerschaftsdiabetes, Schiddrüsenunterfunktion, Eisenmangel und einem arg niedrigen Blutdruck.

Aber, wenn jemand ernsthafte Probleme hat und z.B. auf der Arbeit keinerlei Rücksicht genommen wird etc. so kann ich ein BV auch verstehen.
Man steckt halt nicht drin und muß sowas von Fall zu Fall beurteilen.

Es gibt widerliche Arbeitgeber, das kannst du mir glauben und da braucht man auch nicht mit "Rechten" etc. kommen.


lg

Andrea

Beitrag von maylu28 07.05.10 - 15:34 Uhr

Hallo Andrea,

ich finde es echt super, dass Du das "Kinderhüten und Haushalt machen" durchaus als Job siehst.
Ich gehe zwar arbeiten, aber nur halbtags, daher hab ich den selben Job, nachmittags wie Du und er ist meistens anstrengender, aber auch lustiger als mein anderer job.
Aber ich finde es wird kaum honoriert. " Ja ihr seid ja sowieso den ganzen Tag zu Hause und könnt faul sein" Hahaha....
Wenn man diesen Job zu Hause erst nimmt und für Haus/Wohnung und Kinder das Beste will, hat man doch ordentlich zu tun..

Ein Lob auch alle Mütter mit Kinder, die ihren Job ernst nehmen.
Und ein Lob auf die Mütter die auch noch zusätzlich auswärts arbeiten gehen.

LG Maylu

Beitrag von dominiksmami 07.05.10 - 15:41 Uhr

Huhu,

nuja...eigentlich sehe ich es nicht so sehr als Job, eher als Aufgabe...Lebenseinstellung oder wie auch immer *g*

Wenn man NUR zu Hause ist, ist das alles auch gar nicht mehr so stressig und nervenaufreibend.

Meine Hochachtung gilt immer Müttern die beides unter einen Hut bekommen.
Ich war anfänglich alleinerziehend und bin fast Vollzeit arbeiten gegangen. Bin froh das ich es jetzt ruhiger angehen lassen kann.

lg

Andrea

Beitrag von nicole2012 07.05.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

ich gehe gerne arbeiten...

Ich wurde zeitgleich mit meiner Kollegin schwanger, die sich in der 8.SSW ein BV hab geben lassen wegen ÜBELKEIT #schein Die Dame hat es sich von Anfang an schön leicht gemacht. Ich hätte nur mit dem Finger schnipsen brauchen und hätte ebenfalls ein BV bekommen wegen meiner SS-Diabetes oder Ischialgie oder aktuell wegen meiner Tendenz zum hohen Blutdruck, aber ich wollte nicht und solange die SS und meine Bauchmaus nicht gefährdet sind bzw.die FÄ dies nicht direkt anspricht....ich gehe gerne arbeiten. Ich mag es mit Menschen unzugehen unter Leuten zu kommen. Gerade jetzt wo ich schwanger bin, nehmen die Patienten und auch meine Kolleginnen gerne an meiner SS teil. Und es tut auch mal andere Gesprächsthemen zu haben außer SS, Baby und Kinder.

Und wenn es mir nicht gutgeht z.B als ich letztens eine fette Erkältung hatte, hab ich mich eben für ein paar Tage krank schreiben lassen. Danach bin ich weiter arbeiten gegangen.

Keine Frage, es gibt Frauen da muß ein BV sein. Manchen Frauen geht es während der SS wirklich nicht gut, plagen sich mit Blutungen oder Frühwehen herum u.a. Aber im Falle meiner Kollegin, da waren wir alle enttäuscht. Denn auch ich hab in 2. SS die Übelkeit durchgemacht und weiß wie ätzend das ist. Dadurch das sie von heute auf morgen nicht mehr gekommen ist, mußten wir alle mehr arbeiten.

LG

Nicole 28.SSW

Beitrag von masupilami84 07.05.10 - 15:30 Uhr

wenn die übelkeit sehr stark ist, kann ich mir das sehr gut vorstellen, dass es absolut nicht machbar ist, auf der arbeit zu erscheinen. ich hatte ebenfalls bis zur 16. ssw mit der übelkeit zu kämpfen, durchgehend. musste mir andauernd einen krankenschein holen, weil ich nur am würgen war. ich konnte nur liegen und im gegensatz zu manch anderen, ich musste die ganze zeit essen, am liebsten eis. schon der weg zur arbeit war katastrophal und oft auch gefährlich. sich beim übergeben aufs fahren zu konzentrieren ist kaum machbar,musste mehrmals auf dem bürgersteig halten, wo alle geglotzt haben.
also, bei jedem zeigt sich die übelkeit anders, der eine hats den ganzen tag, der andere nur so zwischendurch. nimms deiner kollegin nicht übel

Beitrag von nicole2012 07.05.10 - 15:33 Uhr

Ja, ich hatte das auch in meiner 1. SS sehr sehr stark. Ich saß morgens mit ner Tüte im Bus, weil ich Angst hatte mich jeden Moment übergeben zu müssen. War dann auch für 2 Wochen krank geschrieben, weil nix mehr ging. Nach der 12.SSW war es aber weg. Und meine Kollegin hätte sich doch auch erstmal krank schreiben lassen könne, daß hätte jeder verstanden wenn sie Zuhause geblieben wär. Aber man weiß doch in der 8.SSW ob die Übelkeit nicht doch noch weg geht. Ist ja bei vielen so, daß nach der 12.SSW viele Anfangsbeschwerden nachlassen. Also, wir alle fanden das BV von ihr übertrieben, sie hatte einfach kein Bock mehr...

  • 1
  • 2