Nu isser weg.... 10 Tage Kinderurlaub! Silopo..

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 15:21 Uhr

Hallo Zusammen,


wir haben vor knapp 2 Stunden unseren Sohnemann in den Bus gesetzt und nun ist er unterwegs mit dem Kindergarten in den jährlichen Kinderurlaub.
10 Tag ohne Kind.

Ganz komisch irgendwie.
Einerseits freue ich mich mal wieder auf Ausschlafen und co. aber irgendwie ist es auch total leer zu Hause..

Naja, momentan mache ich eh Urlaubsvertretung und da muss ich mich dann nicht so hetzten auf der Arbeit.

Die Kinder haben bestimmt viel Spaß und wir mal wieder Zeit zu Zweit...

Lange ists her...;-)

LG Mannu

Beitrag von bine3002 07.05.10 - 15:31 Uhr

Er fährt 10 Tage mit dem Kindergarten in den Urlaub? Wow, das ist lang! Wo lebt Ihr? In Deutschland?

Bei uns im Kindergarten gibt es demnächst eine Übernachtung. Ich denke zwar, dass das gut klappen wird, aber 10 Tage würde meine Tochter eher nicht mitmachen. Und ich glaub, ich würds auch gar nicht wollen.

Beitrag von nana141080 07.05.10 - 15:34 Uhr

Ich auch nie und nimmer#schein
Meine Jungs allerdings auch nicht. Und das machen alle Kinder ab 3? mit?

Krass.

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 15:38 Uhr

Die Kinder sind alle mindestens 3 1/2-4 Jahre alt.
Das KiGa-Jahr ist ja nun schon bald rum...

Und nein es machen nicht alle mit, aber fast alle.

Beitrag von silkes. 07.05.10 - 16:15 Uhr

Hallihallöle...

werden die Kinder dann im Kindergarten betreuut?
Wieviel gehen denn mit, Kinder, als auch Erzieher?

Ich würde mit meiner jetzigen Kindergartengruppe nie 1o Tage "Urlaub" machen. Mir reicht die Schulanfängerübernachtung ;o)

Grüsse Silke

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 17:42 Uhr

Also, es sind 34 Kinder aufgeteilt auf einzelne Ferienhäuser.
Pro Haus 4 Kinder (ein Haus ist mit 6 Kindern besetzt) und 2 Erzieher, bzw. Therapeuten.

Da dies ein integratiever Kindergarten mit behinderten Kindern und Therapeuten im eigenen Haus ist, haben sie sehr viel Personal.
Die Kinder sind wirklich gut versorgt.

Der Kindergarten macht das nun schon seit fast 20 Jahren.

Die fahren mit den Kindern in eine Art Ferienlager mit Ferienhäusern.
Dort gibt es Spielplätze, einen Bauernhof, einen Indoorspielplatz und ein Spaßbad.


Beitrag von silkes. 07.05.10 - 18:03 Uhr

Hallihallöle...

ui, dass sind ja paradiesische Zustände bei euch ;o)

Schön, dass es doch noch gut besetzte Einrichtungen gibt.

Grüsse Silke

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 18:06 Uhr

Unsere Gruppe hat eine Größe von 15 Kindern mit 2 Erziehern und einem Annerkennungspraktikanten.

Die Therapeuten sind auch den ganzen Tag in der Einrichtung und wenn sie keine "Patienten" haben sind sie auch mit am Ball.
Ausserdem machen sie oft die Früh- und Spätschicht und gehen zum Beispiel auch mit zum Schwimmen und in die Waldgruppe.

Wir hatten wirklich Glück, dass wir in dem Kindergarten einen Platz bekommen haben.

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 15:37 Uhr

Das ist sogar in NRW......


Eingerichtet wurde das um die Eltern der behinderten Kinder mal ein paar Tage zu Entlasten und das ist so gut angekommen, dass nun schon seit gut 20 Jahren fast alle Kinder einmal im Jahr diesen Kinderurlaub mitmachen.

Sie machen es ausserdem immer gegen Ende des Kindergartenjahres, sodass auch die "neuen" Kinder schon fast 4 und ein Jahr dabei sind.
Wer nicht will muss aber nicht.

Beitrag von schneutzerfrau 07.05.10 - 19:54 Uhr

Meine nichte hat das auch gemacht. Auch 10 tage ... war allerdings auch ein Gemischter Kindergarten und so eben auch die entlastung der eltern bei Behinderungen.

Meine nichte hat die zeit gut durch gehalten und war super begeistert.

Lg Sabrina

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 19:56 Uhr

Genau das sind auch die Erfahrungen die der KIGA in 20 Jahren mit diesem Urlaub gesammelt hat.

Sonst würden sie es ja nicht jedes Jahr wieder so machen. :)

Ich freue mich, dass mein Sohn die Chance hat, daran teilzunehmen und ein paar wirklich tolle Tage mit seinen Freunden verbringen kann.

Beitrag von haihappn06 07.05.10 - 15:37 Uhr

hallo,

wow, 10 tage find ich sehr lang.

der kiga meiner tochter fährt nur 3 tage weg und selbst da bleibt meine tochter zu hause.

das höchste der gefühle waren bisher 2 tage, die sie weg war. ich glaub ich würd sie nichtmal 10 tage mit oma und opa in den urlaub lassen. ich würd irre werden vor sorge #hicks

genieße die 10 tage #freu

liebe grüße
jenny

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 15:40 Uhr

"genieße die 10 tage "

werde ich tun und ein schlechtes Gewissen habe ich nicht. ;-)

Beitrag von haihappn06 07.05.10 - 15:43 Uhr

brauchst du auch nicht zu haben :-D

ich wünschte ich könnte meine mäuse mal so lange abgeben ohne sehnsucht zu bekommen. meine eltern würden sie sicherlich mit in den urlaub nehmen.

endlich mal wieder alles das machen was mit kindern nicht so möglich ist *g*

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 15:48 Uhr

Ich denke schon, dass es nicht leicht wird.

Aber ich habe momentan auf der Arbeit auch viel zu tun und werde es auch geniessen mich nicht hetzten zu müssen und ein wenig was aufarbeiten zu können...
Da habe ich den Kopf frei.

Ich habe schon mit Müttern gesprochen wo die Kinder schon mitgefahren sind und für die Kinder ist das wirklich klasse.

Sie hatten in all den Jahren noch kein Kind, das vorzeitig abgeholt werden musste weil es nicht mehr ging.

Ich sagte ja, die haben schon über 20 Jahre Erfahrung damit und wissen schon was gut ist und was nicht.

Da mache ich mir dann auch keine Gedanken.

Beitrag von bine3002 07.05.10 - 15:57 Uhr

Also wenn meine Tochter sich entscheiden würde das mitzumachen, würde sie auch dabei bleiben. Ich denke aber, dass die Zeit danach zu Hause wirklich heftig wäre. Sie dreht schon am Rad, wenn sie nur mal eine Nacht bei Oma und Opa war, d.h. sie ist dann eine Woche lang extrem zickig und benimmt sich unmöglich. Keine Ahnung woran das liegt. Ich hätte echt Sorge, dass ich mich zwar 10 Tage erholen kann, dann aber die doppelte Zeit zu kämpfen hätte wieder Alltag reinzubringen.

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 18:12 Uhr

Das kann natürlich sein, hatten damit aber bis dato auch nie große Probleme.

Ist wahrscheinlich auch einfach eine Typfrage.

Es fahren ja auch nicht alle Kinder mit.
Es gibt schon den ein oder anderen wo entweder das Kind oder die Eltern nicht wollen.

Aber der Großteil ist mit dabei.
Die Kinder sind übrigens auch gut angekommen, habe gerade den Anruf bekommen.
Meinem Sohn geht es gut und die Stimmung ist entspannt. ;-)

Beitrag von guglhupf22 07.05.10 - 17:42 Uhr

WOW.... 10 Tage mit 3 jahren...
Ne, das wär für mich nix, und ich würde das meinem Kind auch nie vorschlagen, geschweige denn es 10 Tage wohin schicken.
Mit 3 verstehen sie das ja noch gar nicht richtig, den Sinn dahinter meine ich!
Mag schon sein, dass sie Spaß haben, aber ich hätte 10 Tage keinen Spaß, 2 -3 Tage das wär das MAXIMUM in dem Alter, das ich mein Kind aus den Händen geben würde....

Da hätte ich zwar Zeit zu Zweit, aber die könnt nich nie und nimmer genießen!

LG karin

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 17:48 Uhr

Muss ja jeder selber wissen.

Ich bin froh, dass weder ich noch mein Sohn so Klammeraffen sind.

Beitrag von guglhupf22 07.05.10 - 17:55 Uhr

Mit Klammeraffe hat das nix zu tun finde ich....
Meine Kleine bleibt ohne Probleme 2 -3 Tage bei der Oma und würde es auch 10 Tage aushalten.
Und ich bin weder ein Klammeraffe noch eine Glucke, aber 10 Tage bei Leuten, die ich zwar vom Kindergarten kenne, aber kennst du die Betreuerinnen wirklich so gut, dass du ihnen voll und ganz vertraust?
Ich sag nur soviel, der Betreuuer der meine Schwester im Kinderhort damals betreut, wurde damals suspentiert, weil er ein Kind geschlagen hat.... meine Mutter dachte auch, sie kennt ihn!!! Und bei 10 Tagen hat man nicht wirklich den Überblick, als wenn sie jeden Tag vom KIGA heim kommen und man sofort merkt, wenn was komisch ist!

Außerdem sind sie im Alter noch genug lange fort... da muss ich sie nicht schon mit 3 Jahren 10 Tage weg schicken, nur damit ich meine Ruhe habe...

Aber wie du sagst, muss ja jeder selber wissen! War auch nicht böse gemeint! Wär nur nix für mich!

LG Karin

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 18:03 Uhr

1. sind die Kinder nicht mehr 3 sondern min. schon fast 4 JAhre alt.
2. Vertraue ich den Erziehern voll und ganz. Es wäre für mich ein Unding meinen Sohn jeden Tag 9h dorthin zubringen wenn ich das nicht tun würde.
3. Fahren die meisten Kinder nun schon zum 2. oder sogar 3. Mal mit und ich habe mich natürlich mit einigen Eltern auch unterhalten.

Wir bekommen auch eine Fotomappe und Filmmaterial, denn eine Erzieherin aus unserer Gruppe wird filmen.
Man bekommt also einen wirklich guten Einblick, wie es dem Kind ergangen ist.
Es wurden auch schon Fotomappen der Kinder gezeigt, die schonmal mitgefahren sind und wir hatten einen Elternabend mit Diavorstellung.

Also das ganze ist schon wirklich gut vorbereitet und durchdacht.

Es ist eine integratieve Einrichtung und der Sinn war ursprünglich mal die Eltern der behinderten Kinder für ein paar Tage zu entlasten, damit die mal wieder durchatmen können.

Unser Kindergarten macht sehr viel mit den Kindern und kümmert sich wirklich gut.

Ich vertraue den Leuten dort voll und ganz.

Beitrag von guglhupf22 07.05.10 - 18:07 Uhr

Jaja schon gut, du brauchst dich vor mir nicht zu rechtfertigen, ist ja dein kind.... aber nur weil es gut dokumentiert ist, ist es noch nicht sicher...

Aber wenn du ein gutes Gefühl hast, dann wird das schon passen, du bist ja die Mutter!

Für mich käm das trotzdem nicht in Frage, mein Kind 10 Tage weg zu geben! Auch nicht mit fast 4 Jahren...

Aber ich wünsch deinem Kleinen viel Spaß und dir, dass du die freie Zeit genießen kannst, ich könnt es nicht!

LG karin

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 18:10 Uhr

Ich denke das Vertrauen muss schon da sein, sonst könnte ich mein Kind auch nicht für eine Stunde dort abgeben..

Beitrag von guglhupf22 07.05.10 - 18:12 Uhr

Na 1 Stunde ist schon was anderes, als 10 Tage 24 Stunden.... #schein

Beitrag von mabo02 07.05.10 - 18:22 Uhr

Wenn ich kein Vertrauen hätte wäre mir auch eine Stunde genau eine zuviel...

  • 1
  • 2