Henriette Martha und von wegen beim füften geht es schnell

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von latonia 07.05.10 - 18:25 Uhr

So bevor ich ihn garnicht mehr schreibe und dann noch die Hälfte vergesse hier der Geburtsbericht von Henriette.

Nach einer sehr anstrengenden und nervenaufreibenden Schwangerschaft mit Blutungen, vorzeitigen Wehen und uneinsichtigen Schwiegermüttern begleitet wurde, hat Henriette am 16.04.2010 das Licht der Welt erblickt

Morgens um 9.00h sollten wir im Kreissaal zum Einleiten erscheinen. Da ich die Tage doch immer wieder schmerzhafte Wehen hatte und auch blutigen Schleim vorlor, war ich guter Hoffnung das sich einiges am Mumu getan hat und es schnell gehen würde.

Tja ich war also pünktlich da und wurde von meiner Beleghebamme herzlich begrüsst. Erstmal CTG und dann die enttäuschende Nachricht...Mumu komplett wieder geschlossen #schock dabei war er ja schon mal auf gut 3cm.
Ich sollte mal rüber in die Praxis damit der Doc nochmal nachsehe.
Dieser meinte dann nach zweistündiger Wartezeit...naja evtl doch 2-3cm aber sehr weit hinten und straff #heul aber wir würden es doch mal mit Gel versuchen
Also zurück in den Kreissaal. Mein Mann hat mich dann angemeldet und wir haben und häuslich eingerichtet.
Um Punkt 12 wurde das Gel gelegt und ab da....eine Wehe an die andere oje bitte gebt mir doch erstmal etwas Zeit aber nein...Wehe, vorbei, Wehe #schock
Nach einer Std CTG mit Dauerwehen sollte und wollte ich mal spazieren gehen. Ja, aber damit war auch nicht viel. Konnte ja kaum einen Schritt machen da war die nächste Wehe auch schon da.
Bin dann in die Wanne und endlich mal eine Pause von ca 2min dazwischen. Um 15.00h bat ich meine Hebamme mal nachzusehen und war optimistisch von mind 6cm ausgegangen und wurde wieder enttäuscht. Naja Frau F. vielleicht mit viel gutem Willen ein Stückchen mehr aber ich komme nicht richtig ran #heul
Gut, dann halt Blase auf. Also Doc angerufen der dann um halb fünf kam. Und dann von 4 cm auf Presswehen. Danke liebes Kind ich weiss jetzt genau das du die letzte in unserer Familie sein wirst :-p
Um 17.16h war es dann endlich geschafft nachdem sie noch mit den Schultern stecken blieb und sich das Schlüsselbei brach. Ach und der Arzt hat es auch nicht mehr geschafft ;-)
Henriette war da und alle Schmerzen vergessen
Mein ach so zartes und kleines Mädel von geschätzten 3200gr brachte
3810gr auf 50cm mit 35KU auf die Waage und war von Anfang an das zufriedenste Kind das ich je hatte.
Stillen war überhaupt kein Problem
Sind dann noch eine Nacht im Familienzimmer geblieben und am nächsten Morgen heim zu Schwestern und Bruder

Beitrag von tula_75 07.05.10 - 20:04 Uhr

#schwitz

#freu Herzlich Willkommen, Henriette!!!! #freu


Puh, das hätt ich bei #5 nicht erwartet....
erzähl: wie war das dann mit dem Schlüsselbeinbruch?

Und was sagen die Geschwister?
3 sind ja schon Profis im Geschwister-Buisness...


;-)


Liebe Grüße und viel Spass mit Deiner Rasselbande!
Jule #liebdrueck

Beitrag von stefannette 08.05.10 - 15:23 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!!
So ein ruhiges Mädchen will ich auch kriegen,aber nicht so eine Geburt;-)Hoffentlich ist das nicht immer beim fünften so #zitter