Kuhmilch zum Früchstück (11 Monate)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunflower-lady 08.05.10 - 21:11 Uhr

Hallo Mamis, Papis; omis oder wer auch immer ;-)

wir stellen garde den morgendlichen Milchbrei grad auf "richtiges" Frühstücksbrot um, da der Milchbrei dem Zwerg offenbar schon zu den Ohren rauskommt.

Da der Kurze aber ansonsten nur noch eine Milchbreimahlzeit am Abend bekommt, würde ich ihm morgens gerne Kuhmilch zu trinken geben, da er die "Pulvermilch" leider gar nicht mehr möchte (seitdem er die Nachtflasche auch nicht mehr will), ich eine Milchration am Tag aber zu wenig finde.

Welche Kuhmilch nehmt ihr? Wieviel ml? Frische oder haltbare? Bio? 1,5% oder 3,5%? Zimmertemperatur oder erwärmt? Trinklerntasse oder Becher? Pur oder mit ein bisschen Kakao (bitte nicht hauen, aber wenn die Mama Kakao liebt wirds der Nachwuchs irgendwann eh wollen!)?

Ich bin auf Eure Antworten gespannt.

LG Sunny

Beitrag von lucie.lu 08.05.10 - 21:14 Uhr

Hallo,

ich habe noch nicht umgestellt (meiner LIEBT Milchbrei), habe aber von meiner Hebi, dass ich auf Vollmilch (am besten BIO) umstellen soll.
Die von REWE soll gut sein.

Ich werde sie ihm dann wohl direkt aus dem Becher geben, in der Lerntasse hat er Wasser drin. Und da er kaltes nicht unbedingt gerne trinkt, werde ich sie wohl erwärmen.

Mit Kakao fange ich nicht an.. ich liebe ja auch z.B. Schokolade - aber so lange er es nicht versteht, bekommt er auch davon nichts ab.

LG - Lucie

Beitrag von polly76 08.05.10 - 21:36 Uhr

Hallo,
unser Kleiner (14 Monate) trinkt seit einiger Zeit Vollmilch, und zwar nehme ich die Bärenmarke 3,8 %, die hat bei Ökotest sehr gut abgeschnitten. "Leichte" Milch (1,5%) soll man wohl für kleine Kinder nicht nehmen, wurde mir gesagt.
Wir sehen zu, dass er am Tag auf ca, 1/2 l kommt, wobei da auch z.B. Frischkäse zählt. Also meistens trinkt er morgens ca. 200 ml, und abends bekommt er die im Brei (mit Zwieback und Banane), und dann über den Tag verteilt noch Frischkäse oder Johurt oder auch mal Milcheis :-)
Wir erwärmen die Milch immer leicht, und er bekommt die im Fläschchen mit Schnabelaufsatz.

Liebe Grüße,
Polly76

Beitrag von hailie 08.05.10 - 22:26 Uhr

kleinkinder sollten am tag maximal rund 300g kuhmilchprodukte zu sich nehmen!

wenn es mehr ist, werden die nieren zu stark belastet wg. des hohen eiweißgehaltes.

ich würde also dringend etwas an der ernährung ändern!

lg

Beitrag von polly76 09.05.10 - 21:18 Uhr

Uih, war mir gar nicht bewusst. mir wurde beim PEKIP mal was von 500 ml gesagt. Habe noch einmal gegoogelt, da steht was von 400 ml.

Also genau die Mitte :-)

Danke und lg

Beitrag von hailie 10.05.10 - 00:01 Uhr

#bitte

>> Mit Beginn des zweiten Lebensjahres können Kleinkinder dann etwa 300 Gramm Milch oder Milchprodukte pro Tag trinken bzw. essen. <<

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Ernaehrung/s_2353.html

lg

Beitrag von polly76 10.05.10 - 12:15 Uhr

Hallo,
Ist das nicht fürchterlich, dass man bei 1 Frage zig Antworten bekommt? Schau mal hier:
"Für den zehnten bis zwölften Monat schlägt das Forschungsinstitut für Kinderernährung eine Lösung vor, die Ihr Kind mit etwa 400 ml Milch pro Tag versorgt." unter
http://www.rund-ums-baby.de/ernaehrung/essen/wievielmilch.htm

Habe mir noch richtig Gedanken gemacht, wegen der Milchmenge....aber ich habe noch einmal zusammengerechnet, und der Kleine trinkt seine Milch auch nie ganz aus morgens, und abends lässt er auch was vom Brei stehen, so dass ich hoffe, dass ich nun nicht allzu viel verkehrt gemacht habe, und er tatsächlich max. 400 ml bekommen hat....
Werde auf alle Fälle nun besser drauf achten!
Vielen Dank für Deinen Hinweis.
Liebe Grüße,
Polly 76

Beitrag von hailie 10.05.10 - 18:09 Uhr

in deinem link wird aber empfohlen, 200 ml kuhmilch zu geben, der rest babymilch. das ist ja die maximale menge im ersten lebensjahr... im zweiten LJ sind es dann eben 300 ml.

ich würde möglichst lange stillen oder pre-/1er-milch geben, denn da sind einfach ganz andere nährstoffe enthalten.

aber es stimmt schon, es ist schwierig eine konkrete antwort auf die frage zu finden... viele geben ja auch im ersten LJ grundsätzlich keine milchprodukte. das muss wohl jeder selbst entscheiden.

lg