Kndlein komm Tee

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von andi3079 08.05.10 - 15:50 Uhr

Hallo an alle,
ich habe eine Frage an Euch. Wir versuchen nun schon 4,5 Jahre ein Kind zu bekommen. Es ist alles in Ordnung bei uns, das haben wir abcecken lassen.
Jetzt bin neu hier im Forum und habe schon viel über den Kindlein komm Tee gelesen. Den habe ich mir auch direkt in unserer Apotheke mischen lassen. Jetzt habe ich gesehen das die Taubnesselblüten fehlen. Ich meine das sind ja nur 10 g. Meint ihr das ist entscheident im Tee. Ich habe eben noch mal in der Apotheke gefragt warum es nicht dabei ist, und da meinten die das 10 g 9 Euro kosten. Das hatte ich ja auch eingeplant. War mir ja klar das der Tee nicht so Preiswert ist. Habe dann eben nur 13,90 bezahlt.
Was meint Ihr?????
Brauch ich die Blüten?
Was haben die für eine Aufgabe im Tee???

Danke für eure Antworten

LG Andrea



Beitrag von tinaaic 08.05.10 - 16:59 Uhr

Ich hab ihn mir fertig bestellt.
Musst du selbst entscheiden, ob du ihn so trinkst.

WEISSE TAUBNESSEL
Lamium album L.

Die Taubnessel gilt bereits seit Jahrhunderten als Mittel gegen allerlei Frauenleiden. Zu früheren Zeiten nannte man sie mancherorts „Unser Frauen Schühlein“ – eine Bezeichnung, die bereits eindeutig auf die spezifischen Wirkungen hinweist – und ihr botanischer Name, der vom griechischen „lamion“ stammt, das soviel wie „Schlund“ bedeutet, lässt bereits erste Assoziationen zur weiblichen Physiologie vermuten. Die Pflanze, die man in ganz Europa an Weg-, Wald- und Zaunrändern findet, wird in der Volksmedizin bei unregelmäßiger und schmerzhafter Menstruation, zur Stärkung der Gebärmutter und bei unspezifischem Ausfluss angewendet. Wie so oft konnte die Wissenschaft keinen einzelnen Wirkstoff finden, der für diese Indikationen hilfreich sein könnte, und man muss von einem synergetischen Effekt der einzelnen Inhaltsstoffe ausgehen. Demensprechend wird von der rationalen Phytotherapie einzig der Weißfluss (Fluor albus) als Indikation anerkannt.

Doch wenn man die Weiße Taubnessel unter anderen Standpunkten als unter dem akademischen Mikroskop betrachtet, wird man vielleicht eher Antworten finden, warum dieses Kraut als althergebrachtes Frauenkonstitutionsmittel gilt: Geht man von der Signaturenlehre, genauer von den Planetensignaturen aus, so ist die Taubnessel eine typische Mondpflanze. Der Mond stellt hierbei im Gegensatz zur Sonne das weibliche Lebensprinzip dar, anders als es die deutsche Grammatik vermuten lässt, wird in fast allen alten Kulturen dem Mond eine weiblich-göttliche Funktion zuteil. Die „Mondin“ hat vielfältige Aufgaben, sie reguliert Ebbe und Flut, gibt den Biorhythmus vor und hat Einfluss auf die Menstruationszyklen, auch eine Hautzelle beispielsweise lebt genau 28 Tage. Die Mondsignatur zeigt sich in der Taubnessel in der weißen Blüte, und diese Beziehung zum Mond wird vielleicht klarer, wenn man einmal gesehen hat in welch strahlendem Weiß sich die Blüten der Pflanze im reinen Mondlicht präsentieren. Laut Signaturenlehre haben nun diese Mondpflanzen die Fähigkeit die Säfte im Körper, den Hormonhaushalt und damit auch alle Frauenleiden zu beeinflussen. Sehr interessant in diesem Zusammenhang ist, dass (auch von der Wissenschaft!) nur die Taubnessel mit weißen Blüten als heilkräftig angesehen wird. Am Beispiel der Weißen Taubnessel zeigt sich also sehr eindrucksvoll, dass es sich lohnt, Dinge auch intuitiv zu betrachten – eine Fähigkeit, die im Allgemeinen ja eher dem weiblichen Teil der Bevölkerung zugeschrieben wird …