Haushalt und Kind- wie schafft ihr das??

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von amandea 08.05.10 - 14:51 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich meine, ich schaffe das ja auch irgendwie, aber leider bin ich nicht die geborene Hausfrau!

Das soll jetzt nicht heißen, dass wir hier im Dreck versinken, aber ich habe imnmer das Gefühl, dass ich mit dem Haushalt nicht hinterher komme! Ich lasse mich leider auch immer all zu gerne von irgendwelchen Sachen ablenken, vorallem aber von meiner Tochter, die es voll blöd findet, wenn ich putze und aufräume! Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie sich einen Spaß daraus macht wenn ich aufräume. Während ich eine Ecke ordenlich mache macht sie eine andere unordenlich.
Versteht ihr was ich meine??

Wie schafft ihr es Haushalt, Kind und Beruf unter einen Hut zu bringen?

#Danke für eure Antworten
LG
Amandea

Beitrag von altehippe 08.05.10 - 15:28 Uhr

nicht alles so eng sehn;-)
hab meinem kleinen immer den wichtigsten putzlappen der welt gegeben und wie er da "geholfen" hat#freu

Beitrag von ayshe 08.05.10 - 17:26 Uhr

frag lieber wie was ist mit haushalt, kind und vollzeitjob.
;-)

Beitrag von muffin357 08.05.10 - 17:44 Uhr

hi,

indem ich über einiges hinwegsehe z.B.

aber trotzdem: ich mache jeden Tag ein bisschen, -- also immer kürzere Zeiten, die Julian eben "mitmacht" -- so ist halt jeden Tag ein Zimmer dran, -- oder nur die ARmaturen oder nur das staubsaugen usw....

ich hab mir angewöhnt, es zu den Zeiten zu machen, in denen Julian gut gelaunt ist.
So koche ich MIttagessen meist schon morgens um 8h vor (ja, - auch mal Fisch, - man gewöhnt sich dran *g*) -- oder ich mache es eben in mehreren Etappen ... oder eben gleich morgens nach dem Aufstehen, -da ist die Laune am besten ....

tja: und einiges muss halt dann abends gehen, bevor es aufs Sofa geht ...
zum Glück hab ich einen Mann, der auch mit am Strang zieht, -- bissi zumindest *g*

aber bügeln z.B. tu ich nur noch die wichtigsten sachen -- bei mir kommt alles in den Trockner und ich hole SOFORT alles raus, wenns piepst, denn dann reicht meist glattstreichen usw.... -- so macht man sich eben kleine hilfen + brücken, --z.B. sauge ich tagsüber alles ... aber wischen tu ich dann halt abends und nicht alles auf einmal ...

ich glaube das Zauberwort heisst Gewohnheit. Julian weiss einfach, dass morgens erstmal ne Stunde "rumwerkeln" angesagt ist ....

lg
tanja

Beitrag von lebelauter 08.05.10 - 18:20 Uhr

casablitzblanca.de

Beitrag von hexlein77 09.05.10 - 10:00 Uhr

Tschuldige, aber ich glaube Werbung für andere Foren ist hier nicht so gern gesehen, oder? #krat

Ansonsten: Auch ich sehe über einiges einfach hinweg!

In den letzten zwei Wochen ist hier aber einiges liegengeblieben #augen da beide Kiddies Krank waren. Der kleine den ganzen Tag auf meinem Arm hing und die große auch ihre Aufmerksamkeit braucht! Tja, so heißt es jetzt für mich die nächste Woche: Putzen was das Zeug hält! #rofl

Beitrag von dur 08.05.10 - 20:07 Uhr

Hei

Mach dir keinen Kopf. Ich bin auch keine so tolle Hausfrau. Und jetzt da ich wieder voll arbeite bleibt alles an meinem Mann hängen der das alles aber wunderbar macht.
Und wernn ich dann daheim bin mach ich das ganze. Das geht dann schon mal so 2-3 Stunden. Aber das ist dann für mich ein Ausgleich wenn in der Arbeit nciht viel los ist. Mein Mann macht das was er am nötigsten erachtet. Staubsaugen müssen wir jeden Tag. Staubwischen jeden zweiten, der Boden in Küche, Bad, Toilette und Essbereich wird 2mal in der Woche gewischt. Fenster nach Bedarf und alles andere auch.
Meine Kleine maht auch immer gleich wieder alles in Unordnung aber wenn sie was verkleckert hat dann bekommt sie ein Zewa und darf es aufwischen was sie auch mit Begeisterung macht. Bezih doch dein Kind einfach mit ein. Und was du jetzt nciht machst das machst dann später

lg, dur

Beitrag von la1973 08.05.10 - 20:28 Uhr

Ich sag immer: "Solange das Gesundheitsamt nicht kommt und sich keine Tiere einnisten, ist es nicht so schlimmn"!
Mal im Ernst. Bei mir beginnt putzen grunsätzlich erst mal mit Staubsaugen. Da wir aber einen (alten) Vorwerk-Staubsauger haben, ist der tierisch laut und Lucy dreht durch.
Deshalb sauge ich erst, wenn mein Mann da ist - also Abends. Und putzen.... naja, heute habe ich mal schnell alle Böden durchgewischt. Das Bad mache ich vormittags in der halben Stunde, in der Lucy schläft und sonst... wie gesagt, solange das Gesundheitsamt nicht vor der Türe steht, ist es nicht so schlimm.

Beitrag von clautsches 08.05.10 - 21:45 Uhr

Ich bin alleinerziehend und berufstätig - und sämtliche Arbeit, die in Haus und Garten anfällt, mache ich mit meinem Sohn zusammen. Habe ihn von Anfang an miteinbezogen und inzwischen ist er mir eine echte Hilfe! #verliebt

(Und das kleine Wörtchen "perfekt" habe ich aus meinem Wortschatz gestrichen. ;-))

LG Claudi

Beitrag von 1und1macht3 08.05.10 - 22:01 Uhr

Hallo!

Ich frage mich immer, warum man jeden Tag putzen soll, das lohnt sich doch dann gar nicht :-p

Ich wasche am Wochenende oder abends, bügel tu´ich nur wenn es sein muss, da ich alles schon glatt aufhänge und mein Mann seine Hemden selbst bügelt.
Staubsaugen muss ich jeden Tag, da meine Tochter ein wahres Krümelmonster ist, aber das geht ja relativ schnell.
Staubwischen alle 2-3 Tage, mich stört das eher weniger, dafür muss es abends immer aufgeräumt sein.
Die Küche wird ständig mal durchgewischt (Arbeitsplatte), wenn ich gerade was mache und das Bad und Gäste-WC putzt mein Mann.
Fensterputzen tu´ich wenn´s nötig ist und dann auch nicht alle auf einmal.

Ich denke, wenn man nicht alles perfekt haben will, muss man sich auch nicht verrückt machen - Hauptsache man fühlt sich wohl und muss sich nicht schämen, wenn Besuch kommt ;-)

LG und Relaxxxxx ;-);-);-)

Beitrag von bokatis 09.05.10 - 10:32 Uhr

Hallo,

ich hab zwei Kinder, 3 und 1 Jahr alt, und ich schaffs auch kaum momentan. Ich geh nur ein paar Tage im Monat arbeiten, wäre es mehr, würde ich mir tatsächlich ne Putzfrau zulegen. Klinisch rein ist es hier nie....

K.

Beitrag von prinzhagen 09.05.10 - 12:02 Uhr

Hi,

zum einen gibt´s bei uns ne Putzfee und zum anderen ist Spielzeug nur in den Kinderzimmern erlaubt.

Ist eigentlich ganz einfach:-p

Ciao prinzhagen