Thema "Sauber werden" Hat er Angst?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von murmelchen 07.05.10 - 20:29 Uhr

Hallo ihr Lieben...

... vielleicht kennt das jemand und kann mir helfen?

Haben für Tim 2 1/2 Jahre ein Töpfchen gekauft. Er hat es mit ausgesucht und findet es toll #huepf . Wir haben es spielerisch eingeführt und er geht super gerne drauf wenn er NICHT muß. Dann sitzt er da wie ein kleiner König und "spielt" halt aufs Töpfchen gehen #freu.
Wenn ich allerdings merke, dass er tatsächlich muß ( z.B. großes Geschäft ) und ihn dann frage, ob wir aufs Töpfchen gehen sollen sagt er sofort und unmißverständlich NEIN!!! #schock
Habe irgendwie den Eindruck, dass er Angst davor hat. Also nicht vor dem Töpfchen selbst. Aber wenn es "ernst" wird ( er also tatsächlich muß ) ist es ihm scheinbar nicht geheuer #gruebel. Ich dränge ihn dann natürlich auch nicht und lasse ihn normal in die Windeln machen.

Er weiß auch was auf dem Töpfchen passieren soll. Er erzählt es mir ständig und mit wachsender Begeisterung. Aber selber machen... NNNÖÖÖÖÖ :-p.
Kennt das jemand???
Bitte nicht falsch verstehen...ich habe keine Eile und will nicht auf Teufel komm raus meinen Sohn sauber kriegen. Aber vielleicht hat jemand Erfahrung und kann mir berichten.

Ach ja, Tim kennt es wenn Papa und Mama auf die Toilette gehen. Er darf mitgehen wenn er möchte und geht damit auch ganz selbstverständlich um #cool.

Über Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar #danke

LG Murmelchen

Beitrag von dany2410 07.05.10 - 20:54 Uhr

Hallo,

also wir haben damit angefange Leon nach dem aufstehen einfach immer drauf zu setzen,.. es hat ihm auch sehr viel spaß gemacht und er hat nach sehr kurzer zeit nach dem schlafen ( morgens und mittags) immer hinengepullert....
wollte er mal nicht hab ich ihn einfach gelassen,.. mich aufs klo gesetzt dann hat er sich auch einfach draufgesetzt und trotzdem gemacht... also nie mit zwang...

außerdem hatten wir einen guten trick...
aus deinem text geht hervor, dass er merkt, wann er aufs klo muss... wie wäre es wenn er ein kleines gummibärchen bekommt wenn er ins töpfchen pullert,... und wir haben Leon natürlich sehr gelobt!!
irgendwann hat er dann selbst "super" gerufen nach dem pullern...

vielleicht konnte ich dir ein bisschen helfen...

lg Dany mit Leon ( der sauber ist seit er 19 monate alt ist :-p )

Beitrag von murmelchen 07.05.10 - 21:46 Uhr

Hallo dany2410

vielen Dank für deine Antwort.

Ist Leon wirklich sauber seitdem er 19 Monate alt ist?
Tim ist jetzt 30 Monate alt und er will auf gar keinen Fall aufs Töpfchen wenn er wirklich muß #gruebel. Wir zwingen ihn zu nichts.

Sind wir schon so spät dran?

LG Murmelchen

Beitrag von pegsi 07.05.10 - 22:30 Uhr

So langsam verstehe ich die Welt nicht mehr. Ich lese überall, daß Kinder unter zwei Jahren körperlich gar nicht in der Lage sind, tatsächlich bewußt zu kontrollieren, ob und wann sie auf Toilette müssen. Dann lese ich hier, Dein Kind sei mit 19 Monaten sauber gewesen. Ist das dann ein medizinisches Wunder? #gruebel

Beitrag von pegsi 07.05.10 - 22:28 Uhr

Ich kann Dir leider nicht wirklich helfen, aber vielleicht hat es ja etwas damit zu tun:

Meine Tochter ist 2 Jahre alt und tut sich (psychisch) sehr schwer mit dem Stuhlgang. Unsere Kinderärztin hat uns erklärt, daß das etwas mit Kontrollverlust zu tun hat. Wenn der Stuhlgang kommt und nicht aufzuhalten ist, dann ist sie einfach verunsichert.

Vielleicht geht es Deinem Schatz ähnlich?