Weiß mir nicht mehr zu helfen - Blähungen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von endlichbaby 08.05.10 - 15:28 Uhr

Hallo Mädels,

meine Maus ist jetzt 17 Tage alt.

Kämpfen schon seit ca 1 Woche mit Blähungen. Sie quält sich abends meistens immer so 3-4 Stunden.

Hab schon alles ausprobiert.

Ihre Flasche mit Kümmel -Anis - Fenchel Tee anmachen
Windsalbe
Globulis Chamomilla D12
Sab Tropfen
Bauchmassieren
Fliegergriff
Wärme ( Kirschkernkissen)
Fönen
Kümmelzäpfchen
Ostheopath

NIchts hilft wirklich. Mir tut sie so leid das ich teilweise mitweinen muß.

Soll ich da mal zum Kia oder kann der mir auch nicht helfen?

Oder kennt jemand noch einen Trick?
Wie lang muß sie sich noch mit den Blähungen rumschlagen.

Vielen Dank für eure Antworten

Beitrag von mausebaer9 08.05.10 - 15:46 Uhr

Vielleicht steht hier noch was für Dich?
http://www.rund-ums-baby.de/gesundheit_baby/blaehungen.htm

Ansonsten habe ich immer Lefax für die Kidis genommen, die haben super geholfen...

LG

Beitrag von rosinen 08.05.10 - 15:57 Uhr

Hallo,

also Lorenz hatte es auch exttem und ihm half auch nix außer

Bauchwohltee von Milupa ( ohne zucker ) statt pures Wasser die Milch angerührt.
(welche Milch nimmst du ( wenn HIPP die soll extrem Blähend sein , dann wechseln )

Dann Globuli Colozynthis C 12 ( im Akut zustand 3 x 5 Globulis alle 30 min , dann alle 2-3 Stunden bis es besser wird.

Und immer Kümmelzäpfchen

diese Methode hat uns zumindest geholfen.

alles gute Rosi

Beitrag von juju83 08.05.10 - 16:06 Uhr

Hi
Wie wäre es , wenn du die Nahrung wechselst ??
Lukas hatte das damals auch so schlimm und wir sind dann auf Aptamil Comfort umgestiegen .
LG Julia

Beitrag von sinchen01 08.05.10 - 16:07 Uhr

Hallo!

Ich kenne das Problem nur zu gut von dem du schreibst! Wir haben auch alles ausprobiert, aber letzendlich haben uns nur die Sabtröpfchen geholfen! Die bekommst du auch rezeptfrei in der Apo. Ich habe sie Till vor jedem Stillen gegeben und es hat Wunder gewirkt! Irgendwann haben wir sie dann auch nicht mehr gebraucht und bis jetzt ist alles gut!
Ich hoffe ich konnte Dir weiter helfen! :-)

LG Sina + Till 9,5 Monate alt #verliebt

Beitrag von sinchen01 08.05.10 - 16:10 Uhr

Oh Sorry! Sab hast du ja auch schon ausprobiert! Habe ich überlesen! Wenn es bei uns mal ganz schlimm war, habe ich ihm auch mal ein Blähungszäpchen Pflanzlich gegeben! Frag mal in der Apo. nach, vielleicht können die dir ja auch weiter helfen!

Beitrag von chara 08.05.10 - 16:58 Uhr

hi

das kenne ich zu gut! meiner hatte die auch extrem und es hat nix geholfen!

bis mir das pucken gezeigt worden ist, da war er 9 wochen alt und da hat er das erste mal 3 stunden am stück geschlafen!

Beitrag von courtney13 08.05.10 - 19:22 Uhr

Ich muss meiner Vorschreiberin zustimmen!
Colozyntis geb ich meinem kleinen zur Zeit auch. 3x täglich 3 Globuli!

Außerdem hat mir meine Hebi heute noch Zäpfchen von Wala gegen Blähungen und Bauchweh da gelassen. Sie meinte ich soll das Zäpfchen in der hälfte (längs) teilen und ihm eins so gegen 15 Uhr und dann die andere hälfte nochmals vor dem Schlafengehen geben.

Mit den Zäpfchen von Wala hab ich früher bei meiner Tochter auch schon gute erfahrungen gemacht!

LG Courtney

Beitrag von sille-82 08.05.10 - 19:46 Uhr

Gibst du Zymafluortabletten?
Meine Maus hat davon Blähungen bekommen.....gebe jetzt Vigantolöl und es geht ihr viel besser!!!