Mal was schönes für uns Mamis

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von sarah21484 08.05.10 - 16:33 Uhr

10 Dinge, die Mütter locker schaffen:

1. Aus dem Tiefschlaf hochschnellen, wenn zwei Zimmer weiter ein Filzstift auf der Tapete quietscht

2. In zehn dünnen Häärchen mindestens 20
lustige Klammern unterbringen

3. Im Bus eine diplomatische Antwort auf die
Fragen finden: „Mama, warum ist die Frau so
dick?" oder „Mama, warum stinkt der Mann so?“

4. Am Elternabend auf winzigen Stühlen
ausharren, ohne einzelnen besserwisserischen Supermamis an die Gurgel zu springen

5. In Windeseile ein phantasievolles Kostüm
zaubern

6. Den selbst gebastelten Stifthalter aus Toilettenpapierrollen tapfer auf den Büroschreibtisch platzieren

7. In 50 verschiedenen Tonlagen NEIN sagen

8. Den ersten Liebeskummer als das zu nehmen, was er ist: eine Tragödie

9. Strafende Blicke ignorieren, wenn sich das
Kind im Supermarkt kreischend auf den Boden wirft

10. Trotz alledem: Mit niemandem tauschen zu
wollen

Sind wir nicht toll!!

Beitrag von yamyam74 08.05.10 - 17:10 Uhr

Das habe ich in der Diele hängen, aber mit noch mehr Sprüchen, wie z.B.:
Bibi Blocksberg nach 6 Stunden Autofahrt endlich ihr Hex hex abdrehen zu dürfen:-))

LG

Beitrag von jazzbassist 09.05.10 - 18:36 Uhr

Also Punkt 7 kriege ich als Mann auch hin :-p

Beitrag von mansojo 09.05.10 - 19:30 Uhr

dit schafft meen oller och #cool

Beitrag von sunflower2008 12.05.10 - 18:31 Uhr

hab noch mehr gefunden :-)

1) Aus dem Tiefschlaf hochschnellen, wenn zwei Zimmer weiter ein Filzstift auf der Tapete quietscht.

2) In zehn dünnen Härchen mindestens 20 lustige Spangen unterbringen.

3) Im Bus eine diplomatische Antwort auf die Frage finden, "Mama, warum ist die Frau so dick?"

4) Wissen, dass zwei Schluck Saft genügen, um eine lange Autofahrt 100-mal zu unterbrechen.

5) An den Spuren auf dem Pulli lesen, was es wirklich als Pausensnack gab.

6) Kapieren, dass kein Kinderkopf zu groß ist, um zwischen zwei Geländerstäben durchzupassen.

7) Beim Elternabend auf winzigen Kinderstühlen ausharren, ohne einzelnen besserwisserischen Super-Mamis und -Papis an die Gurgel zu springen.

8) Cool bleiben, wenn Junior mitten in einer Besprechung anruft und fragt, wie man die Luftballons in Papas Nachtschrank aufbläst.

9) Nie müde werden, zu versichern, dass Karotten groß und stark machen und Pommes klein und dick.

10) In Windeseile ein fantasievolles Kostüm zaubern.

11) Die verdächtige Stille im Kinderzimmer richtig deuten.

12) Den selbst gebastelten Stifthalter aus Klorollen tapfer auf den Büroschreibtisch platzieren.

13) In 50 verschiedenen Tonlagen "NEIN" sagen.

14) Morgens um zwei Uhr, Monster aus dem Kinderzimmerschrank vertreiben.

15) Jeden Abend die Geschichte von Karius und Baktus so erzählen, als sei es das erste Mal.

16) Dem Klassenlehrer im Brustton der Überzeugung versichern: "Ja, das ist meine Unterschrift".

17) Telefonieren, Zwiebeln schälen, die Lippen nachziehen, den Geschirrspüler ausräumen, die Kinder zum Aufräumen bewegen - gleichzeitig!

18) Den ersten Liebeskummer als das nehmen, was er ist: eine Tragödie.

19) Gelassen bleiben, wenn der Nachwuchs gerade herausgefunden hat, wie weit sich die Bügel der neuen Sonnenbrille biegen lassen.

20) Auf Ausflügen immer ein bisschen trockenes Brot für unvermutet auftauchende Enten/Rehe dabei haben.

21) Sämtliche Wege kennen, auf denen eine Erbse in den Körper gelangen kann.

22) Blaue Flecken einfach weg küssen.

23) Zu Tränen gerührt sein, wenn das Kind in der ersten Theatervorführungmitspielt - egal ob als Dornröschen, Frosch oder Dornenhecke.

24) Jeden Streit schlichten, ohne dabei selbst einen anzufangen.

25) Unterscheiden können, ob Bauchschmerzen echt sind oder die Angst vor der Klassenarbeit dahinter steckt.

26) Fest daran glauben, dass die Pubertät nur eine Phase ist.

27) Locker bleiben, wenn die Schwiegermutter mit schmalen Lippen fragt "Meinst Du, das ist gut fürs Kind?"

28) Im überfüllten ICE ohne Scham Schlaflieder für das schreiende Baby singen - von Hamburg bis München.

29) Schneller als jeder Diplom-Ingenieur den Inhalt eines Überraschungs-Ei`szusammen bauen.

30) Der Versuchung widerstehen, Benjamin Blümchen den Rüssel umzudrehen, weilsein "Törööö!" schon seit Stunden durchs Auto röhrt.

31) Strafende Blicke ignorieren, wenn sich das Kind im Supermarkt kreischendauf den Boden wirft.

32) Alle Tricks kennen, mit denen sich Augenringe kaschieren lassen.

33) Das Leben mit niemandem tauschen wollen!