Eltergeld

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuffel3333 07.05.10 - 14:55 Uhr

ich habe jetzt schon des öfteren gelesen das wenn man Elterngeld bekommt das man da nach einem Jahr steuern zurück bezahlen muß.Wie ist das wenn ich geringfügig Beschäftigt bin ? Verdiene unter 400 Euro, muß ich dann auch Steurn nachzahlen???


Ich danke für eure Antwort






Schnuffel mit krümel 28ssw

Beitrag von sunny-jamaica 07.05.10 - 15:09 Uhr

Naja, Steuern musst Du zurückzahlen, weil das Elterngeld unter Progressionsvorbehalt steht. Wenn Du jetzt nur geringfügig beschäftigt bist, zahlst Du ja keine Steuern. Und wirst auch nur 300 Euro Elterngeld bekommen. Da bleibst Du insgesamt ja unter dem Grundfreibetrag und hast damit kein Problem.

Das gilt jetzt nur, wenn Du 1. sonst keine Einkünfte hast und 2. nicht verheiratet bzw. zusammenveranlagt bist.

Hoffe, das hilft Dir!