Finanzieren über interhyp oder Bank vor Ort?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von hasi59 08.05.10 - 06:40 Uhr

Hallo!

Wir wollen bald anfangen zu bauen und sind fleißig auf der Suche nach Krediten.

Ich stehe jetzt vor der Wahl, ob ich über die interhyp finanzieren soll oder über eine Bank vor Ort. Die interhyp hat einen besseren Zinssatz (0,5 % besser), allerdings nur 6 Monate bereitstellungsfrei. Die Bank vor Ort ist zwar etwas schlechter in den Konditionen, aber ich hätte 12 Monate bereitstellungsfreie Zeit und ich hätte immer einen Ansprechpartner vor Ort. Bei der interhyp weiß ich nicht, ob alles so klappen wird.

Wie würdet ihr entscheiden? Lieber Sicherheit oder lieber bessere Konditionen?


LG
Hasi

Beitrag von belle_isi 08.05.10 - 08:05 Uhr

Hallo Hasi,

die Interhyp fungiert doch nur als Vermittler. Hast du den konkrete Angebote vorliegen? Meistens wird es doch etwas "teurer" wenn man alle Angaben durchgegeben hat. Wir haben über die Interhyp finanziert. Es wurde dann bei uns die DSL Bank und ich bin total zufrieden damit. Bei uns war die Hausbank einfach auch zu teuer. Ein halbes Prozent ist eine Menge!!

lg isa

Beitrag von hasi59 08.05.10 - 08:07 Uhr

Ich weiß, dass sie nur Vermittler sind. Die eigentliche Bank ist die SKG Bank. Von der DSL Bank wäre das andere, etwas teurere Abgebot!

Beitrag von nic10704 08.05.10 - 09:18 Uhr

Hallo Hasi,

klar ist deine Hausbank (bzw. die Bank vor Ort) teurer. Allerdings hast du dort (wie du ja selbst schon gesagt hast) einen kompetenten Ansprechpartner und warscheinlich unzählige Filialen mit jeder Menge mitarbeitern auf die du bei Fragen jederzeit zurückgreifen kannst.

Du solltest dir halt ziemlich genau überlegen was dir wichtig ist.. Man kann nicht alles haben. Stell dir vor irgendetwas kläuft schief. Ich wollte nicht stundenlang rumtelefonieren müssen. Hätte gern jem. wo ich hingehen kann.

Zumal wie gesagt, prüf erst mal das Angebot genau... Oft mals sind die ersten Angebote nur AB Zinsen, die sich dann ganz schnell erhöhen wenn z.B. nicht so viel EK oder eben nicht die Bonität die vorausgesetzt wird und und und. Und schnell ist die Hausbank gar nicht mehr so teuer.

Nimm das Angebot auch mal mit zu deiner Bank. Dein Berater prüft das sicherlich gerne für dich...

Ach und noch was... ich kann mich erinnern, vor nicht allzu langer zeit gabs auch ne bank, die hat mit einem haufen von Habenszinsen geworben.. irgendwann wurd sie aufgekauft... das solltest du dir viell. auch überlegen... Jede Bank muss sich ja auch finanzieren sonst kann sie nicht bestehen bleiben....

LG
Nic

und viel spass beim bauen

Beitrag von hasi59 08.05.10 - 09:27 Uhr

Hallo Nic!

Die Bonität und auch der Beleihungswert wurden bei den Angeboten berücksichtigt. Habe das Angebot natürlich meiner Hausbank gezeigt und sie sind araufhin auch etwas runter gegangen.

Ich bin ja eigentlich auch eher die sicherheitsliebende Mensch. Von daher bin ich bei diesen Internetangeboten etwas skeptisch, auch wenn die Zinsen locken.

Mal schauen, ob noch jemand seine Meinung dazu kund tut. Ich bin ja eigentlich fast dafür über meine Bank zu finanzieren.

Danke dir!


LG
Hasi

Beitrag von mamavonyannick 08.05.10 - 15:29 Uhr

Hallo,

wir haben über die DSL-Bank finanziert. Ich hatte das alles via Internet und Telefon selbst organisiert. Bei uns ging es um eine Umschuldung. Hast du mal ausgerechnet, was es euch mehr kosten würde? Und wie ist die Finanzierung gestrickt? Läuft sie über Bausparer und muss irgendwann eine Anschlussfinanzierung her oder handelt es sich um ein Annutitätendarlehen. Wir hatten zuerst ersteres und haben jeztt ein Annuitätendarlehen. Ich würde nie wieder etwas anderes machen als mit Annuitätendarlehen finanzieren.

vg, m.

Beitrag von hasi59 08.05.10 - 16:02 Uhr

Wir wollen auch ein Annuitätendarlehen. Zinsfestbindung 15 Jahre, Sondertilgungsrecht und 4,45 % bei der DSL und 3,98 % bei der SKG.

Also im Grunde die gleichen Konditionen, nur andere Zinssätze. Macht monatlich ca. 20 € aus.

Die DSL Bank kenn ich, die SKG Bank ist mir völlig unbekannt!

Beitrag von susannea 08.05.10 - 10:59 Uhr

Wir haben über die Diba finanziert. Bank vor Ort (damals im Wohnort, sind ja dann ins Haus gezogen, hätte es also gar nizcht mehr so ohne weiteres gegeben) wollte deutlich mehr.

Daraufhin haben wir die Bank ganz verlassen. Eine UNverschämtheit war das, denn sie wollten nicht mal die KfW-Finanzierung machen!

Beitrag von lampe123 08.05.10 - 11:05 Uhr

Hallo!

Wir haben über die DiBa finanziert (auch über einen unabhängigen Vermittler) und sind vollstens zufrieden. Zinssatz spitze damals, reibungsloser Ablauf und stets telefonisch sofort (!) Ansprechpartner mit kompetenten Auskünften. Ich kann es dir nur weiterempfehlen.

Wann wollt ihr denn anfangen? 6 Mon. Bereitstellungsfreie Zeit sollte doch reichen. Oder willst du erst in 11 Monaten anfangen zu bauen? Bereitstellungsfrei heißt ja nur das du keine Zinsen zahlen musst solange du den Kredit nicht anrührst. Sobald du den 1. Euro nimmst sind die Zinsen fällig. Bei uns war es allerdings so, das wir bis zum Ablauf der freien Zeot auch nur Zinsen für den in Anspruch genommenen Teil zahlen mussten.

LG

Beitrag von hasi59 08.05.10 - 11:14 Uhr

Wir fangen im August an. Da wir vieles alleine machen, da mein Mann Handwerker ist, wird sich der Bau mindestens 1 Jahr hinziehen. Lassen erstmal nur den Rohbau hinstellen.

Die DiBa war uns zu teuer!


LG
Hasi

Beitrag von wemauchimmer 08.05.10 - 11:13 Uhr

Ich bin eher gegen eine Direktbank, ich finde die Idee einer Filialbank grundsätzlich gut, wenn alle nur noch Direkt/Onlinebanking machen, gibts das irgendwann nicht mehr. Und ich denke, wenn man mal irgendwie in Zahlungsschwierigkeiten kommt, dann ist man mit irgendsoeinem Call center in Rumänien nicht so glücklich dran wie mit dem Banker vor Ort, der einen schon lange kennt.
Aber: 0,5% mehr ist (über die Zeit) wahnsinnig viel Geld! Soviel kannst Du eigentlich nicht zum Fenster rauswerfen, oder?
Hol Dir ein *konkretes* Angebot von der Interhyp, also auf Dich (kein Ergebnis von irgendeinem Onlinerechner oder so) und geh damit zu Deiner Bank und handel sie runter.
Bei mir war es anfangs so ähnlich. Ich habe mir die Schmerzgrenze von 0,25% gesetzt, die ich bereit war, bei der Hausbank mehr zu bezahlen. Sie haben sich dann bewegt, am Ende waren wir bei 0,2% mehr und damit war ich glücklich.
Das mit der Bereitstellungszinsfreien Zeit würde ich nicht so hoch bewerten, klar jetzt im Moment ist das sehr hilfreich, aber über die ganze Laufzeit gesehen macht es keinen so gigantischen Unterschied (kannst Du aber alles bewerten und einrechnen beim Vergleichen).
Eventuell bist Du auch nicht bei der richtigen Bank vor Ort. Du kannst ja auch mal andere Banken vor Ort fragen.
LG

Beitrag von hasi59 08.05.10 - 11:25 Uhr

Also es ist so, dass ich mich zwischen diesen 2 Angeboten entscheiden muss. Ich habe etliche Angebote eingeholt und diese 2 sind noch übrig. Habe unsere Bank mit dem Angebot der interhyp konfrontiert und sie sind knapp 0,2 % runter gegangen. Die Angebote sind schon genau auf unsere Situation zugeschnitten.
Meine Sorge ist, was das für eine Bank ist, mit der wir dann finanzieren. Hab noch nie von der SKG Bank gehört. Was ist, wenn die Pleite gehen, wird der Ablauf reibungslos funktionieren oder oder oder? #augen
Allerdings soll die interhyp als Makler ja ganz zuverlässig sein und sind 3,98 % und 4,45 % Zinsen schon ein erheblicher Unterschied.

Ach ich weiß auch nicht! :-(

Beitrag von wemauchimmer 08.05.10 - 18:03 Uhr

Also wie schon gesagt, in diesem Fall hätte ich mich wohl für den Direktfinanzierer entschieden, weil meine Schmerzgrenze eben 0,25% und nicht 0,47% mehr waren. Aber die muß ja bei Dir nicht genau gleich liegen. Ich habe einfach immer zugrundegelegt, was man in Summe über die ganze Laufzeit zahlen muß - auch das ist nicht direkt vergleichbar, weil Du ja vermutlich andere Tilgungsraten hast usw. Und natürlich muß das Gegenangebot reell sein, also Konditionen und Vertragspartner, wo Du Dich auch drauf einlassen würdest. Da kann ich Dir aber nicht helfen, ich kenn ja diese SKG Bank auch nicht.

Beitrag von loonis 08.05.10 - 17:17 Uhr



Bei uns ist's die DSL Bank letztendl. geworden (Rest über WK Hamburg) ....
Die Hausbank war um einiges teurer.
Kann nichts neg. berichten.

LG Kerstin

Beitrag von errik 08.05.10 - 21:22 Uhr

Hi,

ist Dir der Ansprechpartner vor Ort 0,5% wert? Rechne mal aus, was das im Monat ausmacht und über die gesamte Laufzeit. Dafür kannst Du Dir schnell ein neues Dach auf Deinem Eigenheim leisten.

Dazu kommt die Frage, was soll dieser Ansprechpartner dir bieten? Hilfe im Problemfall? Mal Fünf gerade sein lassen und sich auf irgendwelche Deals einlassen? Eine ehrlichere Beratung? Der Mann macht auch nur sein Geschäft und wird in den meisten Fällen nicht besser oder schlechter sein als jemand, den Du nur vom Telefon kennst.

Wir haben über die Interhyp finanziert und sind bei der DSL-Bank gelandet. Die haben/hatten seinerzeit zwar einen Ruf als Beamtenladen, aber ich bin stets korrekt und zuvorkommend behandelt worden. Kein Grund, dem kleinen Sparkassen-Angestellten von der Dorf-Zweigstelle mehr Geld hinterherzuschmeißen.

So long,
Errik