Logan Gabriel ist da! Geburt leider Hölle.. Ergebniss super schön!

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von hello-kitty1979 08.05.10 - 23:08 Uhr

Am 12.03. morgens um halb neun lag ich im Bett, und überlegte meinen Tagesablauf. Als ich mit dem Planen fertig war, wurde es nass.. Mist! Ich dachte, jetzt wirst du auch noch inkontinent?!? Da wurde es noch nasser.. OK! Schatz musste Handtuch holen.
Dann im Kreisssaal angerufen. Ich sollte kommen, durfte aber noch duschen.
Also geduscht und Koffer gepackt, Mann genommen, durch den Drive in gefahren.. Mein letzter Latte machiato ohne Kind :-)
Dann auf die Autobahn in Richtung Düren. Auf der Bahn dann alle zwei bis drei Minuten Wehen.. Oh, dass war bißchen schnell.. Hab aber nix gesagt.
Im KH war es dann ein sehr langer Weg zum Kreisssaal. Dort wurden wir von einer netten Hebamme empfangen. Erst mal ans CTG.. Immer noch Wehen alle zwei bis drei Minuten, mit Ausschlägen bis nach oben..
Nach dem CTG dann das frustrierende Untersuchsergebniss. GBH verstrichen, Mumu nur ein Finger einlegbar :-(
Sollte also aufs Zimmer, und was essen.
Wirklich weit sind wir nicht gekommen. Das Essen war mir völlig wurscht, die Schmerzen wurden immer stärker. Eine Frau auf dem Flur meinte nur "oh, Kind kommt" - Blitzmerker!
Also die 100m in den Kreisssaal zurück in nur 20 Minuten. Ging ja gar nicht.. Da war es dann so ca. 13 Uhr.
Wieder untersucht Mumu 2cm auf.. Die Wehen ließen gar nicht nach, und dann noch diese blöde Symphysenlockerung..
Also meine jetzt neue "alte" Hebamme, "so.. Jetzt gibt es einen Einlauf und dann ne PDA".
#augen#zitter Hilfe.. Na, auch alles egal. Hab noch ne Buscopaninfusion mit aufs Klo bekommen. Die hat aber null geholfen.
Da war ich dann ne halbe Stunde auf dem Klo..
Nun kam der Anästhesist.. Hatte ja ne Höllenangst vor der PDA, aber war echt harmlos.
Sollte nach 15 Minuten wirken.. Tat sie nicht. Die Symphyse waren tierische Schmerzen.

Musste jetzt aufs Kreissbett. Wollte ja eigentlich anders entbinden, durfte aber nicht..

Dann fing das Drama an..

Ich bekam eine Bolus-PDA, und konnte mir alle zehn Minuten selber was geben. Das klappte auch ganz gut. Wollte aber sitzen oder stehen, dass durfte ich aber leider nicht.
Irgenwann hab ich die Zeit vergessen.. Mumu war fast offen. Die Hebamme versuchte ihn komplett zu öffnen, was auch gelang.
Gegen 17 Uhr waren die Wehen weg.. Also an den Wehentropf..
Um 17:30 Uhr setzten laut CTG die Presswehen ein.. Nur merkte ich das nicht.
Also unter Anleitung Pressen. Ging wohl auch gut, man sah schnell die Haare. Sollte nicht mehr lange dauern.
Nur rutschte mein Schatz nicht richtig runter. Jetzt hing er fest.
Ca. 18 Uhr wurde dann die Oberärztin gerufen, die auch sehr schnell kam. Herztöne vom Kind waren Gott sei Dank super.
Nun musste ich auf der linken Seite pressen. Dann auf dem Rücken, dann rechts.
Alles brachte es nicht weiter.
Es kam eine zweite Ärztin dazu..
Nun nahmen sie das Laken vom Kreisssbett, und fingen an zu "kristellern". Erst die Ärztin und dann Hebamme und Ärztin. Das war die Hölle.. Es hieß immer "nicht mehr lange"..
Nicht mehr lange hieß dann 2,5 Stunden, drei mal pro Presswehe. Die merkte ich dann inzwischen auch, weil die PDA nicht mehr wirkte.
Um 20:20 Uhr hat die Hebamme dann einen großzügigen Dammschnitt gemacht. Beide Ärztinnen haben dann mit ihren Händen mein Baby raus geholt. Dabei ist der Dammschnitt dann noch ordentlich gerissen.

Um 20:39 Uhr habe ich es geschafft, und mein Schatz war geboren.. Er hat direkt ordentlich gebrüllt.. Geschätzt war er ja auf 3300g. Alle waren der Meinung, dass Kind sei aber groß, und haben vor dem Wiegen Gewichtswetten abgegeben.

Die Maße:

Größe: 56cm

Kopf: 37cm

Gewicht: 4160g

Es war eine grausame Geburt für mich. Den Spruch beim Nähen "was habt ihr denn da gemacht", hätte die Ärztin sich da sparen können.. Vier Wochen nicht sitzen, einen blauen Bauch und Rippenschmerzen ohne Ende..

Vergessen kann man das so schnell nicht..

Aber den süßesten Schatz der Welt #verliebt

Beitrag von julia253 09.05.10 - 08:59 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!
Die Geburt erinnert mich stark an meine, vor allem das Drama zum Schluss, nur dass bei mir noch zusätzlich zum Schnitt die Saugglocke eingeführt wurde, weil mein Kleiner Schatz das Ganze nicht so gut verkraftet hatte.

Wünsche euch eine tolle Zeit und dir einen schönen ersten Muttertag!

LG Julia + Luis (*24.2.10)

Beitrag von dragonmam 09.05.10 - 10:22 Uhr

wow meinen respekt!

ich war da wohl etwas feige denn mein kind kamm per kaiserscnitt zur welt!

wünsche euch auch einen schönen muttertag!

Beitrag von stefannette 09.05.10 - 12:11 Uhr

Puh,da hast Du ja was mitgemacht!!
Ich wünsche Dir einen schönen ersten Muttertag!!#liebdrueck

Beitrag von kimikiss 28.05.10 - 00:16 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!
Da hast du ja eine ähnlich "schöne" Geburt wie ich gehabt. Ein 34-stündiger Höllentrip, konnte nach der Geburt nicht mal weinen, war einfach nur fertig. Saugglocke, Dammschnitt und zusätzlich noch gerissen, Ärztin musste sich auf meine Bauch rauflegen, Herztöne schlecht, Nabelschnur um den Hals... das volle Programm also!
Und vergessen kann man das echt nur schwer. Auch nach einem halben Jahr denke ich noch viel zu oft an dieses Erlebnis... da überlegt man echt, ob man noch ein zweites Kind will...#zitter
Dennoch LG!