Wie bleibt ihr "locker"

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von feamia 08.05.10 - 21:52 Uhr

Hallo

Ich werde immer wieder darauf angesprochen, warum wir kein 2. Kind bekommen ... und wenns dann weiter im Gespräch geht kommt immer der Komentar: Dann müsst ihr euch halt mal entspannen. So verbissen geht das nicht...

Aber was soll man denn machen? Wir wünschen es uns eben. Und meinen Körper kenne ich nach einem Jahr jetzt auch schon zu gut!
Ich weiß einfach, wann mein ES ist.

Ich lese jetzt das Buch : gelassen durch die KiWu-Zeit.
Aber auch das mache ich mit einem Vorsatz. ich mache das Aktiv!
Meine Gedanken schreibe ich in einem Tagebuch auf, denn immer hat man ja keinen, den man vorheulen kann.

Ich bin gespannt, was ihr so treibt, um gelassen zu sein.

lg feamia

Beitrag von metal-monster 08.05.10 - 21:58 Uhr

Huhu!

Klingt jetzt vielleicht doof, aber ich habe nach 2 Jahren beschlossen mein Leben so auszurichten, dass ich auf keinen Fall auf Kinder verzichten muss. Auf deutsch heißt das, dass ich meine Ausbildung zur Erzieherin in Angriff genommen habe. Wenn ich jetzt in den nächsten 2 1/4 Jahren schwanger werden gut- wenn nicht auch gut, dann bleibt trotzdem Luft nach oben;)

Aber klar ist, wenn ich gerade einen "guten" Monat habe- so wie den letzten, in dem endlich die Clomidosierung gestimmt hat, dann hibbel ich mir fast einen ab... echt!!! Da hilft mir die arbeit bis zum nachmittag und dann sind die Gedanken wieder da... sorry- mehr kann ich dazu nicht schreiben.

Vielleicht ist ein Urlaub gar nicht verkehrt- da ist man entspannter und hat mehr Zeit um zu rödeln was das zeug hält *gg*

Ich bin aber gespannt, was noch hier so dazu kommt an Tipps- vielleicht is dann ja auch was für mich dabei^^

Gruß vom Monster

Beitrag von connie36 09.05.10 - 10:46 Uhr

hi
ich glaube nichs macht so locker wie einige jahre kiwu. wir sind nun seit 4.5 jahren dabei. am anfang war ich auch immer superhibbelig. aber seit ich weiss, das unsere chancen sehr gering sind, bin ihc höchstens dann hibbelig, wenn mein körper ein paar neue anzeichen aus dem "wie treibe ich meinen besitzer in den wahnsinn-katalog" bestellt hat.
aber ich habe keine ss tests im haus. wozu, entweder sie kommt pünktlich, dann habe ich ihn mir eh gespart, und wenn sie mal nicht kommt (#rofl) dann könnte ich immer noch einen test besorgen.
lg conny

Beitrag von daisydonnerkeil 09.05.10 - 13:15 Uhr

Hallo,
ich konzentriere mich auf das Leben jenseits des Kinderwunsches - meinen Job, meine Familie, meine Stieftöchter, Reisen, Hobbies pflegen. Da die Mädchen von meinem Freund schon aus dem Gröbsten raus und wir die Hälfte der Zeit kinderlos sind, genießen wir unsere Freiheiten wirklich bewusst und ausgiebig. Das funktioniert so gut, dass ich mich zwischendrin schon auch mal frage, ob wir unser gemütliches Leben wirklich aufgeben sollten. ;-)

Klar beschäftigt mich mein Kinderwunsch (sonst wäre ich hier nicht), aber ich plane viele Dinge im Leben schon auch unabhängig davon.

Lg,
Da.