die fruchtbaren tage

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von angel50250 07.05.10 - 15:13 Uhr

Hallo zusammen!

ich hab da mal ne frage?!!! wir versuchen seit längerem "uns zu vermehren" da mein Zyklus jedoch jedes monat verschieden lang ist ( zwischen 30 und 36 Tagen) haben wir so unsere probleme mit dem errechnen der Fruchtbarkeit!!seid kurzem nehme ich auch Mönchspfeffer um meinem Zyklus zu regulieren...aber vielleicht hat ja jemand von euch einen Tip oder Rat für mich :-);-)

Bitte bitte :-)

GLG

Beitrag von bushbabie 07.05.10 - 15:17 Uhr

Hallo, kann dich gut verstehen, ich hab so ziemlich dasselbe Problem. Ich versuch grad durch ZB führen meinen Körper besser kennenzulernen, dass ich alles besser einschätzen kann.
Und ich hab mir jetzt nen Clearblue bestellt. Will nächsten Zyklus anfangen. Dann kann eigentlich diesbezüglich ja nichts mehr schiefgehen.;-)

Liebe Grüße

Beitrag von angel50250 07.05.10 - 15:21 Uhr

ok...jetzt muss ich nachfragen, was ist mit ZB gemeint? bin heut das zweite mal hier, kenn mich also mit den abkürzungen noch nicht so aus :-)

habe auch schon überlegt ob ich mir clearblue zulegen soll...wäre vielleicht nicht schlechter!!

Beitrag von bushbabie 07.05.10 - 15:23 Uhr

Mit ZB ist ein Zyklusblatt gemeint, also Tempi messen und eintragen und Zervixschleim beobachten.

Beitrag von majleen 07.05.10 - 15:23 Uhr

ZB= Zyklusblatt mit Themperaturmessung

Beitrag von angel50250 07.05.10 - 15:24 Uhr

:-) okayyy..vielen dank!!

Beitrag von fuxx 07.05.10 - 15:18 Uhr

Hi,

ich empfehle Dir auch ein ZB zu führen. Ist ganz einfach, kostet nichts und Du lernst Deinen Körper besser kennen.
Zwar wirst Du den ES nicht im Vorfeld wissen, aber Du kannst den Zeitraum zumindest eingrenzen.

Beitrag von tosse10 07.05.10 - 15:29 Uhr

Hallo,

meine Buchempfehlung "natürlich und sicher". Ich kenne mittlerweile mehrere Frauen die nach der Lektüre zügig schwanger geworden sind. Man kann lernen die Fruchbarkeitszeichen des Körpers deutlicher wahrzunehmen und besser zu deuten. Kostet echt nicht die Welt und war, zumindest für mich, total spannend.

LG

Beitrag von tosse10 07.05.10 - 15:30 Uhr

Da lernt man sein ZB wirklich vernünftig und vollständig zu führen. Das ist dann viel Aussagekräftiger als "nur" die Temp zu notieren.