Liebes Kind, aber nur wenn Mama nicht dabei ist! Sorry lang

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von aenni 07.05.10 - 22:36 Uhr

Hallo Mädels,

lese hier meist nur still mit und geb ab und an mal ein Kommentar ab, aber heute muss ich einfach mal fragen

Mein Sohn gehört eher zur temperamentvollenn Kinderschar und meist kann ich ganz gut damit umgehen, aber zur Zeit frag ich mich manchmal was ich falsch mache!

Wir waren anfang der Woche mit meiner Schwester Mann und Neffe unterwegs, Fynn war echt unausstehlich, hörte fast gar nicht wollte ständig was haben und das sofort! So das wir echt aprubt nach Hause gefahren sind!

Heute musste ich nun arbeiten und meine Schwester hat Fynn dann aus dem Kindergarten abgeholt und ist mit ihm in die Stadt! Mir war schon komisch ich dachte hoffentlich benimmt er sich, meine Schwester hat selber nen 3 Monate alten Sohn wäre dann also in Streß ausgeartet! Aber was war, mein Kind war das liebste auf der Welt, hat schön gehört und so!

Und kaum ist die Mama wieder da, wir haben uns getroffen in der Stadt, geht das megaaaaaaa Gezicke wieder los. Er hat sich zum Glück diesmal wieder schnell eingekriegt!

Wenn wir alleine sind komm ich eigentlich meist super mit ihm klar, Ausnahmen bestätigen die Regel, aber wenn andere dabei sind, insbesondere meine Schwester oder Tante, wenn die auf ihn aufgepasst haben, dann benimmt er sich unter aller Sau und hört wirklich kein Stück!

Ich kann mir das echt nicht erklären, das stresst mich echt ab und an total und ich frag mich warum das so ist, ist er sauer das ich ihn abgebe, kommt echt höchstens 1 Mal die Woche für 3 Stunden vor wenn Papa nicht da ist oder will er es mir einfach mal zeigen vorallem vor anderen??


Meine Schwester mein ich wäre im allgemeinem viel zu inkonsequent!

Was sagt Ihr, fragt nur wenn was unklar ist! Wenn ich mal wieder wirr geschrieben hab

Danke Euch

Annika

Beitrag von mantamama 07.05.10 - 23:15 Uhr

Hallo,

ich kann dir da nicht helfen, aber mich erstaunt es doch. Ich kenne es nämlich anders herum!

Mit mir und seiner Schwester alleine unterwegs ist er der bravste auf der Welt! Geht schön neben her an der Hand und hört auch recht gut.

Kaum ist aber seine Godi oder Tante dabei, oder gar der Papa(!) geht mit ihm der Hirsch durch! Er bockt, rennt ständig weg und hört so gar nicht.
Er dreht schon immer so durch, wenn einer hier zu besuch kommt. Und wir wohnen mit den Schwiegis im Haus! Da kommt meine Schwägerin ab und an mal hoch und schon ist er wie ausgewechselt! Nix mehr brav sein ;-) Es wird dann genau das gemacht, was ich ihm eine Minute zuvor verboten habe etc.

Komisch, die Kinder #schein

LG Ramona

Beitrag von kuebi 08.05.10 - 06:28 Uhr

Hallo Annika,

also in gewisser Weise kann ich dich gut verstehen. Meine Große ist ähnlich. Nur das sie meistens ruhiger ist wenn jemand dabei ist. Wir sagen auch das sie ein Besucherkind ist. Aber wenn ich alleine unterwegs bin oder mit welchen wo sie sehr gut kennt, hört sie nur wie es ihr gerade passt. Es kam auch schon vor, dass wir unverrichteter Dinge umgekehrt sind.

Aber wenn sie alleine mit Oma oder Tante oder sein darf, ist sie ein Engel. Also ich glaube nicht das es gerade bei dir wegen Inkonsequents ist. Eher das es was neues bzw. etwas nicht alltägliches war. Bei sowas sind meine auch immer ganz brav.

Aber so kann ich das nicht beurteilen. Bei Mama muss man halt mehr Grenzen testen.

LG kuebi

Beitrag von aenni 08.05.10 - 09:56 Uhr

Wie gesagt er ist an 8 von 10 Tagen auch bei mir ein Engel, er ist ja nunmal auch in dem Alter wo diese Phasen leider normal sind!

Ich denke auch ich muss da einfach durch, bin nunmal auch der Mensch der am meisten mit ihm zusammen ist!

Danke für Deine Antwort

Beitrag von anno1978 08.05.10 - 08:04 Uhr

Hallo...

ich kenne diese Situation von einer Bekannten. Deren Tochter ist 6 und tickt total aus, wenn die Mama da ist. Sie möchte dann alles haben und Mama machts natürlich auch.
Sobald aber die Kleine bei Oma und Opa oder bei uns ist, ist sie das liebste Kind der Welt.
Der Bekannten selbst ist es erst vor einigen Monaten aufgefallen, das es so ist, aber wir erkannte es, als die Kleine erst 3 war, seitdem ist sie der "Chef" zu Hause.
Es wird gekocht was Madame möchte und wenns die ganze Woche Nudeln gibt. Es wird nur das gemacht was sie sagt, sonst gibts immer Stress.
Letztens gabs Stress, weil sie Hannah Montanna gucken wollte, aber Mama bei dem schönen Wetter beschlossen hat, lieber draussen zu bleiben. Naja das Ende vom Lied: Natürlich hat Mama den Fernseher angemacht, weil sie sich nicht gegen ihre Tochter durchsetzen konnt.

Ein großes Thema ist auch noch der Nuckel. Sie hat ihn immernoch und das mit 6!!! Jahren.
Zu Weihnachten 2007 hat der Weihnachtsmann alle mitgenommen und ein tolles Barbiehaus dagelassen. Erst ging es gut und dann... Mama konnte Abends das Theater nicht ertragen und hat wieder welche hergeholt. Naja nun hat sie ihn bis heute und ich denke sie wird ihn auch noch lange haben, wenn Mama nicht endlich konsequent ist bzw. wird.

Wie du siehst bist du nicht allein mit der Situation und ich kann da nur einen Tipp geben: Konsequent sein, auch wenns schwer ist.

viel Erfolg und einen schönes WE
LG anno1978

Beitrag von aenni 08.05.10 - 09:53 Uhr

Also so meine ich das nicht! So inkonsequent bin ich nicht!!!

Eher so, er war nicht lieb, ist es 5 Minuten später doch und bekommt dann ein Eis, meine Schwester meint eher er sollte dann keins bekommen!

Sag ich aber wenn Du jetzt nicht aufhörst dann bekommst Du kein Eis, dann bekommt er dann auch keins!

Also sag ich es an, halte ich es meistens auch ein!!

Und sowas wie Du da erzählst geht ja gar nicht!

Vorallem geht es mir ja daraum das ich arbeiten war, komme wieder und er ist sofort so zickig, also da war noch nix mit Inkonsequenz.

Danke für Deine Antwort

Beitrag von timpaula 08.05.10 - 08:19 Uhr

hallo annika,

bei mir total das gleiche. habe das problem schon länger und es liegt definitiv an der konsequenz. mama regt sich ja nur auf, schimpft aber mehr auch nicht. hatte meinen kleinen letztes wochenende mal wieder bei meinen eltern. als ich ihn abholen wollte, hat meine mutter mir nochmal genaustens auf die nase gebunden, das mein kleiner, seit dem ich da war rum kommandiert hat und ich bin gesprungen.

wenn jemand anders meinen kleinen vom kiga abholen muss kommt immer, der ist ja so lieb und so artig, wenn ich ihn abhole, ist er das nicht. ich kenne das problem und komm trotzdem nicht gegen an.

lg susi und tim (beobachtet euch mal)

Beitrag von janamausi 08.05.10 - 08:49 Uhr

Hallo!

Vielleicht ist es das: Wenn deine Schwester etc. oder Du mit deinem Sohn alleine ist, hat er die uneingeschränkte Aufmerksamkeit, aber wenn jemand dabei ist, ist er nicht mehr im Mittelpunkt.

Auch denke ich, dass schon was wahres an der Aussage deiner Schwester (Inkonsequent) drann ist. Außenstehenden fällt es meist immer eher oder besser auf als einem selber.

LG janamausi

Beitrag von aenni 08.05.10 - 10:13 Uhr

Klar kann das sein mit der Inkonsequenz und ich arbeite ja auch schon sehr an mir, ich mag es gerne harmonisch und will das alles in Ordnung ist! Das passt manchmal einfach nicht zusammen.

Nur in der Situation ist ja nix gewesen mit Inkonsequenz, ich war arbeiten mein SOhn bei meiner Schwester, er war die ganze Zeit ein Engel und ich komme und er ist keiner mehr!

Danke für Deine Antwort

Gruß Annika

Beitrag von janamausi 08.05.10 - 11:14 Uhr

Hallo!

Ich hab auch nicht gemeint, dass Du in der Situation inkonsequent warst. Bis Du dazu kamst, war er im Mittelpunkt und als Du kamst, hat sich die ganze Konstellation komplett geändert.

Ich finde sein Verhalten völlig "normal". Dein Sohn ist erst 3 Jahre, er lernt gerade wie man sich in "Gruppen" unterordnet bzw. einordnet und das er nicht immer im Mittelpunkt steht. Kein Kind kann das sofort, sondern die Kinder lernen es in dem Alter.

Die Aussage mit dem inkonsequenten Handeln war eher allgemein gemeint und bezog sich nicht auf die eine Situation.

LG janamausi

Beitrag von urmel09 08.05.10 - 19:59 Uhr

Wenn meine Kinder rumzicken dann nie bei "Fremden", immer nur wenn Mama dabei ist....:-)