Hüpfpferd - billig auch o.k.?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lucie.lu 08.05.10 - 20:02 Uhr

Hallo,

wir möchten gerne für unseren Sohn ein Hüpfpferd kaufen - er wird 1 Jahr alt Ende Mai.

Jetzt meine Frage: reicht auch so ein günstiges Pferd:
http://www1.baby-markt.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi?action=suche&wkid=131273334524-6622&ls=d&ssl=&query=BIECO+Kids+Fun+H%C3%BCpfpferd&x=0&y=0

oder wäre ein teueres qualitativ wirklich besser?

http://www.jako-o.de/shop/Spielecken-Bewegung-fuer-viele-Kinder-Bewegungsspiele-Huepfpferd/group/1694/product/18807/Produktdetail.productdetail.0.html

Und wie lange mögen die Kinder sowas? (ist unser erstes Kind, daher bin ich da noch recht unerfahren, was so Spielzeug angeht).

Danke Euch und LG - Lucie

Beitrag von helly1 08.05.10 - 20:05 Uhr

Hallo Lucie,

ich kenn nur das Rody von Jako-o, kann dir also zum billigen nix sagen. Meine Tochter hat zwar selbst keins, aber ihr bester Freund und es kommt jedes Mal zum Einsatz, wenn wir dort sind. Sie reiten jetzt quer durchs Wohnzimmer.
Die Mäuse sind jetzt 2,5 J.

LG helly

Beitrag von schnulli75 08.05.10 - 20:09 Uhr

Wenn dein Sohn im Mai erst 1 Jahr alt wird, finde ich es definitv zu früh für so ein Hüpfpferd. Meine Tochter hat ihren Rody damals zum 2. Geburtstag bekommen und war damals noch reichlich unbholfen damit. Ich glaube auch nicht, dass dein Sohn schon vernüftig mit den Füssen auf den Boden kommt, damit er auch richtig hüpfen kann.

Würde noch ein wenig warten!

Meine Tochter hat ihre Lola (so hieß es dann bei ihr) geliebt. Sie ist mittlerweile 9 Jahre alt. Jetzt habe ich für meinen Sohn Lola wieder vom Dachboden geholt und aufgepustet und siehe da, ist noch absolut intakt. Er ist auch noch zu klein dafür, aber meine Tochter hat es noch mal versucht, darauf zu hüpfen. Klappt noch. Würde aber defintiv zum Kauf des "echten" Rody raten. Meine Freundin hat eines der günstigeren Sorte gekauft. das war dann aber auch schnell hinüber. Unser Rody lebt noch nach so langen Jahren auf dem Dachboden.

Liebe Grüße
Schnulli75

Beitrag von lucie.lu 08.05.10 - 20:17 Uhr

Das finde ich ja putzig, dass er noch bei Euch auf dem Dachboden wohnt =:o).

Nick hat so ein Pferd (in der billigen Variante) bei einem seiner "Kumpel" gesehen und ist damit rumgehüpft (allerdings bloß auf der Stelle). Ich hockte natürlich auch daneben, damit nichts passiert. Sein Kumpel ist 4 Monate älter und hüpft schon durch die Gegend..
Da unser Sohn auch schon Bobbycar fährt und das Gleichgewicht auch im Stehen gut halten kann, denke ich, dass es vielleicht gehen könnte. Wenn nicht, wird das Pferd halt noch etwas im Keller "wohnen", bis er alt genug dafür ist. (Bobbycar hat er von unseren Bandmitgliedern zur Geburt bekommen *lach*, wohnte auch im Keller bis jetzt).

O.k., wir werden dann wohl das "echte" Pferd kaufen - danke für Deinen Tipp!

LG - Lucie

Beitrag von eresa 08.05.10 - 20:15 Uhr

Ich würde eher zu dem teureren tendieren.
Aber guck mal hier: http://www.amazon.de/Sport-Tec-8002R-Cavallo-H%C3%BCpftier-Schaukelpferd/dp/B0027WSSO4/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=toys&qid=1273342430&sr=8-2

Scheint doch das gleiche zu sein, oder?

eresa

Beitrag von lucie.lu 08.05.10 - 20:20 Uhr

Stimmt - danke schön!

Ich hatte erst heute angefangen, danach zu schauen, weil Freunde wissen wollten, was sie Nick zum Geburtstag mitbringen sollen.

Ich wollte nichts besonders teueres, vieles hat er eh schon, vieles braucht er einfach nicht (dann würde es eh nur rumstehen) - und das Pferd habe ich schon bei vielen Kindern gesehen.. Ich wußte gar nicht, dass es das in verschiedenen Ausführungen gibt, bis ich vorhin beim Babymarkt geschaut habe..

Danke und LG - Lucie

Beitrag von capri 08.05.10 - 20:18 Uhr

Also das Rody würde ich dir schon eher empfehlen. Du hast nichtmal ne Farbauswahl bei dem anderen?? und besonders "hüftstabil wirkt das auch nicht. Bei Baby Walz kostet Rody nur 29,99 € und bei Ebay kriegst das per sofortkauf auch für 20 € http://cgi.ebay.de/Rody-Hupfpferd-Kinder-Empfohlenes-Lernspielzeug-/170482777767?cmd=ViewItem&pt=Lernspielzeug&hash=item27b190bea7


Viel Spaß damit

Capri

Beitrag von alice07 08.05.10 - 20:53 Uhr

Hallo,

ich würde auch den Rody nehmen, schau mal hier da gibt es ihn relativ günstig

http://www.sanicare.de/produkte/suche.html;jsessionid=AAAF6317CA8D074446D6270E4A8079F2.web7

Allerdings würde ich mir mit einem Jahr überlegen ob du nicht die Schaukel dazu nimmst, weil mit einem Jahr finde ich den Rody als "Hüpfpferd" definitiv zu früh.
Wenn du ihn jetzt kaufst und die Schaukel dazu nimmst hast du länger dran

lg Ute

Beitrag von lucie.lu 08.05.10 - 20:55 Uhr

Au ja, das hatte ich noch gar nicht gesehen.. danke schön für den Tipp.. dann könnten sich gleich zwei oder drei Leute am gleichen Geschenk beteiligen und müssen nicht mehr selber was überlegen..

LG - Lucie

Beitrag von alice07 08.05.10 - 21:02 Uhr

ja genau, und das Kind wird nicht mit Geschenken überhäuft wie es ja meistens der Fall ist.
Mit einem Jahr sind sie mit sovielen Geschenken nämlich total überfordert und vor allem kapieren sie eh noch nicht von wem sie was bekommen haben. ( das hat meine Schwiegerfamilie leider bis heute nicht kapiert )

Wir hatten die Schaukel auch und als sie weg war ist Julian erstmal nur auf der Stelle gehüpft mit dem Pferd, so richtig durch die Gegend hüpft er erst seit er ca. 3 1/2 J. alt ist.

Also wie du siehst man hat sehr lange dran, mal ist es interessanter und mal nicht.

lg

Beitrag von lucie.lu 08.05.10 - 21:07 Uhr

Das ist wohl wie mit jedem Spielzeug.. Ich packe oft was weg und einen Monat später wieder hin.. dann entdeckt er das Spielzeug wieder ganz neu, von ganz anderen Seiten, weil er ja mehr kann und versteht.

Ich will auch nicht, dass er zu viel bekommt - hat ja doch keinen Sinn. Und er hat an sich eh schon so viel: BobbyCar schon zur Geburt (meine Bandkollegen haben es schon "im Voraus" gekauft), Laufwagen zu Ostern vom Patenonkel, Sandmuschel im Frühjahr von uns bekommen.. kleineres Spielzeug sowieso.. und am liebsten mag er Haushaltsutensilien, wie wohl jedes Kind *lach*.

Da ist mir halt noch das Pferd und evtl. eine Schaukel für den Sommer eingefallen. Er muss es ja nicht schon gleich benutzen, bis Weihnachten ist es ja noch etwas hin *lach*. Klamotten will ich keine, die kaufe ich meist über Ebay (wäre schade um das Geld, wo er die Teile eh nur kurz tragen kann)..

LG und danke für Eure Tipps!

Beitrag von caro3011 08.05.10 - 20:54 Uhr

Hey,

also ich kann dir den Rody nicht empfehlen weil ich finde das die Standfestigkeit total schlecht ist...Die Füße sind ja so kugelig und bei nem günstigerem (weiß grad nicht welches wir haben ist ne Kuh)sind es eben keine .der Stand ist viel besser...

Unser Sohn hat ihn zu Weihnachten bekommen 14mon.alt war er da und kam super damit klar...

Beitrag von stern73 08.05.10 - 20:58 Uhr

Hallo,

uns wurde auch zum Rody geraten, da das Gummi weich bleiben soll und der in der Höhe angepaßt werden kann.

Meine Tochter hüpft mit ihren 10 Monaten dadrauf mit festhalten und sie spielt eben noch "so" mit Rody.

Unseren Rody haben wir für € 8,00 auf dem Flohmarkt gekauft.

LG Stern73