Muttertag - habe keine Lust drauf - Mama wird sauer sein... Und nu?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von lenchen2002 08.05.10 - 18:03 Uhr

Hallo,

also ich bin momentan mit meiner Mutter etwas zerstritten, wobei es eher so ist, dass wir keinen Kontakt haben, wenn wir uns sehen eben Hallo und Tschüß.

Sie hat mir gesagt, dass ihr mein Ton und mein Verhalten angst machen, und ich würde nur zu ihr kommen, wenn ich was von ihr will. Letzteres ist definitiv nicht so, wir haben sie z.B. auch zum Braten eingeladen - wo soll da mein Nutzen liegen? Oder ich besuche sie, sie hat im Garten eine Schaukel, um die sich die Zwerge dann streiten - wir haben 2 im Garten, plus Rutsche und Sandkasten - wo soll da also mein Nutzen sein?

Egal, selbst meine Oma (ihre Mutti) sagt, sie wird immer komischer, sie ist zuviel alleine (LG kommt nur alle 2 Wochen übers WE). Sie hat das alles jedenfalls auch in einem nicht sehr schönen Ton gesagt, und ich habe mich sehr geärgert, viel mehr war ich traurig, mir kamen die Tränen (das hat sie zwar nicht gesehen, aber es wäre ihr auch egal).

Nun gut, das ist alles ca. 2 Wochen her, ich muss sagen, es geht mir gut mit der Distanz, ich will ja nicht sagen, ich will sie nie mehr sehen oder so, sie ist ja immerhin meine Mutter und kann / war auch ganz lieb sein.

Aber wäre der blöde Muttertag morgen nicht, ich würde einfach weiter keinen Kontakt zu hier haben und mal warten...

Aber nun ist er ja, Geschenk hab ich ja auch schon, und ich weiß, wenn sie morgen von mir nix kriegt, dass bekomm ich die nächsten Jahre aufs Brot geschmiert, was ich denn für eine schlechte Tochter wäre, wie ich das machen könnte... Höre sie schon " Siehst du, du kommst eben nur, wenn du was willst... Ich bin es dir halt nicht wert..." bla bla bla so oder so ähnlich...

Geht also gar nicht, muss morgen dahin...

Wollte es, bevor es noch schlimmer wurde, schon mal wieder in Ordnung bringen, halt ohne mich zu entschuldigen, weil ich dafür absolut keinen Anlass sehe. Habe also Blumen im Garten gepflückt, den Kindern in die Hand und bin zu ihr... Aber sie hat nur kurz mit den Kindern gesprochen, zu mir eben nur Hallo und Tschüß - hat einfach nicht geklappt, ich war aber auch wie gelähmt vom Mund her - konnte einfach nix sagen... (bin sonst eigentlich nicht so)

Und was sage ich dann morgen? Sie will auch weggehen, weiß nicht, wann, entscheidet sie nach Wetter (hat sie heut meiner Oma erzählt), meld ich mich da vorher an telefonisch? Was sag ich da? Oh man, ich mach echt 3 Kreuze, wenn ich das hinter mir habe!

Ich weiß, sie wartet auf ne Entschuldigung, aber ganz ehrlich, ich hab nix gemacht, nix gesagt, wofür ich mich entschuldigen müsste. Sie hingegen hat mich echt beleidigt, habe die SMS noch, sowas würd ich niemals zu ihr, zu meinen Kindern, ja noch nicht mal zum Briefträger sagen...

Hingehen und tuen als wäre nix? Als wäre alles in Butter? So werd ichs wahrscheinlich probieren, aber obs klappt?
Und danach möchte ich eigentlich wieder unser "Schweigen" was momentan ist... ist für mich sehr entspannend... Meiner Mutter konnte ich es eh nie recht machen, irgendwas hatte / hat sie immer auszusetzen... Ist das Haus tiptop, na da findet sie was im Garten, und der ist groß, und wir berufstätig - da findet sich immer was...

Sorry, jetzt ists ganz schön lang geworden... Gibts denn noch jemanden, der morgen lieber nicht zu seiner Mutter möchte? Oder bin ich doch ne schlechte Tochter, weil ich nicht will und solche Gedanken habe? Hat sie vielleicht doch recht?

LG Lenchen

Beitrag von gh1954 08.05.10 - 19:22 Uhr

Du hast nur zwei Möglichkiten:

Du bleibst zu Hause und nimmst hin, dass deine Mutter sauer ist oder du fährst hin und ärgerst dich evtl, DASS du gefahren bist.

(Wenn vn mir erwartet würde, dass ich am Muttertag etwas macht, hätte ich eh schon keine Lust.)

Beitrag von nana141080 08.05.10 - 19:36 Uhr

Ich würde, wenn meine Mutter mich schon lange so dermaßen nervt und unser Verhältnis mehr als schlecht ist, gar nix machen.

Warum? Wozu? Was erwartest DU dir davon? Du hast keinerlei nnutzen daraus und willst nur scheinheilig ein geschenk hinbringen aber eig. nicht mit ihr reden?

Sorry, aber wenn mich jemand dauernd runter macht und dann so ne SMS schreibt, der hätte von mir nix zu erwarten.

Vg Nana

Beitrag von sunny2808 08.05.10 - 19:48 Uhr

Ich kann dir nicht vorschreiben was du tun sollst. Aber ich sage dir was ich jetzt mache. Ich heule gerade weil meine Mutter mich schon wieder verletzt hat. Habe aufgehört zu zählen wie oft.

Das alles ist eine lange Geschichte. Schon als kleines Kind musste ich zurückstecken. Selbst wenn meine Mutter schuld war. Sie brauchte nur anfangen zu heulen und dann musste ich mich entschuldigen. Immer musste ich auf sie zugehen. Immer habe ich die Schuld bei mir gesucht. Nur jedem den ich das was bisher vorgefallen ist erzähle, fragt sich auch warum ich mir immer Vorwürfe gemacht habe.

Ich bin kein schlechter Mensch. Habe über vieles hinweg gesehen. Immer wieder egal wie gemein sie zu mir war. Aber eins habe ich nach dem Telefonat gerade gemerkt: Ohne meine Mutter, meinen Vater, meinen Bruder und seiner Freundin geht es mir viel besser. Ich werde den Kontakt jetzt komplett abbrechen, mir eine neue Handynummer zulegen und sie einfach vergessen. Mein Leben lang war ich das schwarze Schaf, für alles wurde ich verantwortlich gemacht obwohl es dafür nie Gründe gab und das wird jetzt ein Ende haben. Ich werde bald selbst Mutter, habe einen wundervollen Mann und werde mir dieses Glück nicht mehr nehmen oder vermiesen lassen.

Ich kann dich absolut verstehen, es ist die eigene Mutter, aber auf Dauer geht man daran kaputt.

Ich fühle mich nicht als schlechte Tochter, wenn ich mich morgen nicht bei ihr melden werde. Sie hat einfach das Schwert zu tief in mein Herz getrieben, dafür werde ich mich nicht bedanken.

Wenn du hingehst wird sie dich wieder wie Luft behandeln. Das ist doch das Letzte. Dann soll sie eben sauer sein. Du kannst es ihr nicht recht machen, egal was du tust.

#liebdrueck und alles Gute.

Beitrag von monstermama5 08.05.10 - 20:44 Uhr

Hallo
Also wenn ich das so lese bin ich froh das es bei uns diesen Muttertag nicht gibt.

Warum in aller Welt muß ich mir diesen tag vorschreiebn lassen?

Ich habe das ganze Jahr mehr oder weniger Muttertag.Ich möchte von meinen Kindern gerade an dem Tag NICHTS haben.
Finde es viel schööööner wenn eins meiner großen irgendwann im jahr mir einfach mal sagt,zeig (oder auch mal ein blümchen schenken) das sie mich lieb haben.Dieses unerwartete ist 1000 mal schöner und so ganz ohne Zwang.Selbst meine Mutter und ich handhaben das seit ewigen Jahren so.Und da ist niemand beleidigt.

Was ist das für ein Muttertas Geschenk jetzt in deiner Situation? Von Herzen kommt das sicherlich zur Zeit nicht.Und bitte was soll das dann?

Drück dir trotzden die Daumen.Und vielleicht besprecht ihr das mal in der Familie.Und laßt diese unnützen Tag einfach wech.

lg maike

Beitrag von lenchen2002 08.05.10 - 21:23 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele! Natürlich kommt es morgen nicht von Herzen, oder weil ich ihr mal sagen will, wie lieb ich sie hab. Morgen kommt es, weil es so sein muss...

Und ja, da bin ich ja selbst schuld. Aber wenn ich jetzt mit dem Vorschlag komme, da heisst es doch bestimmt wieder, ich will ihr nix gutes, drum schlag ich sowas vor...

Ich hab ja heut mitbekommen, dass sie meine Oma, also ihre Mama, morgen eingeladen hat, zum Kaffee zu sich. Oma war gar nciht so begeistert, meinte, warum wir uns nicht alle bei mir treffen können, bei mir ist mehr Platz, und die Kinder, und wir wären alle zusammen, aber das kam für meine Mutter wohl gar nicht in Frage, Oma sagte, Mutti wäre gleich beleidigt gewesen, dass Oma ihre Einladung wohl nicht annehmen will... Und dann meinte Oma, ich solle halt auch kommen - na klar, in ihre kleine Wohnung, ihr LG da, Oma und Opa - da ist die Bude schon voll - und da soll ich mit meinen zwei Zwergen kommen, die wohl nicht brav und still am Kaffeetisch sitzen... Sind halt Kinder...

Nee, dass muss ich echt nicht haben, hab auch zu Oma gesagt, dass ich ohne Einladung nicht hin geh. Werds so morgen vorbeibringen und nicht viel Zeit mitnehmen...

Geschenk ist jetzt da, was soll ich damit?

Ein kleines bisschen hoffe ich, dass sie sich freut, es endlich auch mal zeigt, ich dadurch etwas weicher werde und wir uns doch wieder vertragen, einigermaßen wenigstens... Es gab auch sehr viele Zeiten, wo sie bedingungslos für mich da war, da hätte ich nicht gewusst, was ohne sie...

In diesem Sinne, danke für eure Beiträge, ihr habt schon recht, bin da sicher auch falsch erzogen mit diesem gezwungenen - du musst aber, weil...

Wünsche euch trotzdem allen einen schönen Muttertag morgen!

LG Lenchen

Beitrag von arienne41 09.05.10 - 07:50 Uhr

Hallo

Bring das Geschenk bei der Oma vorbei und sie soll es abliefern :-).

Ihr seit ja nicht eingeladen.