Wehrt sich gegen das Einschlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von wurzelwurschtel 07.05.10 - 15:16 Uhr

Ich brauch da mal einen Rat.
Bis her war mein Schatz (10,5 Monate) in Sachen einschlafen und schlafen eigentlich immer ziemlich einfach. Ich habe sie hingelegt, ein Kuss gegeben, den Kopf gesteichelt und schon hat sie geschlafen. Hat vielleicht so im Schnitt ne Minute gedauert und schon hat sie gepennt. Aber seit einer Woche bin ich am verzweifeln...
Sobald ich sie hinlege scheint sie sich richtig gegen das Einschlafen zu wehren. Sie spuckt ihren Nuckel ständig wieder aus und fängt an zu brüllen (richtiges Wutgebrüll, also kein weinen), wenn ich ihr den Kopf streicheln will schlägt sie meine Hand weg und sobald ihr die Augen zu fallen fängt sie entweder wieder an zu brüllen oder durch das Bett zu turnen um ja nicht einzuschlafen. Meistens endet das ganze so, dass sie sich regelrecht in den schlaf brüllt und dann auch noch 1 oder 2 Minuten im Schlaf weiter brüllt bis endlich Ruhe ist.
Hat das auch schon mal jemand gehabt? Und vor allem gibt sich das wieder - vielleicht nur ne Phase? Ich war immer sooo stolz auf meinen Liebling, weil sie so ein liebes Einschlafkind war...
Sachen wie volle Windel, hunger oder nicht müde kann ich alle samt ausschließen.

Bin für jeden Rat oder Erfahrung dankbar!

Beitrag von blumella 07.05.10 - 21:03 Uhr

Ich bin sehr gespannt, ob hier noch tolle Tipps kommen, bei uns ist es nämlich ähnlich.
Es geht immer ein paar Tage, dann wird mal wieder für ein oder zwei Tage durchgeschlafen und dann geht es wieder los.

Ich habe leider keinen Tipp für Dich, wir versuchen es mit tragen, trösten und wenn gar nichts mehr geht, dann stehe ich auch schonmal mitten in der Nacht auf und wir spielen eine Weile...

Beitrag von blumella 07.05.10 - 21:07 Uhr

Hups, noch eine Ergänzung: Das Einschlafen klappt bei uns weiterhin gut, aber mitten in der Nacht geht das Spektakel dann los.

Beitrag von tina4370 07.05.10 - 21:14 Uhr

Ich kann Dir leider auch nicht helfen, aber ich hoffe auch auf Ratschläge...
Meine Maus (kommenden Montag 8 Monate) macht genau so ein Theater seit ein paar Tagen.

Ich hoffe, das ist nur ein Phase, denn es geht mir echt an die Nieren, meine Maus immer weinen zu sehen.

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von blumella 10.05.10 - 22:12 Uhr

Schon wieder ich.
Die Nächte scheinen langsam etwas besser zu werden, dafür habe ich heute einen neuen Zahn entdeckt.
Ich hoffe also einfach mal, dass der Zahn schuld war...

Beitrag von wurzelwurschtel 17.05.10 - 14:17 Uhr

Nein, Zähne kann ich ausschließen. Da ist weit und breit nichts in Sicht :-)
allerdings habe ich jetzt feste Schlafzeiten eingeführt. Ich lege Lisa jetzt nur noch zwei mal am Tag, nach dem Frühstück und nach dem Mittagessen, hin. Sie ist dann zwar brechend müde, aber dafür gibt es kein Mucks mehr :-D. Und sie schläft nun auch länger am Stück, früher hat sie nur ca. 30min oder maximal 45min geschlafen, jetzt sind es fast 2 Stunden. Bis jetzt klappts super! Ich hoffe es bleibt dabei...