Freundin - Silopo

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabrina.2 08.05.10 - 17:52 Uhr

Hallo!

Eine Freundin von mir versucht seit fast 3 Jahren schwanger zu werden. Jetzt ist ihre Mens ausgeblieben und sie hat einen SS-Test gemacht, der positiv angezeigt hat.

Jetzt erzählt sie überall rum, auch in der Arbeit, dass sie schwanger ist, dabei war sie noch nicht einmal beim Arzt, um die Schwangerschaft bestätigen zu lassen.

Ich freu mich ja echt riesig für sie, aber nach fast 3 Jahren erfolglosem Schwangerwerden würde ich es nicht gleich überall rumerzählen und vor allem nicht gleich dem Arbeitgeber.

Wie findet Ihr das?


LG
Sabrina

Beitrag von s.klampfer 08.05.10 - 18:07 Uhr

Jep das hab ich auch gemacht, vor meiner ersten FG.
Zwar haben wir nicht 3 Jahre gebraucht aber trotzdem.

Tja, das tat dann schon weh, als ich die AS hatte, die stechenden fragen, wie es mir und dem kind geht.

Bin davon leider sehr geschädigt, hab zwar schon einen süßen sohn (2Jahre) #verliebt , bin jetzt in der 16ssw und es wissen immer noch nur meine Mama, stiefvati, mein mann und auf der arbeit, sonnst weiß es keiner.

Werd glaub ich erst ab der 20ssw was sagen.

Beitrag von loett-chen 08.05.10 - 18:08 Uhr

Hallo Sabrina!

Also wir haben 15 Monate gebraucht um schwanger zu werden und ich hab es auch direkt am Anfang vielen Leuten erzählt, weil ich mich einfach sooo gefreut habe...auch meiner Chefin. Sie war zwar nicht so begeistert, aber da sie auch wußte das wir am üben sind, fand ich es nur fair ihr gegenüber.

Ich denke es muss jeder selbst entscheiden wann und wem er von seiner Schwangerschaft erzählt. Man kann das Kind jederzeit wieder verlieren...auch nach der 12. Woche! Ich hab es jetzt schon in die 11. geschafft und denke ganz positiv das wir die restlichen 28 Wochen auch noch gut rum kriegen. #pro

Freu Dich einfach mit ihr...und sei für sie da, falls es das Schicksal doch nicht gut mir ihr meinen sollte!

Lieben Gruß, loett-chen

Beitrag von abdy 08.05.10 - 18:09 Uhr

Ich kann deine Freundiin vollkommen Verszehen das mann nach so einen Testergebnis vollkommen Happy ist.

Aber ich würde es erst jemanden erzählen wen es auch von Ihren FA festgestellt wurde das Sie #schwanger ist,

und den AG würde ich so was vorne weg nicht ezählen erst wens 100% amtlich ist Schwanger!!

Lg Alexandra

Beitrag von cess 08.05.10 - 18:09 Uhr

hallo sabrina,

ich würde dir raten, dich da raus zu halten. es ist ihre entscheidung und ich glaube, man kann nach 3 jahren warten verstehen, wie sie sich darüber freut.

ich selbst habe auch schon in der 6. woche meinem arbeitgeber bescheid gegeben (allerdings habe ich da schon das herzchen schlagen sehen und es stand bei mir eine gehaltserhöhung an - ich wollte das vertrauensverhältnis zu meinem chef nicht gefährden, er hat allerdings super reagiert! gehalt kommt trotzdem ;-))
und sehe das auch so: 1. will ich bis zur 12 ssw nicht so leben, als würde alles schief gehen. ich WILL so einfach nicht denken. und 2. wenn etwas schief geht, wieso soll ich das dann nicht sagen dürfen? ich denke schon, dass ich damit umgehen könnte.
diese woche habe ich es wem gesagt und derjenige meinte auch, man soll bis zur 12 ssw warten. die reaktion fand ich bescheuert, weil ich einfach nicht so pessimistisch denken möchte. aber gut.
außerdem ist mein fa auch ganz zuversichtlich, meinen mutterpass habe ich auch schon :-)

natürlich geht jeder anders damit um, und ich kann auch die frauen verstehen, die lieber später etwas sagen, um kein risiko einzugehen.

trotzdem scheint sie sich entschieden zu haben - freu dich doch einfach für sie!

ganz liebe grüße,

cess + #ei 7 ssw