hab leider in dem anderen forum keine antwort bekommen..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vero89 07.05.10 - 22:56 Uhr

vielleicht könnt ihr mir weiter helfen!!!!!

hi ihr,

mein freund und ich entfernen uns immer weiter von einander...
er geht 6 tage die woche arbeiten und würde am liebsten noch einen tag länger gehen...aber er denkt dabei nicht an uns...
ich habe in unsere beziehung damals einen halben jahr alten sohn gebracht ( dieser ist heute anderthalb) und er kann immer noch nicht so recht umgehen mit ihm..bin auch wieder schwanger gerade im 6 mon...
er interessiert sich auch nulll für die schwangerschaft, erst seitdem ich ihm gesagt habe das es mich stört frägt er mal noch, na wie gehts dem ungeborenen?

ich hab immer das gefühl das wir ihn nerven er sagt es auch ab und an...
unser sexleben ist auch nicht mehr das was es einmal war...

ich weiß nicht mehr was ich machen soll, hab versucht heute mit ihm mal ein gespräch darüber zu führen aber er meinte dazu nur pff ich hab mich daran gewöhnt....darauf meinte ich nur mal so na dann kann ich mir ja auch nen anderen suchen der redet wenigstens mit mir..er meinte dann nur na wenn du meinst!!!

habt ihr sowas schonmal mitgemacht? wenn ja habt ihr es wieder in den griff bekommen oder ist sie beziehung gescheitert?
wäre über tipps sehr erfreut

lg

Beitrag von yozgat 07.05.10 - 23:11 Uhr

Hart aber wahr sorry:
Dein Freund interessiert sich Null für dich!
Es kann doch nicht dein Ernst sein,noch zu überlegen und zu fragen ob man dir irgendwelche Tipps geben kann oder so...
Deine Situation bzw.du und dein Kleiner tuen mir leid,auch dein Ungeborenes:-(
An deiner Stelle würde ich mit ihm ein ernsthaftes Gespräch führen,und gemeinsam überlegen wie es weiter gehen soll....

Also für mich gäbe es bei so einem Fall nichts zu überlegen,so einer würde mich keine sekunde länger verdienen!

Alles Gute

Beitrag von binci1977 07.05.10 - 23:14 Uhr

Hi!

Also ich hatte solche Phasen auch mit meinem Mann. Mitlerweile sind wir bei Kind Nummer 4 und seit ca. 13 Jahren verheiratet.

Mein Mann ist auch nicht der "Bauschstreicheltyp".

Ich weiß es aber und kann damit umgehen. Für ihn ist das alles zu abstrakt und er kann erst mit den Kindern etwas anfangen, wenn er sie "leibhaftig" sieht.

Mit deinem 1. Kind ist das nicht einfach, aber gib ihm Zeit. Meiner hat bei seinen eigenen Kindern ewig gebraucht, um in die Vaterrolle zu wachsen und verantwortung zu übernehmen und wirklich "gut" macht er seinen Job auch erst beim 3. Kind.

Klar ist nicht alles so, wie ich es gern hätte, aber ich sehe seine Bemühungen und schmiere ihm dann auch mal Honig ums Maul. Manchmal muss man den Männern etwas das Ego polieren.



Versuch doch mal mit ihm zu reden, aber ohne Vorwürfe zu machen. Damit kommt man eh nie sehr weit.

Vielleicht ist ihm manchmal das Gerede über Kinder und Schwangerschaft zu viel.


Ich tu auch ab und zu so, als würde ich mich für sein Fußball interessieren.
einfach, um mal ein gemeinsames Gesprächsthema zu haben. Na ja und wenn so ein Gespräch dann mal gut läuft, kann man auch mal die ein oder andere Anregung zur Verbesserung einfliessen lassen.

Grundsätzlich lohnt es sich schon, für eine Beziehung zu kämpfen. schwere Zeiten kommen immer und es ist auch nicht gut, Kindern vorzuleben, alles immer gleich aufzugeben.

Viele Kinder orientieren sich schon am Schema der Eltern.

Kopf hoch, es wird bestimmt auch wieder besser.

Männer ticken einfach anders als Frauen. Kann man nichts machen. Genauso, wie wir erwarten, akzeptiert zu werden, wie wir sind, tun sie es auch.


Alles Gute.

Bianca Et-4



Beitrag von mss.fatty 07.05.10 - 23:15 Uhr

ich war mal in einer ähnlichen situation, nur halt ohne kinder und schwangerschaft. Ich hatte das gefühl etwas ist, seinerseits, nicht in ordnung (kaum gespräche, nie zuhause, kein verliebter blick, im bett lief nix...usw) aber er hat nur blockiert wenn ich ihn darauf angesprochen habe...in diesem zustand haben wir ein paar monate nebeneinander her gelebt. Dann bin ich gegangen.
Ich hatte es satt darauf zu warten das eine klare ansage macht, ich hatte für mich entschieden, dass ich in diesem zustand nur unglücklich sein konnte und da hatte ich einfach keine lust drauf. Was du machen sollst kann ich dir natürlich nicht sagen, ich rate dir nur auf dich und deinen kleinen und auf deinen bauch zu achten.
lg

Beitrag von phenomenon 08.05.10 - 00:00 Uhr

Schönen Abend dir ;-)

(im Bezug auf Tipps wie,sich sofort zu trennen,das ist lange kein Grund so radikal zu sein. Es gibt wirklich schlimmeres was ein Paar überstehen muss im leben!)
Männer sind oft überfordert wenn die Partnerin schwanger ist. Sie haben das Gefühl nichts tuen zu können in der Schwangerschaft und bocken. Gib ihm zeit und versuch nichts von ihm zu Vordern und zu erwarten sondern bitte ihn. Auch wenn du Schwanger bist, versuch ihn mal zu verwöhnen. Meist ist schon so das die Männer über ein Jahr zurück stecken müssen. Erst sind es die Schwangerschaftshormone, dann sind es (oft) die Wochenbettdepressionen.

Versuch, auch wenn es echt schwer fällt mal eine Woche dich total auf ihn zu konzentrieren. Einfach total lieb zu sein zu ihm auch wenn du echt durch drehen könntest. Und dann nach der Woche rede mit ihm. Normal! Das wirkt wunder. Wenn man einen Menschen nur mit Liebe begegnet kommt genau das zurück der andere wird aufmerksam und fühlt sch auch besser.Wenn man nur Vorwürfe macht, kommt nach einer weile auch das wieder zurück.
Auch wenn es hart ist, aber wenn man was verändern will muss man in den meisten fällen bei sich selbst anfangen. Männer und frauen sind sowas von verschieden und meistens wissen die Männer gar nicht was wir wollen wenn es uns schlecht geht. Selbst wenn genau sagen was uns bedrückt.

lg

Beitrag von catch-up 08.05.10 - 06:28 Uhr

Und deshalb schüttel ich über jeden den Kopf, der so dumm ist und sich nach nem halben Jahr vom Partner n Kind machen lässt! #augen Egal ob Mann oder Frau!

Beitrag von 4ermami 08.05.10 - 07:35 Uhr

Na dann schüttel mal!
Ich war mit meinem Freund/Mann 9 Monate zusammen da war ich geplant schwanger!
Als wir ein Jahr zusammen waren haben wir geheiratet und nun bin ich mit dem 5. Kind SS und wir sind im Sommer 9 Jahre zusammen und zwar beide Glücklich!

Ich wusste von Anfang an, der ist der richtige! Muss aber dazu sagen, es ist nicht immer einfach, und man darf nicht gleich aufgeben! Wenn man so starke probleme hat sollte man zur Paartherapie gehen!

Wir sind vielleicht eine Ausnahme, aber es kann funktionieren, habe alles von Anfang an Objektiv gesehen und wenn ich Probleme habe spreche ich gleich drüber, was mein Mann noch nicht ganz kann, aber er lernt es!
Und was meine Schwägerin mir sagt, man(n) ist so wie man es vorgelebt bekommen hat, man(n) kann nichts dafür! Beide müssen lernen Rücksicht zu nehmen!

Ich habe meinen Deckel gefunden und wusste es von Anfang an!

Beitrag von bald-papa 08.05.10 - 08:46 Uhr

hallo

ich versuch mal mich zu äussern.

das sich dein mann etwas daneben benimmt keine frage. Es ist nicht in ordnung dich und das kleine so liegen zu lassen.eventuell hat er einfach nur angst vor dem was kommt . bei mir ist es so, als ich erfahren habe das ich vater werde habe ich mir auch vorgenommen 7 tage zu arbeiten und nur mal dann frei zu nehmen wenn untersuchungen sind etc. meine frau dachte auch was ist jetzt los. wir haben mit einander geredet und die sache geklärt aber gib nicht einfach auf ein kind braucht beide eltern teile. spätestens wenn er seine tochter oder seinen sohn in den armen hält sieht er seine fehler schon ein und weiss was das richtige ist.

Lass dir bloss nicht von fremden( ist nicht böse gemeint an die anderen) sagen ob du dich trennen sollst oder nicht.
Das sagt dir dann schon die zeit und dein herz.