Sehe ich das falsch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eddy0209 07.05.10 - 17:04 Uhr

Hallo

also. Habe meine Maus heute um 14 Uhr von der Tagesmutter abgeholt.
Ich bemerkte das sie was kaut. Die Tagesmutter gleich zu mir das sie sie nicht hinlegen konnte weil sie seit über ne Stunde auf dem Fleischstück(Mittagessen) rumkaut.
Ich habe dann die Hand drunter gehalten und sie hat es dann ausgespuckt.
Dann meinte die Tagesmutter zu mir ich soll das nicht machen, weil sie sonst nicht lernt zu schlucken. #aerger
Bei uns ist sie alles und schluckt es auch runter. Wenn ihr mal was nicht schmeckt, zwinge ich sie nicht ne Stunde drauf rumzukauen.
Sie meinte sie soll mal Fleisch essen. Bei uns ißt sie es auch.
Dann meinte sie noch sie wäre unterernährt (10 kg mit 2 Jahren) und das die anderen Mütter das auch meinten.
Der Arzt sagte das sie gesund sei, da sie vital und quietschlebendig ausschaut. Sie sei zwar an der untersten Linie aber solange sie fit ist sei es ok.

Was meint ihr dazu? Zum Essen zwinge ich sie nicht. Wie gesagt wenn ihr was nicht schmeckt ist es ok.

Jetzt ist es auch so das sie auf dem Sofa eingeschlafen ist da sie ja keinen Mittagsschlaf gemacht hat und nachdem wir zu hause waren ihre Spielkücher interessanter war als das Bett.
Soll ich sie schlafen lassen, was zur Folge haben könnte das ich eine wache Nacht habe oder soll ich sie dann so gegen17.30 Uhr munter machen?


LG Mandy und Lea (*02.05.2008)

Beitrag von kathrincat 07.05.10 - 17:09 Uhr

der tagesmutter würde ich erstmal die meinung geigen, geht ja wohl nicht, das sie die kleine nicht schlafen lässt, weil sie was essen muss, was sie nicht will, sie kann natürlich die sachen ausspucken, wenn sie die nicht essen will. würd sie auch wach machen, denn sonst will sie morgen schlafen wenn sie morgens bei der tagesmutter ist.

Beitrag von eddy0209 07.05.10 - 17:10 Uhr

sie ist morgen zu hause.
Aber sie geht sonst immer 20 Uhr ins Bett. Sie kommt sonst aus dem Rythmus

LG

Beitrag von kathrincat 07.05.10 - 17:13 Uhr

ist ja wochenende, stimmt! rede montag mit der tagesmutter!

ich würde sie dann schlafen lassen.

Beitrag von kawu84 07.05.10 - 17:10 Uhr

Hallo!!

Mal davon abgesehen, dass Emily bestimmt nicht ne Stunde auf nem Stück Fleisch rumkauen würde, weil sie es bestimmt vorher ausspuckt, finde ich es unmöglich von deiner Tagesmutter ihr das Stück Fleisch nicht aus dem Mund zu nehmen und sie dann schlafen zu legen.
und was ich noch unmöglich finde, ist, dass sie anscheinend mit anderen Müttern über dein Kind redet. Das könnte ich mal so gar nicht haben. Würde sie darauf ansprechen. Und wenn sie ein Problem hat, soll sie bitte zuerst mit dir reden und nicht erst mit anderen Muttis.

Lieben Gruß
Katrin mit Emily *20.03.2008

Beitrag von bengelein 07.05.10 - 17:14 Uhr

hi mandy han auch ain 19 monate alten sohn der im unteren viertel mein kinder arzt sagt das gleiche was deiner auch sagt . was die tagesmutter angeht muß sui sich nach dir richten und du nicht nach ihr ich würde meinen sohn auch nicht stundenlang uf ein fleischstück beißen lassen . was andere mütter denken kann dir egal sein kopf hoch
chrisi 35sswund nico 19 monate

Beitrag von miss.c 07.05.10 - 17:23 Uhr

Hallo,

wir haben nen 2 jährigen mit 11 Kilo. Er ist 88 cm. Genauso schlank wie sein Vater.

Essen darf er alles, aber wenn er es nicht essen möchte, darf er´s jeder Zeit ausspucken. Kinder sollten sich nicht genötigt fühlen "aufessen zu müssen" :-)

Beitrag von purzel21 07.05.10 - 17:32 Uhr

Ich würd auch mal ein Wörtchen mit der Tagesmutter reden. Geht ja mal gar nicht, dein Kind stundenlang auf nem Stück Fleisch rumkauen zu lassen und dafür keinen Mittagsschlaf halten zu lassen.

Mein Sohn darf auch alles ausspucken, was er nicht essen mag. Man kann ja nicht alles mögen und zwingen sollte man Kinder schon gar nicht zum Essen.

Und ja, ich würde sie weiterschlafen lassen. Mein Sohn schläft jetzt auch grad, weil er wohl wieder zu knülle vom Kiga war ;-) Da bleibt er eben nachher etwas länger auf...ist ja auch We, da macht das m. M. nach nix. Und ich muss sagen, dass mein Sohn da eigentlich nicht aus dem Rhythmus kommt. Ist ja nicht immer so...eben nur manchmal, wenn der Tag extrem anstrengend war ;-)

LG

Beitrag von spyro82 07.05.10 - 18:53 Uhr

Hey...

was ist das denn für ne Tagesmutter????#schock

Ich glaube ich wäre an Ort und Stelle ausgerastet und hätte die erstmal richtig runter geputzt!Das geht ja wohl gar nicht,das arme Kind!!!#schmoll

Also ehrlich,da würde ich mal im Ernst mit ihr drüber reden das das so überhaupt nicht geht,wenn sie so lange auf Fleisch kaut,dann hat sie es ihr zum schlafen rauszuholen,oder ihr eben zu sagen das sie ausspucken soll/kann!

Also ehrlich,deswegen mag ich Tagesmütter irgendwie nicht...solche Probleme hat man in der Krippe nicht...hatte ich zumindestens bis jetzt noch nie!#gruebel


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von schullek 07.05.10 - 20:13 Uhr

man sollte nie pauschalisieren!
wir haben sehr schlechte krippenerfahrungen machen müsse. und nach einer 2monatigen erholingszeit sind wir bei einer netten tagesmutter gelandet. jetzt ist mein sohn inzwischen im kiga (ein andere als der, wo damals fie krippe drin war) und die dortige krippe ist toll. dort würde ich ein zweites kind hingeben. oder aber eben zu einer tagesmutter. beides hat vor- und nachteile.

lg

Beitrag von schullek 07.05.10 - 20:05 Uhr

hallo,

das ist ein unding.
der tagesmutter würde ich freundlich, aber sehr bestimmt klar machen, dass dein kind nicht zum essen gezwungen wird und du es verbietest, dass sie nochmals auf einem essensstück kauen muss, aus irgendwelchen an den haaren herbeiogezognenen argumenten. du biottest darum dein kind wie gewohnt hinzulegen udn diese art der erziehung den eltern zu überlassen!
ich glaube ich wäre ausgeflippt. auch, dass die tagesmutter dinge wie unterernährung mit anderen eltern diskutiert, wäre mir extrem sauer aufgestossen udn ich würde das nicht auf sich beruhen lassen.

natrülich hat die tagesmutter einen erzieherischen einfluss, aber der sollte den rahmen nicht sprengen und nicht in die elterlichen grundsätze eingreifen. mit dieser aktion ist sie zu weit gegangen und ich finde es schon quälerei ein so kleines kind eine stunde lang derart zu nötigen.

lg

Beitrag von damballa 07.05.10 - 20:51 Uhr

huhu
also ich würde die tagesmutter mal "netter weise" fragen wann sie ihren doktortitel erworben hat (bezogen auf ihre aussage deine maus wäre unterernährt) und was sie an essen so gar nicht mag, wenn sie dir dann ne antwort gibt sag einfach:"gut dann holen sie sich das doch nun mal und kauen eine stunde drauf rum! ich kann nicht verstehen wie eine dame die kinder betreut solch eine einstellung haben kann. wir essen doch auch nicht alles und geschmäcker sind nunmal verschieden.

Beitrag von angelsgarden 07.05.10 - 21:03 Uhr

Ganz ehrlich...such Dir ne andere Tagesmutter!

Beitrag von mantamama 07.05.10 - 23:12 Uhr

Hallo,

der Tagesmutter würd auch ich einen geigen und mir schnell eine andere suchen! Sowas geht gaaaaaaaar nicht!

Mein Sohn ist auch nicht so ein Fleischesser. Ich weiß was er isst an Fleisch und was nicht. Zumal mein Sohn eh ein sehr sehr wählerischer Esser ist.
Hackfleisch isst er. Cordon Bleu und Hähnchen Nuggets auch. Aber das war es auch schon, ach Bratwurst und Brühwurst und Leberkäse isst er auch. Bei anderen Fleischsachen (Steaks, Schnitzel, Kottlett etc) muss ich gucken, das ich einen "Ersatz" für ihn dazu mache, das er was zu essen hat. Ich biete ihm das Fleisch zwar immer mit auf dem Teller an, aber wenn er nicht will, will er nicht!

Er hat auch gern das Essen, was er nicht wollte, im Mund "gebunkert". Irgendwann wusste ich warum. Nämlich das er das gar nicht essen will. Und es war auch in dem Alter wo er lernte vom Tisch zu essen. Mit 12 Monaten hatte ich ihn erst vom Brei weg! Ich habe ihn auch immer spucken lassen! Warum soll ich es ihm im Mund lassen? Seh ich keinen Sinn drin. Und mein SOhn kann heute, mit fast 3 Jahren, super schlucken.;-)

Die Kids essen das was sie wollen, den Rest schlucken sie nicht. ;-) Würd doch auch kein Erwachsener mit sich machen lassen - das zwingen!

LG Ramona + Jason 33,5 Monate und Lara-Sophie 7,5 Monate