Reizdarm? Irgendwelche Unverträglichkeiten? Geschwür? *Achtung: lang*

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von charly123 08.05.10 - 21:09 Uhr

Huhu zusammen,

ich habe seit einigen Wochen Probleme mit meinem Darm, bzw. auch mit meinem Bauch/Magen, wobei ich die Schmerzen oft nicht lokalisieren kann.
Mal sind sie wie Seitenstiche links, dann mal rechts und links, dann mal genau in der Mitte. Es ist eigentlich durchgehend am rumoren, als würde man gleich einen Flotten erwarten. Manchmal ist mir leicht übel, sodass ich z.B. nur einen Apfel essen mag - der die Übelkeit dann aber auch weitgehend wegschafft. Meinen Blinddarm habe ich nicht mehr.
Mein Stuhl war bislang immer fest und eigentlich regelmäßig, meist morgens nach einem Kaffee. Jeder etwas weichere Stuhl macht mir gleich auch ziemliche Schmerzen u. Kreislaufprobleme, aber wie gesagt, zu 95% ist er fest. Nun habe ich mich ca 1 x Woche komplett entleert, musste dauernd aufs Klo, bis es immer weicher und flüssiger wurde... und das ohne, das ich irgendetwas anderes/falsches gegessen oder gemacht habe. Zunächst schob ich das Ganze auf meine vielleicht gestresste Psyche oder so hin, mittlerweile gesellen sich aber Blähungen und Schleimabgänge dazu. Nun war ich beim Arzt, dort mache ich Montag einen Ultraschall. Die Entzündungswerte im Blut minimal erhöht, beim Abtasten des Bauches eine "Reizung" links festgestellt. Das Stuhlproben-Ergebnis liegt noch nicht vor.

Nun frage ich mich, was das vielleicht sein kann! Gibt es ähnliche Erfahrungen bei einem von euch? Kann es vielleicht auch eine Unverträglichkeit sein? Wie gesagt ich kann nichtmal den Schmerz genau beschreiben, oder wo er genau herrührt. Er ist auch nicht dauerhaft da, und manchmal vielleicht im Liegen doller.

Ist es ein Reizdarm, ist es meine Psyche, bleibt das nun für immer? Oder kann es genauso noch schlimmer sein, eine Entzündung, ein Magen/Darm Geschwür... oder oder oder...?

Das ist echt nervig, und macht mir Sorgen #schmoll
Vielleicht mag/kann mich jemand aufheitern, oder einen Rat geben, welche Untersuchung ich als nächstes anstreben sollte.

Vielen Dank!!!!

LG
Charly (deren Bauch/Darm grad die ganze Zeit wieder brodelt)

Beitrag von mimimausi28 08.05.10 - 21:17 Uhr

Hi Charly,

habe leider gerade nicht viel Zeit, um auf Deine Fragen zu antworten, allerdings möchte ich schnell auf meinen Club "Intoleranzen" aufmerksam machen. Schau doch einfach mal bei den Clubs unter "Gesundheit & Medizin" nach. Du bist auf jeden Fall herzlich willkommen und wir können Dir auf jeden Fall alle Fragen bzgl. Intoleranzen beantworten.

Du kannst mich auch gerne per PN anschreiben, ich bin Morgen wieder online.

Liebe Grüße

Tanja

Beitrag von sandi1907 08.05.10 - 21:41 Uhr

Halloo
lass dein Blut untersuchen auf irgendwelche Unverträglichkeiten, Stuhlprobe hast du ja schon abgegeben.
Evtl. Lactoseintoleranz oder Zöllikalie ?
Wenn da nix ist würde ich auf eine Darm- und Magenspiegelung drängen.
Habe das auch...leider. Magenspiegelung steht noch aus. Bisher kein Befund.
Kannst mich gerne über VK kontaktieren.
LG

Beitrag von golm1512 09.05.10 - 07:48 Uhr

Hallo!
hast du die Schmerzen und Durchfälle auch in der Nacht?

Gruß
Susanne

Beitrag von schniefnase 09.05.10 - 10:27 Uhr

Hallo Charly!

Es kann eine Unverträglichkeit sein,es kann aber auch eine Gastritis sein.
Ich würd dir auf alle Fälle raten,ein Ernährungs-Tagebuch zu schreiben.
WANN du WAS gegessen hast,WELCH Symptome WANN auftraten.
Ist auch für deinen Arzt hilfreich!

Und so unangenehm es auch is (zumindest die Abführerei davor) würd ich auch ne Magen-Darm-Spiegelung machen lassen!

Alles Gute!
Schniefnase

P.S: bei mir ging es auch so los,hatte dann ne diffuse Entzündung im gesammten Magen-Darm-Bereich u. die Diagnose "Reizdarm- der sich dann als Laktoseintoleranz u. Glutenunverträglichkeit rausstellte!:-[

Beitrag von woodgo 09.05.10 - 11:27 Uhr

Hallo,

ich leide an chron. Gastritis und Darmproblemen. Ich hatte erst letzte Woche einen Darmspieglung, weil vermutet wurde, daß eventuell ne Entzündung da wäre oder es ein Reizdarm sein könnte, die Symptome waren jedenfalls da. Ich habe dann auch dieses Stechen seitlich und heut morgen ging es mir auch wieder so, ich verbringe dann Stunden auf dem Klo:-[ Jedenfalls ist es bei mir so, daß mein Darm sehr eng und verwinkelt ist und somit nicht alles gleich so rutschen kann#hicks
Ich soll eben nicht mehr nur Wasser oder ungesüßten Tee trinken, sondern auch mal Saft. Der Arzt hat mir erklärt, das Wasser läuft über dem Stuhl im Darm hinweg und kann ihn somit nicht mit herausspühlen. Saft oder mal ne Schale Weintrauben, Pflaumen...gehen in den Stuhl hinein, weichen Ihn auf und somit klappt das mit der Entleerung besser#schwitz Zusätzlich esse ich jeden Morgen 2 EL Leinsamen, damit komme ich im Großen und Ganzen ganz gut zurecht. Da wir gestern Abend aber gegrillt haben, hab ich heut wieder dem Mist#schmoll
Um jedoch alles andere bei Dir auszuschließen, würde ich Dir doch mal eine Darmspiegelung raten, gegebenenfalls auch ne Magenspiegelung, ist wirklich nicht schlimm und danach hast Du auf jeden Fall Gewissheit;-)

LG