16 Monate und findet keinen Schlaf, bin langsam am Ende

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kristinline 07.05.10 - 22:38 Uhr

Hallo und guten Abend euch allen die noch wach sind.

Mein Sohn geht normalerweise nach dem Abendessen ins Bett (ca. 18.00Uhr) Er bekommt ne Windel und n Schlafi an und dann legen wir ihn nach unserem gute Nacht Ritual in sein Bettchen und er schläft dann meist auch gleich ein. Nachts kommt er meist noch einmal und will kuscheln (an der Brust nuckeln, er nimmt leider keinen Nuckel:-[) Dann schläft er bis ca. 8.00 Uhr.

Seit Gestern will er einfach nicht mehr einschlafen, sobald wir uns vom Bettchen entfernen steht er wieder auf, immer und immer wieder, jedesmal wenn wir ihn hin legen und gehen wollen, steht er wieder auf. Sobald wir dann das Zimmer verlassen fängt er zu weinen an und hört nicht wieder auf. Erst wenn wir ihn raus holen. Heut saß er ne halbe Stunde auf dem Schoß meines Mannes was sehr ungewöhnlich ist denn er hat sonst Hummeln im Po.

Wir haben entdeckt das er zwei neue Zähne bekommt, die Eckzähne unten. Er bekommt sie parallel. Beim Fieber messen haben wir leicht erhöhte Temperatur gemessen und ihm vorsichtshalber ein Paracetamol gegeben aber auch dann schläft er nicht.

Ich bin langsam ratlos und auch fertig weil ich ihm nicht helfen kann.
Habt ihr nicht eine Idee was ich machen könnte?

Vielen vielen vielen Dank

Beitrag von maria1987 07.05.10 - 22:41 Uhr

was ist wenn du bei ihm bleibst bis er schläft???
das mache ich seit kurzem bei meiner maus auch(fast 15 monate). sie ist immer allein problemlos eingeschlafen undjetzt aufeinmal nicht mehr. jetzt setze ich mich jeden abend neben ihr bett, singe etwas oder streichel sie, dann schläft sie ein...

Beitrag von maria1987 07.05.10 - 22:45 Uhr

achja meine maus bekommt auch im moment wieder zähne und ich denke sie braucht einfachm moment mehr nähe.

vielleicht braucht es deiner auch????

Beitrag von kristinline 07.05.10 - 22:55 Uhr

Wenn ich mich zu ihm setze dann steht er ja immer wieder auf und wenn ich ihn streicheln will, stößt er meine Hand weg.

Beitrag von maria1987 08.05.10 - 08:30 Uhr

Dann setz dich trotzdem mal zu ihm, sing etwas oder so und wenn er immer wieder aufsteht, bleib trotzdem sitzen. Solange er nicht weint würde ich einfach sitzen bleiben, sodass er sieht, dass du da bist. Also bei meiner ging das. Sie ist auch erst immer und immer wieder aufgestanden, ich bin aber nur sitzen geblieben habe sie nicht genommen oder so. Und irgendwann so nach 40 Min ist sie dann eingeschlafen. Und jetzt machen wir das halt jeden Abend so. Also das ich singe und sie schläft dabei ein. Jetzt schläft sie immer schon nach 10-15 Min ein.

Beitrag von dur 07.05.10 - 22:57 Uhr

Hei

Bleib doch einfach bei deinem Kind sitzen. Sing ihm was vor oder streichel es. Und wenn es dann eingeschlafen ist verlässt du leise den Raum

Wir haben Katharina ab und an zu uns mit ins Bett genommen. Sie wollte dann einfach kuscheln.

Kleiner Rat noch: besorgt euch Dentinox oder Osanit. Die helfen gut, lindern den Schmerz und machen das Zahnen leichter

lg, dur

Beitrag von aggie69 08.05.10 - 00:14 Uhr

Wenn mein Sohn (13 Monate) sich "nicht gut fühlt" und Nähe braucht, dann nehme ich ihn einfach mit zu mir ins Bett. Da kuschelt er sich an mich und schläft wunderbar. Wenn er mich stört, lege ich ihn schlafend zurück in sein Bett. Manchmal bleibt er auch die ganze Nacht.