Heute ins KH zur Einleitung! Hab doch ein bisschen Schiss!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ninam. 08.05.10 - 07:11 Uhr

Guten Morgen,

heute ist (endlich?!) der Tag gekommen. Bin bei et+7 und werde heute eingeleitet. Wie weiß ich noch nicht, dass wird gleich besprochen. Hab das schon einmal hinter mir, bei meinem SOhn, aber das ist schon 8 Jahre her und ich weiß nur noch das ich sofort Wehen hatte, die richtig schmerzhaft waren.
Allerdings hab ich diesmal nicht den ganz so reifen BEfund. Das köpfchen lässt sich immer noch abschieben.

Meine Hebamme,leider keine Beleghebamme, und auch mein FA meinen, dass leigt daran, dass ich noch super viel Fruchtwasser hab und der kleine noch fleissig schwimmen kann!
Tja bei der driten Geburt ist halt doch die Gebärmutter ausgeleierter.

Naja ich werd es schon hiner mich bringen, aber schiss hab ich trotzdem!#zitter
Wollte heute eigentlich nochmal ausschlafen, aber das war wohl nichts. Alle schlafen heir noch nur Mama nicht:-[

Vielleicht habt ihr ja ein paar aufmunternen Worte für mich!

Sorry für mein ganzes#bla

Ist doch länger geworden

Lg Nina

P.s. Ich freu mich natürlich, den Kleinen endlich im Arm halten zu können !;-)

Beitrag von tonka1000 08.05.10 - 07:28 Uhr

Liebe Nina!

Ich habe letztes Jahr im Semptember meine Tochter nach Einleitung geboren. Ich hatte zuwenig Fruchtwasser bei ET+8

Das war gar nicht so schlimm. Ich musste Abends ins Krankenhaus und einen halben Liter Sekt mit Rhizinusöl und Aprikosensaft trinken. Ich hatte einen mords Rausch, aber getan hat sich nichts. ;-)

Dann hat man mit Tabletten weiter gemacht am nächsten Morgen. Nach und nach haben dann Nachmittags die Wehen angefangen. Die hat man aber kaum gespürt. Um Mitternacht ist dann die Fruchtblase geplatzt und drei Stunden später war Vroni da.

Mir wurde damals gesagt, dass man das heutzutage gar nicht mehr macht, die Frauen sofort an Wehentropf zu hängen, weil das eben zu schmerzhaft ist.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück und Geduld!
Du schaffst das.

Liebe Grüße,
Yvonne

Beitrag von lilanight 08.05.10 - 07:31 Uhr

Ich drück Dir die Daumen und wünsch Dir alles Gute!!!
Irgendwie denke ich (auch mit 3.Kind schwanger) ist es eben immer wieder was neuen, besonderes, aufregendes, das man jedes mal anders erlebt.... aber Du hast es ja schon zweiml geschafft!
Vielleicht hälst Du noch heute Dienen Kleinen im Arm!
.... könnte die Zeit auch schon so ein paar Wochen vordrehen...
LG Dany

Beitrag von flaqita 08.05.10 - 07:32 Uhr

Mein Kleiner wurde genau heute vor drei Jahren auch eingeleitet. Mein Befund war auch nicht reif, da der Muttermund noch vollkommen zu war. Bei mir wurde Gel vorgelegt. Das Einzige doofe danach war, dass ich 2 Stunden liegen musste. Am Anfang hat es gar nicht gewirkt und als ich dann eigentlich heimgehen hätte können, fingen dann die Wehen an und innerhalb 3 Stunden war mein Kleiner dann da.

Drück dir die Daumen, dass es auch so einfach geht bei dir.
Liebe Grüße flaqita

Beitrag von spyro82 08.05.10 - 10:06 Uhr

Hey...

mensch,dann wünsche ich Dir alles alles Gute für die bevorstehende Geburt!Bei meiner jüngsten (auch das dritte Kind) war das Köpfchen selbst unter der Geburt und trotz geöffneter Blase IMMERNOCH WEEEEEEEEEEIT abschiebbar,das sagte die Nachtschwester um kurz nach 22:00 Uhr,seit morgens halb elf war ich schon im KH...#schock

Aber dann wollte Mausi mit aller Gewalt,um 23:20 Uhr ist sie geboren!:-)


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike