wo hunde welpen?? von PRIVAT?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von red-83 08.05.10 - 19:52 Uhr

hallo...

wir würden uns gern noch einen kleinen welpen zulegen denken da an französische bulldogge oder jack rassel

wo finde ich im internet private verkäufer aus berlin?

danke

Beitrag von hummingbird 08.05.10 - 20:04 Uhr

Leider kann ich dir bei deiner Frage nicht helfen.
Vielleicht guckst du im heißen Draht?

Ich möchte nur einen kleinen Gedankenanstoß geben: gerade die französische Bulldogge hat oft gesundheitliche Probleme, so dass ich so ein Tier nur vom GUTEN ZÜCHTER kaufen würde.
Auf Dauer kommen sonst ggf. viele Arztkosten auf dich zu und ein armes krankes Tier.

Ein Jack Russel wäre mir persönlich zu hibbelig. Hast du dir über den Charakter Gedanken gemacht?

LG

Beitrag von red-83 08.05.10 - 20:09 Uhr

wir haben uns über beide rassen sehr gut informiert...
haben selbst eine 4 jährige jack rassel hündin

Beitrag von kja1985 08.05.10 - 20:49 Uhr

Du hast eine vierjährige Jack RASSEL Hündin?

Beitrag von red-83 08.05.10 - 20:50 Uhr

ja, warum??:-D

Beitrag von kja1985 08.05.10 - 21:06 Uhr

Nun, wenn du dich wirklich intensiv mit der Rasse auseinandergesetzt hättest würdest du sie wenigstens richtig schreiben...

Eine Bulldogge würde ich mir nie kaufen, Qualzucht, können einem nur leid tun.

Beitrag von red-83 08.05.10 - 21:08 Uhr

:-paha, das ist deine meinung dazu!!

meine sieht anders aus.

Beitrag von kja1985 08.05.10 - 21:17 Uhr

Klar, ein Hund der nicht spielen kann weil er keine Luft kriegt ist super knuffig. Ich hätte da täglich ein schlechtes Gewissen.

Beitrag von sajebali 08.05.10 - 21:14 Uhr

du kannst bei deinetierwelt.de nach kcuken da findest du verkäufer

und mit den den beiden rassen kann ich dir net helfen kenn die nur vomnamen und vom sehen vom jack russel hab ich nur gehört das sie sehr aufgedreht sind und einen sehr konsequentes herrchen oder frauchen brauchen....
du hast ja einen sind die kleinen wirklich so schwierig
(achja meine rechtsschreibung ist nicht die beste kann sein das da sehr viele schreibfehler sind.. den hier muss man sehr vorsichtig sein was man hier schreibt sonst siehts nicht gut für einen aus...)
willst du dir eine hündin oder einen rüden holen?

Beitrag von red-83 08.05.10 - 21:16 Uhr

ach das mit der rechtschreibung juckt mich nicht so, kenn das problem hier aber!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

wir denken einen rüden zu holen.

ja jacky ist nicht immer leicht...aber wir lieben SIE#kuss

Beitrag von sajebali 08.05.10 - 21:20 Uhr

ja das ist die hauptsache...
ohh dann werdet ihr bald so ein problem haben wie wir immer aufpassen wenn sie läufig ist....
oder ist sie sterelisiert?
bällt sie viel rum oder geht das noch?
hab gehört das sie jeden anbellen aber wie gesagt weiß nicht ob das stimmt habs nur gehört...

Beitrag von red-83 08.05.10 - 21:22 Uhr

nö, sie bällt nicht alles an. wenns dunkel drausen ist dann vielleicht weil sie angst hat.

sie ist sterilisiert!!

Beitrag von sajebali 08.05.10 - 21:25 Uhr

ja meine tier ärztin hat gesagt es ist besser wenn man sie sterelisiert (wegen kreb) als in kastrieren lässt.....
wir werden es auch bald tuhen aber erst wenn die welpen da sind ( falls sie schwanger ist)
und was ist mit der anderen rasse?
ist sie auch so aufgedreht?

Beitrag von sternenzauber24 08.05.10 - 21:45 Uhr

Nein, nicht der Jacki ist schwierig, sondern der Mensch weil er sich vor der Anschaffung meißt nicht gut genug informiert. Ist ne tolle robuste Rasse, und ein lustiger Hund.

Beitrag von sternenzauber24 08.05.10 - 21:39 Uhr

Du weißt aber das Fransose und Jacki 2 paar Schuhe sind, vom Wesen? Total gegensätzlich..

Beitrag von sajebali 08.05.10 - 21:48 Uhr

nein weiß ich nicht, deshalb hab ich auch geschrieben das ich mich mit den rassen überhaupt nicht auskenne

Beitrag von sternenzauber24 08.05.10 - 21:51 Uhr

Die Frage war an die TE gerichtet #aha

Beitrag von sajebali 08.05.10 - 21:58 Uhr

ohh dan tuts mir leid war meine schuld sorry

Beitrag von pechawa 08.05.10 - 22:54 Uhr

Hier bei Urbia gibt es doch eine Züchterin dieser tollen Rasse, Hunaro heißt sie. Ich habe mal für dich gesucht, das hier ist ihre HP
http://www.bullys-von-brenz.de/
Ich glaube, das ist garnicht so weit von Berlin!
ach ja, von irgendwelchen Privatzüchtern würde ich dir auch abraten!

LG

Beitrag von maddytaddy 08.05.10 - 23:36 Uhr

Die findet man zuhauf auf Vermittlungsseiten wie markt.de, usw..

Ist nicht böse gemeint, aber bitte denke nicht: kleiner Hund=kleine Arbeit. Besonders der Jack Russel benötigt mehr Beschäftigung und Auslauf als manch großer Hund. Mach dich im Internet mal etwas schlauer über die verschiedenen Rassen. Du kannst z.B. Tests machen welche Rasse zu euch passen würde. Kauf dir dann erstmal ein Buch über die Rasse und wenn du dir sicher bist, dass du ihr gerecht werden kannst dann such einen Züchter auf.

Einen Rassehund würde ich nicht von privat kaufen sondern wirklich nur bei einem guten Züchter. Klar ist das teurer, aber da sparst du dir im Nachhinein eventuellen Ärger.

LG

Beitrag von hunaro 09.05.10 - 10:18 Uhr

Man kauft KEINE Französische Bulldogge von privat !!!

Es gibt genug Leute, die diese ohnehin gesundheitlich heikle und gewiss nicht einfach zu züchtende Rasse immer weiter vermurksen. Die muss man nicht mit einem Kauf unterstützen.

Wenn du dich umfassend über diese Rasse informiert hättest, und das schließt das Gespräch mit Haltern der Rasse ein, dann wüsstest du das, und kämst erst gar nicht auf diese unsinnige Idee.

Google mal nach Franzosen-Foren im Net, melde dich dort an und belies dich GRÜNDLICH !

Auf der Seite http://www.ikfb.de/ findest du unter "Züchter" auch welche in deinem Postleitzahlenbereich. Du kannst sicher den einen oder anderen mal besuchen, Live-Erfahrungen sammeln und dir erzählen lassen, warum es so wichtig ist, den RICHTIGEN Züchter eines Franzosen zu finden.

Durch die vielen Schwarzzüchter, die auf die Gesundheit der Hunde sch***, Hauptsache man kann Bully-Babys verkaufen, steht die Rasse 10 min vor dem AUS wegen des Verstoßes gegen den Qualzuchtparagraphen des TSG. Wir Vereinszüchter sind aber leider allein in der Pflicht, den Obrigen zu beweisen, das es auch gesunde, vitale und ohne OP lebensfähige Bullys gibt.

Ach ja, falls du denkst, ein FB vom Züchter ist dir zu teuer: Lies in den Foren die Erfahrungsberichte der Billig-Käufer. Die meisten hätten von ihren TA-Kosten für ihren Kauf "von privat" gut und gerne 2 - 3 FB mit FCI-anerkannten Papieren vom gewissenhaften Züchter kaufen können. Und alle haben immer geglaubt, das passiert ihnen nicht. Sie bekommen den einzigen gesunden Welpen, und Pech haben immer nur die anderen.
Du hast keine Ahnung, wie viel Leid damit verbunden ist, Sorgen der Halter, Kummer, wenn ein solcher Hund viel zu früh gehen musste...

Grüßchen, Ute

Beitrag von hunaro 09.05.10 - 10:23 Uhr

Ähm, noch was vergessen hab:
Wer bei mir, oder einem der anderen VDH-Züchter einen Hund kauft, kauft ihn auch "von privat". Denn keiner von uns ist ein gewerblicher Züchter! Das verbietet allein schon die VDH-Zuchtordnung.
Unseren Lebensunterhalt bestreiten wir, im Gegensatz zu etlichen Schwarzzüchtern, NICHT vom Welpenverkauf.