Beikost

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anteki 08.05.10 - 20:12 Uhr

Hallo ihr lieben

hatte gestern geschrieben das ich Beikost einfrieren will und nicht wußte wie das mit den Kartoffeln gehen soll
nun hab ich heute von einer Freundin nen super Tipp bekommen
und es auch gleich darauf getestet
also:
Erst mal benötigt man ca 10 Gläser mit Schraubverschluß zb Marmeladenglas ( schön wäre wenn es alle die gleichen Gläschen sind )
Dann nimmt man 1kg Möhren oder Pastinake und 600gr geschälte Kartoffeln
Allesin einen Topf damit 350ml Wasser dazu und garkochen.
Zum Schluß gibt man 200 gramm 3x durchgelassenes Rinderhack dazu .
(einfach Metzger fragen wenn man dabei sagt is für Babynahrung machen die das)weitere 5 min garziehen dann pürieren und 7-8 Tel Rapsöl unterrühren. Wenn es zu fest is etwas Wasser dazu geben.
Je 190 gramm in die Gläser füllen und in einen großen Topf stellen. Die unterste Reihe Gläser sollte halb im Wasser stehen. Gläser stapeln Deckel auf den Topf 5 min sprudelnd kochen und dann Deckel nicht mehr abnehmen.
Über Nacht auskühlen lassen dann in den kühlschrank hält 14 tage frisch
bei mir hat das kochen super geklappt das mit den 14 tagen kann ich ja noch nicht sagen
also wer mag ran an die töpfe
liebe grüße anteki

Beitrag von lucie.lu 08.05.10 - 21:18 Uhr

Ich habe es alles immer einzeln gekocht und eingefroren, weil ich Zwergi nicht jeden Tag das gleiche zum Essen geben wollte. Daher habe ich die Beilagen (kartoffel, reis, nudeln) und das Gemüse (Möhre, Broccoli, Kürbis usw.) einzeln in gläschen eingefroren, dazu dann das Fleisch (Rinderhack oder Hühnchen) in kleinen Würfeln. Dann kann ich täglich kombinieren, er bekommt auch nicht täglich Fleisch, meist so jeden zweiten Tag.

Mit dem Öl kenne ich es so, dass man es erst beim Erwärmen dazu gibt, den Grund weiß ich aber leider nicht mehr.

LG - Lucie