Schmerzen am Bein... wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jessipoe 07.05.10 - 21:28 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Seit ca. 3 Monaten habe ich richtige Schmerzen am rechten Bein. Das zieht vom Knöchel über die Hacke die Wade hoch. Also bis zur Mitte der Wade.
Am schlimmsten ist es wenn ich morgens auf stehe oder Treppen laufe. Manchmal ist es so schlimm das ich mit dem Fuß gar nicht mehr richtig auftreten kann.
Aber zum Arzt komm ich auch grade nicht. Unser Kleiner ist jetzt 6 Monate alt und brauch auch die volle Aufmerksamkeit.
Nur so langsam wird es auch etwas anstrengend mit ihm zusammen die Treppen zu laufen.
Ich weiß das eine Ferndiagnose nicht möglich ist, aber vielleicht hattet ihr das ja auch schon mal. Oder habt eine Idee was das sein könnte?

Wünsche euch noch einen schönen Abend.

LG
Jessi

Beitrag von bibi22 07.05.10 - 21:40 Uhr

hi!

Ein halbes Jahr altes Kind ist eine schlechte Ausrede, nicht zum Arzt zu können. Kind miteinpacken und mitnehmen, wenns nicht anders geht.

Könnte so einiges sein Muskelriss, Zerrung, kan weitestgehen auch mit Diabetes od. Rauchen zu tun haben..

Lass es angucken.

lg bianca

Beitrag von myimmortal1977 07.05.10 - 22:41 Uhr

Das kann was mit der Achillessehne sein, mit der Plantarsehne, Überlastung oder sonst was.

Wenn es wirklich arg schlimm ist, wirst Du um den Gang zum Arzt nicht drum herum kommen.

Denn eine korrekte Diagnose ist hier schon wichtig. Es wird sich wohl auch irgendjemand finden lassen, der mal für 2 Stunden auf Dein Kind aufpassen kann.

Oder Du nimmst es mit. Denn so ist keinem von Euch beiden geholfen. Wenn es was ernsteres ist, nimmt es weiterhin seinen Lauf und irgendwann wirst Du zwangsläufig stationär im KH landen.

LG Janette

Beitrag von charly123 08.05.10 - 21:13 Uhr

Huhu,

also ich weiß leider keinen Rat was Dein Problem anbelangt - aber ich verstehe nicht warum Du nicht mit deinem Kind zum Arzt gehst?
Gerade wenn es noch so klein ist, hat man doch eigentlich noch einen recht entspannten Besuch vor sich... ich meine, entweder im KiWa oder Babyschale, während Du untersucht wirst. Sehe da jetzt kein Problem. Ich nehme meine Kinder (4 und 2) auch oft mit, weil es nicht anders geht. Und die hocken nicht mehr in einer Schale oder Wagen, und machen gerne mal Blödsinn... das ist also nicht sooo entspannt, aber auch machbar.

LG
Charly