"Herzlichen Glückwunsch - Sie sind schwanger!" ... Ich: "omg....!"

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von jenjen0385 07.05.10 - 14:57 Uhr

Hallo ihr Lieben...

Ich hatte vor ca. 2 Monaten einen One Night Stand... Und anscheinend waren diese zwei Minuten Beischlaf doch recht ähm.... ;)

Wie auch immer... Vor drei Tagen habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, positiv... Dann habe ich gestern alle möglichen Frauenärzte terrorisiert - und n Termin gestern bekommen.
Ultraschall... Der Dr. "Herzlichen Glückwunsch, sie sind in der neunten Woche schwanger!" .... Ich: "OMG!" ... #stern
Dann habe ich erst mal angefangen zu heulen...

Das Problem ist ganz "einfach" ... Ich bin wie gesagt Single... Erst umgezogen und habe erst wieder einen neuen guten Job bekommen, nachdem ich ein Jahr arbeitssuchend war. Ich habe nur einmal mit dem Kerl geschlafen (welcher über 200 km entfernt wohnt) ... Und nun...
Bin ich schwanger... Behalten? Abtreiben? ...

Ich kann es echt nicht sagen... Ich sage mal so, mein Gefühl sagt mir, vor allen Dingen nach dem Ultraschall gestern, ich soll es behalten...
Doch ich habe Angst... Ich wäre alleine - kein Partner - vom Staat dann erst mal wieder leben - ich müsste wieder umziehen, da meine Whg jetzt zu klein ist. Und bin ich überhaupt schon bereit für ein KIND? ...

Ich wäre über eure Meinung sehr dankbar.... Denn ich ibn auf ARbeit und kann an nichts anderes denken, als daran, das ich schwanger bin und nicht weiss, was ich tun soll... #zitter

Beitrag von sunny22092001 07.05.10 - 15:10 Uhr

Hallo,
dann will ich dir meine ehrliche Meinung sagen. Du sagst, dass dein Gefühl dir sagt, du sollst es behalten. Dann tu dies auch. Du wirst es ewig bereuen, wenn du es jetzt nicht behälst.
Klar wäre es nicht leicht. Aber hast du nicht ein paar Freunde und Familie, die dich unterstützen könnten?
LG Susan
Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

Beitrag von jenjen0385 07.05.10 - 15:16 Uhr

Hallo Susan....

Ja sicher habe ich Familie und Freunde die mir helfen würden... Und meine beste Freundin hilft mir ja auch schon ganz viel - steht an meiner Seite und heult mit mir... #schein

Aber ich habe gerade erst wieder angefangen zu "leben" ... Das ist nicht mies gemeint - aber ich meine... hmmmmm....

Ich habe schon jetzt die GEfühle für das Kleine / den Kleinen... Habe sein Herz gehört und ihn auf dem Ultraschall gesehen...
Aber was, wenn ich versage? #schwitz

Beitrag von blaue-blume 08.05.10 - 13:29 Uhr

hat man nicht vor jeder neuen aufgabe und herrausforderung ein bisschen versagensangst?

kopf hoch, du schaffst das, das haben schon ganz andere in wesentlich schlechteren situationen geschafft!

lg anna

Beitrag von kruemel2201 07.05.10 - 15:18 Uhr

Hallo,

wenn Dir dein Gefühl sagt behalten, dann mach das auch.
Eine Abtreibung ist nicht einfach und man kann es nie ungeschehen machen.

Ich glaube Du schaffst das, auch wenn du keine Partner hast. Wir Frauen sind stark. Und naja bist ja nicht ewig vom Staat abhängig, kannst ja irgendwann auch wieder arbeiten.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück und wenn mal jemand zum reden brauchst, kannst mich gerne anschreiben :-)#liebdrueck

Beitrag von jenjen0385 07.05.10 - 15:35 Uhr

Heya Kruemel.... ;-)

Vielen Dank für das Angebot - auf welches ich sicherlich zurück kommen werde.. Ich denke, ich habe einfach nur Angst zu versagen...
Ich habe keine Ahnung...
Der Vater ist nicht sehr begeistert... Hat gesagt, er will das Kind nicht, da wir kein Paar sind... Und wenn er mal ein Kind möchte, dann mit einer Frau, mit der er zusammen ist. Er ist also gegen das Kind... Aber ich denke, er wird seine Meinung auch noch ändern und dazu stehen, wenn es denn so weit ist...
#schwitz

Beitrag von trieneh 07.05.10 - 17:38 Uhr

na klar ist es für dich nicht leicht,eine entscheidung zu treffen,aber du schreibst ja,dass du,jetzt nachdem du das herzchen gesehen hast,nicht abtreiben möchtest.dann lass es....ich war damals mit 18 auch ungeplant schwanger (war aber in einer festen beziehung),habe mich aber für das baby entschieden.naja und wie es so geht,habe mich vom kv getrennt,als mein sohn 8monate alt war.habe aber wieder einen ganz lieben mann kennengelernt,der mich auch mit kind genommen hat.heute sind wir 1jahr verheiratet und erwarten unser 1.gemeinsames kind.

ich will dir damit sagen,dass das leben auch ohne vater gut ausgehen kann.hatte auch 1 jahr lang,staatliche hilfe in anspruch genommen und bin danach wieder arbeiten gegangen.habe einen tollen partner und alles ist gut.

ich drücke dir ganz feste die daumen,dass du,wenn du dich fürs kind entscheidest,einen tollen mann findest,der gerne ersatzpapa ist und dich und dein kind so nimmt,wie ihr seid.

Beitrag von spyro82 07.05.10 - 19:19 Uhr

Hey...

glaube mir,wenn Du auch nur den GERINGSTEN Zweifel an der Abtreibung hast,dann LASS ES SEIN!!!!#schock

Du wirst es Dein Leben lang bereuen!!!Auf mich haben ALLE eingeredet als ich ungeplant mit dem dritten schwanger war ich soll es abtreiben lassen,aber ICH habe mich für das Kind entschieden,und das war die beste Entscheidung meines Lebens!!!#verliebt


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von gehöredazu... 07.05.10 - 19:35 Uhr

Hey ich hattr das selbe problem. Habe vor 4jahren ein mann inner disco kennen gelehrt,
2tage später hat er mich zum essen ein geladen,an denn abend
Sind wir inne kiste gelanden. Aber dann habe ich denn kontakt ab gebrochen weil er ne beziehung wollte ich war grade frisch von mein ex getrennt. Ja 6wochen später gehe ich zum arzt weil ich meine tage nicht bekamm was sagt der arzt" frau ........ herzlichen gluckwunsch zur schwangerschaft" ich war fix und fertig was soll ich denn mit ein kind? Ich habe es dann dem vater des kindes gesagt. Er hat sich so gefreut, er hat es geschaft das ich das kind behalte ja was soll ich sagen jetzt erwarte ich mein 2kind von ihn wir sind verheiratet im sommer ziehen wir in unsrem eignen haus:-) ich bin soooooo glucklich das ich so ein mann habe. Also rede mit ihm ich drucke dir die daumen;-) lg












Beitrag von salida-del-sol 07.05.10 - 21:32 Uhr

Hallo, liebe Jenjen0385,
Du hattest gestern einen Termin und nun bisdt Du am Fragen, ob Du Dein Kind bekommen oder abtreiben sollst. Du hast bei Deinem Besuch dort, das Kind gesehen und seither sagt Dein Gefühl, dass Du es behälst. Höre auf Dein Gefühl, denn es ist ein wichtiger Bestandteil von uns Frauen. Und die logischen Argumente des Verstandes zählen meist herzlich wenig, wenn das Herz weh tut. Denn es kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahr hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Du weißt nicht ob Du bereit bist für ein Kind. In eine Aufgabe kann man hineinwachsen und wir wachsen und reifen an unseren Aufgaben. Niemand ist eine perfekte Mutter von Anfang an, aber wer sollte sonst die Kinder auf eine unperfekte Welt vorbereiten?
Dass jetzt viele Veränderungen auf Dich einprasseln und Dir dies Angst macht ist logisch. Aber spätestens wenn Du das Kind im Arm hälst, weißt Du für wen Du diese Schwierigkeiten auf Dich genommen hast. Und wenn das Kind einen Platz in Deinem herz gefunden hat, dann wird sich auch eine Wohnung finden, wo Du es großziehen kannst. Das Kind würde erst in einigen Monaten geboren und bis dahin kannst Du noch manchen Plan schmieden und ein Nest bauen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von sannchen12 07.05.10 - 22:03 Uhr

Hallo meine Liebe,

ich kann mich nur den Mädels vor mir anschließen. Hör auf dein Gefühl..

Geh zu Pro Familia sie werden dir helfen die richtige Entscheidung zu treffen und unterstützen dich dabei...

Dein Leben hört mit einem Kind nicht auf es läuft nur anders..auch wenn du dich dagegen entscheidest wird nichts mehr so sein wie es mal war.

Ich wünsche dir alles Gute egal wie du dich entscheidest.

Sannchen

Beitrag von blaue-blume 08.05.10 - 13:27 Uhr

hallo!

also, ganz ehrlich?

wenn dein gefühl dir sagt, du sollst es behalten, dann ist deine entscheidung doch eigendlich schon gefallen...

einen abbruch kann man nur verarbeiten, wenn man 100% dahinter steht.


du bist 25, nicht 15...klingst nach einer bodenständigen jungen frau...also, warum nicht?

auch als alleinerziehende kann man arbeiten gehn, du hast alle möglichen ansprüche (erstausstattungsgeld, mutterschaftsgeld, elterngeld) und wärst nicht zwingend sofort vom staat abhängig.

gekündigt werden kannst du auch nicht...

und man kann auch ohne beziehung gute eltern sein, wenn man (und mann) das will.

gut, du müsstest umziehn, aber auch das ist nicht das schlimmste...


und was das "bin ich eine gute mutter?" angeht, nur weil man in gesicherten verhältnissen lebt und die kinder plant, hat man noch lange keien garantie, eine gute mutter zu sein.

angst hat glaub ich jeder, der sein erstes kind erwartet. und trotzdem klappts doch normalerweise ganz gut...du hast ja auch noch ne weile zeit, in diese rolle hinein zu wachsn, mit dem gedanken vertraut zu werden...


ich wünsche dir alles gute, und du wirst mit sicherheit die richtige entscheidung für dich treffen...
lg anna

Beitrag von kuerbiskernchen 08.05.10 - 19:13 Uhr

Hallo,

meine Meinung ist auch das du es behalten sollst. Denn wie du schon sagtest, du glaubst du würdest es nicht mehr schaffen es abzutreiben, da du schon den Herzschlag gesehen hast und alles.

Mir ging es ähnlich mit meinem ersten Kind.
Ich war 19 und gerade mitten in der Ausbildung. Dann erfuhr ich plötzlich das ich in der 8. Woche schwanger bin. Ich dachte die Welt bricht über mich zusammen und OmG wie soll ich das schaffen?
Ich hatte zwar einen Partner an meiner Seite, aber ich hatte starke Zweifel. Denn ich fühlte mich selbst noch wie ein Kind.

ABER ich habe es geschafft! Habe meine Ausbildung beendet, bin mit dem Vater noch immer zusammen mittlerweile 10 Jahre und wir haben nun 3 Kinder.

Du schaffst das!! Und ich kenne einige alleinerziehende Mamis, die auch vorher verzweifelt sind, die kriegen das sehr gut hin!!

Kopf hoch und alles alles Gute!!

Beitrag von gemababba 09.05.10 - 20:27 Uhr

Hallöchen ,

nun an deiner stelle würde ich mir mal in ruhe gedanken machen was du willst egal ob freun doder nicht , wohnung arbeit etc

du bist wichtig und du solltest wissen ob du das kind möchtest oder nicht und dann würde ich handeln es ist dir auch keiner böse ausser das du nicht in der lage warst richtig zu verhüten :-)

Ich wünsche dir alles alles Gute !!

LG Jenny

Beitrag von mick68 17.05.10 - 22:02 Uhr

hi,

also ONS hin oder her, aber macht sich heutzutage eigentlich auch mal einer gedanken darüber, was unverhütet bei so'nem ONS passieren kann?
abgesehen von einer ss werden doch auch krankheiten übertragen.

naja gut, geht mich nix an, das muss jeder selbst verantworten.

was die ss betrifft, kann dir deine entscheidung niemand abnehmen. allein ein kind großzuziehen ist nicht einfach, aber es ist zu schaffen. ich spreche da aus erfahrung. man muss auf viele dinge verzichten, aber für sein kind tut man das gern. ich denke, mit der richtigen einstellung schafft das jede frau.

ich wünsche dir alles gute und hoffe, dass du für dich die richtige entscheidung triffst.

lg mick



werden kann, nein, auch dass man nicht vor krankheiten geschützt ist. sorry, aber ich kann das einfach nicht nachvollziehen, wie man in der gegend rummachen kann, ohne sich zu schützen.