Wieviel Stillen - Baby 9 Monate

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von usedung 08.05.10 - 20:00 Uhr

Hallo Stillmamis.

Wie macht Ihr das so mit den Mahlzeiten Euerer Kleinen in dem Alter?
Mein KLeiner ist jetzt 9 Monate und wir haben heute Nachmittag zum 1. Mal die Nachmittags-Stillrunde wegen einem Stadtbummel ausgelassen.

Er hatte in der Stadt auch wirklich kaum Durst und bekam dann um die Zeit einen kleinen Becher Obstbrei, den wir mit dabei hatten und hat sein Wasser
ein bisschen getrunken.

Am Abend hat er dann brav seinen Brei gegessen und ich habe Ihn dann eine Stunde später vor dem Schlafen wieder gestillt (wie sonst auch)

Soll ich das gleich beibehalten, oder morgen Nachmittag wieder stillen.
Mein Kleiner ist eh ein Schwerer, er wiegt jetzt schon 11 Kilo und hat vielleicht 75-76 cm.

Ich stille Ihn immer Morgens zwischen 4:00 und 5:00 Uhr, dann will er zwischen 6:00 und 7:00 Uhr nochmal.

Um 9:00 Uhr bekommt er immer ca. 1/2 Glas Obst und Getreide von Hipp

Um 12:00 Uhr ein Gläschen Mittagsmenue

Nachmittags um 15:00 Uhr habe ich Ihm bisher immer nochmal Obstbrei angeboten, aber nur 3-4 Löffel und dann um 16:00 gestillt.

18:00 gibts es dann 150 g Grießbrei und 100 g Obst (isst er aber meistens nie ganz auf, also er hat vielleicht 180-200 g Brei am Abend.

19:00 wird dann wieder gestillt und nochmal bis spätenstens 23:00 Uhr

Ist das o.k. so, wenn ich die Nachmittags-Stillmahlzeit ab jetzt weglasse?

Wie ist das bei Euch so?

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Usedung mit Mäsekönig

Beitrag von cora27 08.05.10 - 20:17 Uhr

Hallo,

also ich finde es absolut OK, wenn Du das Stillen weglässt. Wenn er stattdessen Brei isst und Wasser trinkt ist das doch perfekt.
Mein kleines Dickerchen (der nochmal ein Kilo schwerer als Deiner ist, bei gleicher Größe ;-) bekommt nachmittags auch nur noch dann die Brust, wenn er danach verlangt. Und dann ist es meistens mit ein paar Mal Ziehen auch getan und er ist wieder zufrieden. Sonst ist er ähnlich wie Deiner, abgesehen davon, dass er abends bei uns mitisst, weil er keinen Milchbrei mag.

Viele Grüße,
Cora

Beitrag von usedung 08.05.10 - 21:11 Uhr

Danke für die nette Antwort.
Was esst Ihr den dann so zusammen, bzw. was ist der Kleine alles schon mit ?
Gibts dann bei Euch allen um 18:00 Abendessen?

Danke nochmal

Usedung

Beitrag von co.co21 08.05.10 - 21:19 Uhr

Hallo,

ich denke, das ist vollkommen ok.

Ich stille nur noch abends vorm schlafen gehen wie du, und morgens so um 6 oder 7 Uhr. Der Rest ist ersetzt...hatte 3 Mahlzeiten ersetzt und dann wollte Lara plötzlich nicht mehr an die Brust zu den anderen Mahlzeiten, ausser eben das abends und morgens früh...naja, besser als nicht mehr.

LG SImone mit Lara 9 Monate

Beitrag von kleine-frage 08.05.10 - 21:23 Uhr

hallo,

also meine maus ist jetzt fast 17 mon. und stille immer noch.
bis zu ca. 15 mon. habe ich immer und überall nach bedarf gestillt und mittlerweile reiche ich ihr ab und zu statt die gewollte brust die trinkflasche.

ich würde dir raten nach bedarf zu stillen... mit 9 mon. darf man das noch auf alle fälle :)

Beitrag von lucie.lu 08.05.10 - 21:25 Uhr

Hallihallo,

ich finde es absolut in Ordnung.

Meiner ist jetzt 11 Monate alt, ich habe 6 Monate voll gestillt und dann langsam umgestellt. Mit 9 Monaten hatte ich allerdings nur noch nachts und früh gestillt (und manchmal noch zwischendurch, wenn er wg. Zahnen nichts essen mochte).

Mittlerweile stille ich nur noch nachts oder um es ihm (und vor allem auch mir *lach*) leichter zu machen, wenn er absolut nicht einschlafen kann, obwohl er totmüde ist.

Er trinkt um ca. 3-5 Uhr nachts (einmal) von der Brust. Dann will er um ca. 9 Uhr frühstücken (Müsli-Milchbrei mit Obst), Zwischenmahlzeit mag er meist keine, maximal einen Keks. Mittags (ca. 12-13 Uhr) gibt es einen Gemüse-Brei (ich koche alles - auch das Obst - selber und friere es für mehrere Tage ein), nachmittags (15-17 Uhr)dann das Obst und abends wieder einen Milchbrei. Den läßt er aber manchmal auch aus.

Mittlerweile gebe ich auch recht viel Brot oder Brötchen dazu, er kann jetzt so langsam mit der Plastikgabel essen und will gerne kauen (4 Zähne). Das habe ich mit 9 Monaten aber noch nicht gemacht.

Ich habe mich nach keinem Plan gehalten, nur ganz am Anfang bei der Umstellung - danach habe ich immer probiert, was er mag und es ihm dann entweder gegeben oder eben nicht. Bei Obst mag er z.B. Banane in kleine Stückchen gebrochen (mit Hand oder Gabel), bei Apfel mag er das nicht, das isst er nur gekocht oder gerieben.. ich probier da einfach immer aus.. Schlimmstenfalls landet es im Müll oder im Bauch des Hundes *lach*

LG - Lucie

Beitrag von usedung 08.05.10 - 22:03 Uhr

Hallo und vielen lieben Dank für die nette und ausführliche Beschreibung euerer Essgewohnheiten;-)
Darf ich nur noch mal fragen wo du dann für deinen kleinen einkaufst, wenn Du selber kochst.
Würde ich auch sehr gern langsám anfangen.
Kann man z.B, auch Bio von R...WE oder N..RMA nehmen, oder muss man in den Biomarkt um Kartoffeln Gemüse und Fleisch zu kaufen.

Freue mich auf noch eine nette Antwort.
DAAAAAAAANKEEEEEE

Lieben Gruß
Usedung;-)

Beitrag von hej-da 09.05.10 - 19:13 Uhr

Hallo!

Ob du Bioprodukte kaufst oder normale Lebensmittel, bleibt dir selbst überlassen. Ich habe am Anfang hin und her überlegt. Wohne auf dem Land und habe vor Ort einen Gemüsestand. Und es widerstrebte mir, die Bio- Möhren vom Edeka zu kaufen, wenn auf der Nachbarschaft ganz frische wachsen.....Das muß jeder mit sich selbst ausmachen und gucken, was einem wichtig ist. Und eigentlich sollte doch BIO Bio sein. Ob nun bei Norma oder im Ernte- Dank- Laden;-)
Mir persönlich ist es vor allem wichtig, dass die Lebensmittel in Deutschland angebaut werden, auf Bio lege ich keinen großen Wert.
Fleisch kaufe ich z.B. immer bei Edeka, da die eine super Qualität haben.

LG und viel Spaß beim #koch