Ich auch wg Elterngeld...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ria.solay 07.05.10 - 19:57 Uhr

Halli Hallo!

Habe nun auch mal eine Frage zum Elterngeld und überhaupt...

Als ich schwanger wurde war ich in einer schulischen Ausbildung, die ich dann nach dem Schuljahr, also im Sommer unterbrechen musste, obwohl der zwerg erst im November kam. Im August kann ich aber weiter machen als wäre nichts passiert. Weil ich während der Ausbildung Bafög bekam lebe ich in der Zwischenzeit von HarzIV, während mein Partner nur etwa 900 € netto verdient.

Jetzt möchte ich meinen Kleinen ungern schon so früh für neun Std am Tag zu fremden Menschen, also in eine Krippe geben, also möchte sein Papa nun den Rest der Elternzeit übernehmen. Bei der Arge hat man mir gesagt, ich müsse die Ausbildung nicht gleich fortsetzen (was ich aber dringend WILL) und könnte zu Hause bleiben bis er drei ist. Gilt das auch für meinen Partner, wenn er zu Hause bleibt, damit ich die Ausbildung weiter machen kann? Denn wenn es ums Elterngeld geht, heißt es ja immer, dass es nur max 14 Monate sind. Weiß jemand wie das funktioniert? Kann er ab August etwa 2 einhalb Jahre zu Hause bleiben? Und stehen wir dann finanziell deutlich schlechter da als wenn ich zu Hause bleiben würde? Das möchte ich nämlich auf keinen Fall!!!

Habe mich schon beim zuständigen Amz erkundigt und die Dame war sehr genervt und meinte, sie würden dort nicht beraten (So stand es aber in den Infobroschüren und vor allem: Wer sonst???), da müsse ich mich schon selber schlau machen!

Weiß jemand Rat?

#danke

Beitrag von suesse-lady 07.05.10 - 20:07 Uhr

elterngeld = 14 Monate, z.bsp. papa 2 monate, mama 12 monate oder 6/8 monate usw.usf.

oder du halbierst das elterngeld und kannst das dann 24 Monate nutzen..

wenn du 3 jahre daheim bist musst du dich selbst finanzieren (bist dann hausfrau)

meiner wird im september 1 jahr und geht dann vollzeit, 9h in die kita. geht gar nicht anders. mein mann arbeitet bis 17 uhr und ich bis 20uhr...

so oft wir können holen wir ihn eher ab, aber hauptsächlich werden es wohl 8h werden...

natürlich kann er 2 1/2 jahre zu hause bleiben, dann musst du für den unterhalt (mann & kind) aufkommen!!!

also überlegt euch das genau!!

wenn du ne ausbildung machst und er 900€ netto... dann soll er arbeiten gehen!!! er kann sich doch ne gut bezahlte teilzeitstelle suchen, dann ist der kleine eben nur vormittags in der kita - dann seid ihr finanziell besser dran und der kleine ist nicht so lang von zu haus weg!! und du kannst deine ausbildung machen!!

sorra, aber wer geld haben will muss arbeiten gehen!!

ich würd auch gern 3 jahre daheim bleiben, aber mein mann verdient auch nicht so dolle und kann uns 2 eben nicht allein durch bringen!! und deshalb gehe ich dann auch wieder vollzeit arbeiten!



Beitrag von ria.solay 08.05.10 - 21:09 Uhr

Geht´s dir jetzt besser???

Es geht hier nicht um Arbeit oder nicht Arbeit sondern darum, dass ich meinen Sohn ungern so früh schon fremden überlassen möchte und eine Lösung suche, weil ich nähmlich sehr FÜR Arbeit bin und daher meine Ausbildung so schnell wie möglich beenden möchte!!! Ich bin nämlich nicht besonders scharf darauf, dem Staat länger als nötig auf der Tasche zu liegen!!! Im Gegensatz zu dir hat keiner von uns große Lust zu Hause zu bleiben, aus diesem Grund hat es auch so lange gedauert, bis wir überhaupt an diesen Punkt hier kamen, weil beide nicht unterbrechen wollten, aber du scheinst dich ja darüber, dass du arbeiten MUSST weil dein Mann nicht genug verdient (Warum sucht er sich nicht einen gut bezahlten Nebenjob???) so auf zu regen, dass du deinen Frust erst mal an anderen ablassen musst!!!??? Das tut mir unheimlich leid für dich!!!
Und dadurch, dass du jeden Satz mit mehreren Satzzeichen beendest, wird das was du von dir gibst auch nicht besser!!!

Beitrag von elistra 07.05.10 - 20:48 Uhr

auch der vater einen anspruch auf elternzeit!

aber wie das in eurem fall aussieht kann euch vermutlich nur das amt sagen. oder frag mal bei der caritas oder einer anderen beratungsstelle. denn wenn ihr dann mehr alg2 beantragen müßt als jetzt, könnte es ja sein, das das amt sich querstellt, ob nun berechtigt oder nicht, weis man ja als laie nicht. deshalb würde ich mich beraten lassen.

elterngeld gibt es tatsächlich nur für diese 14monate.