Aufgeben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jekyll 08.05.10 - 06:43 Uhr

Guten morgen zusammen,
ich habe ein vier wochen altes baby, dass voll gestillt wird. von anfang an hat alles einwandfrei geklappt und klappt auch immernoch gut. ich hab noch einen großen sohn von 3,5 jahren.
heute bin ich an einem punkt wo ich am liebsten sofort auf flasche umstellen würde, weil mir das schlafdefizit so extrem zu schaffen macht. ich hab seit der geburt nicht mehr länger als zwei stunden am stück geschlafen. immer wenn ich mich tagsüber mal hinlegen will ist irgendwas anderes. ich bin echt am ende....

aber es das kann es doch nicht sein! andere mütter schaffen das doch auch. ich kann doch unmöglich so ein "weichei" sein! ich finde es toll, dass das stillen so gut klappt und mein kleiner schatz prächtig wächst und gedeiht....aber ich bin einfach nur noch müde....ich möchte einfach mal wieder schlafen. dann kann ich auch wieder verständnisvoller und freundlicher zu meinem umfeld sein.

kann mir jemand was raten bzw. mut machen?

lieben dank schonmal....

jekyll

Beitrag von baby09 08.05.10 - 07:41 Uhr

Guten Morgen!

Ich kann mir vorstellen, wie es Dir geht. Tim wurde mehr als 6 Mon voll gestillt und hat sich dann leider selbst abgestillt. Während der Stillzeit kam er nachts mindestens alle zwei Stunden. Seit dem bekommt er notgedrungen die Flasche (Hipp). Und weißt Du was? Er kommt weiterhin alle zwei Stunden #augen
Ich kenne Kinder, die schlafen mit Muttermilch wunderbar durch. Ich glaube nicht, dass es an der Ernährung liegt. Dein Baby ist ja noch ziemlich klein. Ich vermute, es braucht einfach die Nähe. Es bleibt Dir natürlich selbst überlassen ob die Flasche gibst, aber ICH würde es nicht tun. Ich glaube, Du wirst dadurch nichts gewinnen. Und nachts zig-mal die Flasche geben ist viel nerviger als stillen - versprochen ;-)
Du schaffst das!!!! Versuch einfach Dir immer wieder slebst mal etwas Gutes zu tun: Ein halbes Stündchen Schlaf wenn das Kleine auch schläft, ein warmes Bad, ein schönes Buch.. Lass den Haushalt mal liegen, der läuft nicht weg (leider ;-)). Entspann Dich!

GLG Yvonne

Beitrag von renade 08.05.10 - 13:18 Uhr

Hallo,
ich kenne das und kann dich gut verstehen. Wir haben Elias als er ca. 5 Wochen alt war, abends abgepumpte Mumi gegeben, damit wir gesehen haben, wieviel er trinkt, danach hat er 5-6 Stunden am Stück geschlafen. Das haben wir so 14 Tage gemacht, damit ich auch mal wieder mehr Schlaf bekommen hab. Vielleicht klappt das bei euch auch? Ansonsten weiß ich leider auch nichts, mein Kleiner ist jetzt 5 1/2 Monate und hält mich auch auf Trapp....mal sehen, wanns besser wird.

Viel Glück!

LG
Ingrid mit Elias