Unterhaltszahlung

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tusnelda20 07.05.10 - 21:07 Uhr

Hallo,

es geht um meinen Ex-Freund. Er hat noch eine Tochter (wird jetzt 2) aus

einer früheren Beziehung. An die Kindsmutter zahlt er im Monat 202,00
Euro unterhalt.
Für unsere gemeinsame wird noch berechnet.

Er verdient 1500,00Euro
Miete - 350,00Euro
Schulden - 170,00Euro
Arbeitsmateriallien
- 60,00Euro

Verbleib: 920,00 Euro

Dann müsste er theoretisch ja nichts an mich bezahlen, oder?

Habe aber auch gehört das der Unterhalt geteit wird also mindestbetrag von 130 für jede?

Schulden worden anerkannt bei der Berechnung da diese schon vorder Zeugung des/der Kinder da waren.

Danke für antw.

Liebe Grüße

Beitrag von hexe1503 08.05.10 - 12:57 Uhr

Also Unterhaltzahlungen für Kinder stehen immer an erster Stelle. Ich würde mich an Deiner Stelle an das Jugendamt wenden und eine Beistandsschaft im Namen des Kindes einrichten.