Schwierigkeiten mit Wasserlassen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von liseppel 07.05.10 - 22:16 Uhr

Hallo hat jemand das so ähnlich?

Wenn ich Wasserlassen muß, dann kann ich niht gleich lospullern, das ist mir schon manchmal passiert, wenn ich lange Shoppen war, und nichtgehen konnte und somit den Urin lange anhalten mußte.
Aber jetzt geht mir das schon nach recht kurzer Zeit so und recht oft ,seit ich in der 15 SSW bin. Ob sich da schon was senkt? Oder kann das Harnröhre Drücken?

Heute bei der Feindiagnostik meinte der Arzt so komisch zu mir "Na mit dem Pullern klappts auch nicht mehr so, die blase ist schonwieder voll, Sie waren doch gerade erst" Das kam so komisch raus, dass ich gar nicht richtig kappiert habe und nichts dazu gesagt hab.

Kennt das jemand von Euch?
LG Liseppel

Beitrag von petitange 07.05.10 - 22:20 Uhr

Das ist ganz normal und liegt nicht an dem Baby sondern an einem Hormon, welches dazu führt, dass sich die Blase nicht mehr richtig entlehren kann (ich weiss nicht mehr, welches es war). Deshalb bekommt man auch in der SS leichter eine Blasenentzündung. Trink trozdem viel und achte auf gute Intimhygiene. Manchmal hilft es auch, wenn eigentlich schon alles fertig ist, nochmal etwas zu drücken, dann kommt der Rest Urin noch raus.

Beitrag von ira_l 07.05.10 - 22:22 Uhr

Hallo,

das hatte ich in der letzten SS auch. Ich mußte richtig drücken, um zu können, einfach laufen lassen ging nicht mehr. Jetzt merke ich auch, dass es nicht mehr so einfach geht. Ich muß für den Rest mich immer leicht vorlehnen und mehrmals anspannen und lösen.

Wichtig ist, dass du immer vollständig entleerst, sonst kanns nen Infekt geben. Im Notfall mal den Wasserhahn anstellen;-)

LG Iris mit Nikolas 21 Monate & Krümelchen 17.ssw

Beitrag von liseppel 07.05.10 - 22:30 Uhr

Hallo Ihr beiden,

Naja viel Drücken möchte ich nicht unbedingt, da ich scho mit Vorzeitigen Wehen zutun habe, aber ich spann schon immer den Beckenboden an und lasß nochmal locker (so im Wechsel), damit lößt sichdann auch die Verspannung am Beginn des Wasserlassens. Aber von meine ersten SS kenn ich dass nicht.

trinken tu ich auch den ganzen Tag über, versuche meine 2-2,5l zuschaffen.

Es ist also nur dann als schlimm anzusehen, wenn Schmerzn hinzu kämen?

Lg

Beitrag von schwesterf.76 07.05.10 - 22:34 Uhr

Hallo,kl

ich hab mal irgendwo gelesen, dass man den Bauch leicht anheben soll beim Pinkeln und ich muss sagen mir hilft es. Es läuft besser und entleert sich auch besser :-)#schein

LG Franzi

Beitrag von liseppel 07.05.10 - 22:41 Uhr

Hallo, das werde ich wohl dann mal probieren. Danke

noch jemand Vorschläge???