Hasen buddeln sich dauernd aus dem Käfig raus

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nicola_noah 08.05.10 - 16:55 Uhr

Hallo,

Unsere 3 Kaninchen haben seit ein paar Wochen ihr Neues riesiges Zuhause im Garten bezogen.
Leider ist es nun so das sie buddeln,buddeln und nochmals buddeln.
Klar,es sind Kaninchen und die buddeln nunmal.
Nun weiß ich nicht wie ich irgendwie verhindern kann das mir mal ein ausbüxt?

Beitrag von nicola_noah 08.05.10 - 17:00 Uhr

Hab gerade gemerkt das sie sich nicht nur ein Loch gebuddelt haben sondern über Nacht einen ganzen Tunnel quer durch meinen Garten#schock
Ein Kaninchen ist weg (Denke mal noch im Tunnel)#schock

Mist,nun heißt es den ganzen Garten umgraben#aerger

Beitrag von -tinkerbellchen- 08.05.10 - 17:04 Uhr

Ein Freigehege sollte immer mit Zaun nach unten gesichert sein.
Also Erde ausheben, Zaun verlegen, Erde wieder drauf.


LG


Beitrag von nicola_noah 08.05.10 - 17:07 Uhr

Ok,werde ich machen.

Weißt du auch wie tief der Zaun verlegt werden muss?

#danke

Beitrag von -tinkerbellchen- 08.05.10 - 17:19 Uhr

Muss ist relativ, so viel wie ihr möchtet und lust habt. ;-) Denn das ist ein Haufen arbeit. Je mehr desto besser, dann können sie noch gesichert graben :-)

Und bedenkt dass er an den Rändern mit dem Seitenzaun dann verbunden wird.

Ihr müsst im Prinzip einen richtigen Käfig ohne Löcher haben. :-)

Beitrag von tauchmaus01 08.05.10 - 17:30 Uhr

Mh...klassicher Anfängerfehler beim Gehegebau.
Ein Kaninchengehege MUSS von ALLEN Seiten mit MARDERSICHEREM Draht gesichert sein. Maschenweite so das kein Hühnerei durchpasst, Drahtstärke mindesten 1,45 mm. Unter dem beißt sich ein Merder durch.

Dann ist das Problem ja normal dass Kaninchen graben.
Unser Gehege ist in 2 Bereiche aufgeteilt.
Ein Teil der das "Feste Gehege" ist. Er ist von allen Seiten gesichert. Ein Teil "Der Garten" der an das feste Gehege anschliesst. Er ist nicht mit Draht gesichert aber nur tagsüber offen. Sooo schnell graben die keinen Tunnel durch den ganzen Garten. Meine schaffen am Tag vielleicht einen halben Meter den ich am Abend wieder zuschaufel.

Du mußt unbedingt den festen Gehegeteil mit Draht sichern. Obendrauf am besten noch Teichvlies und dann wieder einen halben Meter Erde drauf. So können sie graben aber verletzen sich nicht am Draht.

Hier mein Gehege:

http://www.kuschelranch.de.tl/Meine-Haltung.htm

Ein Problem ist das ausgraben, das viel schlimmere ist der Marder.......

ALles Gute...

Mona;-)

Beitrag von nicola_noah 08.05.10 - 17:58 Uhr

#danke

Wow,das nenne ich mal die Luxusversion;-)

Unseres ist nur halb so Groß...

Beitrag von dominica 08.05.10 - 19:50 Uhr

Na dann will ich auch mal noch ein Bißchen angeben: ;-)

Hier siehst Du unser Gehge und wie wir es nach unten gesichert haben:

http://crazy-about-nins.de.tl/_-Das-wichtigste-Geb.ae.ude-_-mit-Volierenbau.htm

LG

Beitrag von mother-of-pearl 08.05.10 - 21:22 Uhr

Hi,

du musst das Gehege unbedingt ringsum sichern, auch unter der Erde! Meine beiden haben in ihrem Gehege ein tolles Tunnelsystem angelegt, in dem sie sich auch gut verstecken können. Sie kommen jedoch nicht tiefer als 30 cm, denn da ist Gitterdraht verlegt. Die Enden sind jeweils hochgezogen und gehen in das Gehegegitter über bzw. sind damit verschweißt.

Die lieben Tierchen müssen in einem kompletten "Käfig" sein, sonst sind sie ruckzuck futsch #augen;-)

LG

Beitrag von pechawa 08.05.10 - 22:15 Uhr

Hallo,

mein Mann hatte mir für unsere 6 Fellnasen auch ein Außengehege gebaut - siehe VK - allerdings ist der Boden mit Betonplatten verlegt und in der Mitte steht eine große Wanne mit Sand zum Buddeln. Der Draht ist ein dicker Vierkantdraht und 2 Seiten sind offen (im Winter halb mit Plexiglas geschlossen, wegen der Zugluft) und 2 Seiten sind geschlossen. Ich musste allerdings nach einem Jahr Frieden einen Zaun ziehen und die Tiere trennen, weil sich 2 der kastrierten Männchen bis auf's Blut gebissen haben!
Aber so ein Außengehege ist was ganz Tolles :-) ich habe heute nach dem Misten wieder einige Zeit damit verbracht, meine Tiere zu beobachten, Leckerchen aus der Hand zu füttern und mich an ihnen zu erfreuen :-) Wellnes für die Seele #schein

liebe Grüße
Pechawa