Noch mal wegen meinen Sohn

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von maxi-09 07.05.10 - 22:11 Uhr

Also ich glaub das ich da nen Fehler gemacht habe den mein Mann war zur Zeit über die Nacht immer weg, und dann hab ich ihm einfach zu mir rein getan den kleinen Mann den das ich nicht immer hin und her laufen muss, und dann schlief wieder mein Mann bei uns und dann wollte der kleine auch wieder mit uns schlafen aber wie gesagt meinen Mann ist es auch nicht recht das er bei uns schläft wegen den Platz und ich brauch viel Platz den ich hab nen Bandscheibenvorfall und wenn ich wenig Platz habe hab ich den ganzen Tag sehr schlimme Schmerzen!
Mit einen Kuscheltier haben wir es schon versucht und es hat nix geholfen und mit ein Kleidungsstück haben wir es auch schon probiert aber ohne Erfolg. Ich denk mal das ich ihm mal schreien lassen muss das er wieder in seinen Bett schläft hört sich zwar hart an aber wie soll ich ihn es sonst abgewöhnen, klar meine Schuld das ich ihn immer wieder zu uns ins Bett rein getan habe aber es geht einfach nicht mehr.

Beitrag von mama0102 07.05.10 - 22:29 Uhr

Also mal ehrlich, das is jetzt schon nicht so ganz ernst, oder??
Dein Kleiner hat sich daran gewöhnt, bei seiner Mama schlafen zu dürfen, sie in seiner Nähe zu haben, sie zu riechen und zu spüren und glaub mir mal, das ist nicht von heute auf morgen oder von einmal dazulegen passiert, oder?? Siehst Du, und genauso wenig versteht der Kleine, dass das jetzt nichtmehr so sein soll. Er braucht Zeit zu lernen, in seinem Bettchen zu schlafen. Schreien lassen ist dabei nicht nur hart, sondern schlicht grausam!!! Das kann er doch garnicht verstehen, dass seine liebe Mama, die ihn immer zu sich gelegt hat, jetzt nichtmehr kommt.... Ein Baby in dem Alter kann das nicht miteinander in Verbindung bringen, es bekommt Angst, Panik und gibt irgendwann verzweifelt auf, ja, mehr nicht. Und weint wieder die nächste Nacht, weil es nicht weiß, warum es nicht zu Mama darf.
Ich bin wahrhaftig keine Übermutter, aber das ist ja grausam!!
Du solltest Dir eigentlich einfach viiel Zeit nehmen, bei ihm bleiben, auch Nachts, ihn streicheln, beruhigen, trösten, statt weinen lassen. Das wird mindestens so lange dauern wie es dauerte bis er nichtmehr in sein Bett wollte.......das hab ich auch grad durch. 4 Monate bei Mama und Papa im Bett, 4 Monate zum "ans-Bett-gewöhnen", jetzt mit 9 Monaten klappts seit immerhin 2 Wochen....
Also viel Erfolg und ich hoffe für den Kleinen, dass er nicht weinen muss!!!

Sandra

Beitrag von maxi-09 07.05.10 - 22:34 Uhr

Ich muss es so sagen du hast das Falsch verstanden der kleine wenn es 20:00Uhr ist dann schläft er ein ins sein Bett ganz ohne Probleme. Und dann kommt er einfach in der nacht auf so zweischen 04:00Uhr und dann will er einfach zu mir. Meine Hebi hat zu mir gesagt das die kleinen jetzt schlau sind und das sie alles durchsetzen wollen und einfach nach ihren Kopf alles haben wollen. Aber du hast auch Recht ich kann ihn einfach nicht schreien lassen den ich habe ihn das gelernt das er bei uns schläft, mein Sohn ist sehr ein kuschliger Kerl wir kuscheln oft am Tag und auch bevor das er ins Bett liegen wir uns im Schlafzimmer auf das Bett und Kuscheln und alles.

Beitrag von angelinchen 08.05.10 - 12:26 Uhr

Hallo
entschuldige, aber ich find das auch nicht ok, was du da vorhast. Wenn dein Kind 1,5 oder 2 Jahre wäre, und nachts 10x nach dir weint und du eigentlich nicht mehr kannst, dann würde ich den Text evtl. noch irgendwie nachvollziehen können. aber dein Sohn ist doch wahrlich brav,er wacht 1x (oder 2x?) auf und will halt dann bei dir weiterschlafen, na und?
Ich werde ohnehin niemals nachvollziehen können, warum man so kleinen Babys immer unterstellen mag, dass sie einen fies manipulieren und ärgern wollen. Meine Güte, diese intensive Zeit geht doch max 1-3 Jahre, oder gehst du wirklich davon aus, dass dein Kind noch mit 6 oder so in eurem Bett schlafen wird, wenn du ihm das jetzt sofort und auf der Stelle nicht "aberziehst"???
Und ich werde auch nie verstehen, warum man sich das Recht nimmt nicht allein schlafen zu wollen, und dem Baby dieses Recht einfach so nimmt...

Ich finde es schade, das ist nicht nur auf dich bezogen, dass man den Kindern oder eigentlich BABYS nicht einfach eine Zeit lang seine Nächte "opfern" kann, die Zeit ist sooo schnell vorbei, da versieht man sich kaum!

Und glaub nicht, dass ich ne einfache Zeit mit meinen Kindern hatte. meine Tochter war Schreikind die ersten Monate, und mein Sohn (damals fast 3) hatte monatelang währenddessen noch Albträume und schrie auch nocht. Meine Tochter schläft jetzt seit 1 Monat durch, ganz und komplett ohne mein Zutun, seit etwas mehr als 2 Monaten schläft sie allein abends ein, weil es für sie dann ok war. Bis das aber so war, wurde sie jede Nacht x-mal schreiend wach, ich musste sie in den Schlaf begleiten, und an die ersten Monate mit ihr mag ich mich gar nicht recht erinnern schlafenstechnisch, das war echt schlimm...ABER sie hat ihren Weg gefunden, ganz ohne schreien lassen...und ich lebe noch immer!!!;-)

Klar muss das nicht jeder so machen, es ist sehr hart, das ist richtig. aber ich sag mir immer folgendes:
Meine Kinder werden so Gott will sicher noch 90 Jahre leben, in denen ich sie vll. noch etwa 50 Jahre oder so begleiten kann. Wa sind in diesem Vergleich denn lächerliche 1 oder 2 oder 3 Jahre, die ich nicht so schlafen kann, wie ich es mir wünschte????

Ich wünsche euch wirklich alles alles Gute, und dem kleinen Mann, dass er wirklich nicht schreien muss (um deinen VERMEINTLICHEN FEHLER auszumerzen)

Lg
Anja mit Arian (5,5) und Adelina (2,5)