Nachnamen nach Hochzeit ?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von bodensee-teufelchen 08.05.10 - 14:54 Uhr

Hallo !

Ich habe mal eine frage an euch .....

Da wir dieses jahr auch noch heiraten werden,aber ich mir noch keine gedanken wegen dem Nachnamen gemacht habe,aber jetzt so langsam, würde mich mal intessieren Welchen Nachnamen ihr genommen habt?

Mein Lebenspartner war schon mal verh. und hatte damals den Nachnamen seiner Frau angenommen ich selber war auch schon mal verh. hatte damals den Nachnamen vom Mann angenommen..... manchmal hält es aber doch nicht ewig und ich habe nach der Scheidung wieder meinen Mädchennamen angenommen.

Und wie ist das , vielleicht weiß das ja jemand von euch wenn ich einen Doppelnamen nehme , was bekommt unser gemeinsames Kind (fast 10 monate alt, vor der Ehe geboren, trägt meinen Nachnamen). Für einen Nachnamen meinen oder den des Vaters oder kann das Kind auch einen Doppelnachnamen bekommen ?

Ich freue mich auf eine Antwort von euch .

Ein schönes Wochenende wünsche ich noch allen

Lieben Gruss Natalie :-)

Beitrag von skbochum 08.05.10 - 15:48 Uhr

Hallo Natalie,

ich habe mich damals für den Nachnamen von meinem Mann entschieden, weil er der einzige Sohn der Familie ist und ich noch zwei Brüder habe, die gerne den Namen weitergeben können.

Ich persönlich fände es komisch, den Nachnamen von der Exfrau anzunehmen und würde meinen Eigenen behalten wollen, da auch das Kind ja so heißt.

Wie das mit Doppelnamen ist kann ich gar nicht sagen.

GrussGruss und eine gute Entscheidungsfindung

Beitrag von sunny-1984 08.05.10 - 16:26 Uhr

Hallo,

aus beruflichen Gründen hat mein Mann meinen NAmen angenommen. Ich hätte einen Doppelnamen gemacht, dass mein Name bestehen bleibt aber das wollte er nicht.
Wir arbeiten beide in der Firma meiner Eltern und wir werden diese früher oder später übernehmen.

Dein Kind kann glaub ich keinen Doppelnamen bekommen. Entweder deinen oder den deines Mannes. ICh würde es persönlich schöner finden, das wenn du einen Doppelnamen nimmst, das Kind den Namen deines Mannes hat.

Lg SUnny

ein schönes Wochenende

Beitrag von fancy82 08.05.10 - 16:33 Uhr

Uns sagte man es beim Standesamt so:

Wenn man heiratet gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten:

1. Ihr bestimmt einen gemeinsamen Familiennamen

oder

2. Ihr bestimmt keinen.

Im Fall eins kann das entweder der Name der Frau oder der des Mannes sein. Derjenige, dessen Name nicht Familienname wird, kann seinen Namen anhängen/voranstellen oder eben nur den bestimmten Familiennamen tragen. Diesen Familiennamen erhalten dann auch die Kinder, es ist also nicht möglich, dass die Kinder einen Doppelnamen bekommen, das gab es nur mal kurz für ein paar Jahre, jetzt aber nicht mehr. Der einzige Fall, wo auch heute noch Kinder einen Doppelnamen erhalten können, ist der Fall der Einbenennung, wenn die Mutter einen Doppelnamen wg. Heirat annimmt und den auch das Kind (das sie aus einer anderen Beziehung hat) haben soll. Ob diese Einbenneung auch bei eurem gemeinsamen Kind nötig wird/möglich ist, weiß ich allerdings nicht.

Im Fall zwei bleibt alles wie es ist. Für die Variante haben wir uns entschieden :-)

Wenn ihr euch zur Eheschließung anmeldet, kannst du dich noch einmal genau aufklären lassen. Ihr müsst euch dann noch nicht entscheiden, man kann es bis zum Eheschließungstermin noch ändern.

LG

Beitrag von shorty23 08.05.10 - 20:51 Uhr

Hallo Natalie,

so weit ich weiß, können Kinder nach deutschem Recht keinen Doppelnamen (mehr) haben! Ich persönlich finde es immer gut, wenn es EINEN Familiennamen gibt, in der Schule finde ich es immer doof, wenn die Kinder anders heißen als die Eltern (habe sogar 2 mal den Fall da heißt das Kind X und die Mama Y und der Stiefvater Z!).

Aber ihr könnt ja erstmal alles so belassen und das auch nochmals ändern. Ich fände es am besten, wenn dein Mann deinen Nachnamen annehmen würde, wenn er noch den Namen der Ex-Frau trägt. Aber wenn er das nicht will, wie wär's, wenn er einen Doppelnamen trägt und dein Nachname der Fam.name ist?

LG

Beitrag von michelle87 09.05.10 - 07:03 Uhr

Wie die anderen schon sagten, kann das Kind keinen Doppelnamen haben. Genauso ist es nicht möglich, dass ihr beide einen Doppelnamen habt, das darf nur einer der Ehegatten.

Wenn ihr einen gemeinsamen Familiennamen bestimmt, bekommt das Kind diesen natürlich auch. Ihr könnt aber auch jeder euren Namen behalten und könnt dann wählen, welchen das Kind annehmen soll, wenn ich das richtig sehe. Sicherlich würde es in dem Fall bei deinem Namen bleiben.

Auch wenn dein Zukünftiger jetzt noch den Namen seiner Exfrau trägt, kann er bei einer erneuten Eheschließung wieder seinen Geburtsnamen annehmen.

§§ 1355, 1616 f. BGB

Beitrag von hot--angel 09.05.10 - 19:34 Uhr

ALso mein Mann wird sich für einen Doppelnamen entscheiden und ich und unser sohn wir behalten meinen namen :-)

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 8 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von shorty23 10.05.10 - 20:55 Uhr

Finde ich eine gute Lösung!

Beitrag von hot--angel 11.05.10 - 10:48 Uhr

Ja, das finden wir auch :-)

Alles Liebe

Isabella mit Tobias (35+0) 8 Monate #baby und 2 #stern im Herzen